Magazin der Deutsch-Finnischen Handelskammer Saksalais-suomalaisen Kauppakamarin jäsenlehti

Koko: px
Aloita esitys sivulta:

Download "Magazin der Deutsch-Finnischen Handelskammer Saksalais-suomalaisen Kauppakamarin jäsenlehti"

Transkriptio

1 Magazin der Deutsch-Finnischen Handelskammer Saksalais-suomalaisen Kauppakamarin jäsenlehti

2 Jahrestagung Vuosikokous Der traditionelle Vorabend fand in PS-starker Atmosphäre bei Veho in Espoo statt. 2. Gastgeber Philip Aminoff (Mitte) neben Generalkonsulin Erja Tikka und Botschafter Dr. Thomas Götz. 3. Festredner Prof. Dr. Michael Hüther, Europaminister Alexander Stubb, Staatsminister Michael Link und Botschafter Dr. Thomas Götz (von links) folgen der Eröffnungsrede des Kammerpräsidenten Hans Sohlström. 4. Hannele Zilm-Schulz und Mika Pöpken haben keine Zeit für die schöne Aussicht. 5. Sonniger Ausklang der Jahrestagung im Garten der deutschen Botschaft. 6. Der stellvertretende Geschäftsführer der DFHK, Mikael Helle (rechts), im Meinungsaustausch mit dem Vorstandsvorsitzenden von Fastems Oy Tomas Hedenborg und Prof. Arto Lahti, Aalto Universität.

3 Pekka Mustonen Vorwort Esipuhe Wir brauchen Disziplin und Wachstumsförderung Tarvitsemme kuria ja kasvua Deutschland ist ein wichtiger Partner Finnlands ganz gleich, ob es um Handel oder um die aktuellen wirtschaftlichen Herausforderungen Europas geht. Es ist klar, dass Wettbewerbsfähigkeit nicht durch ein Errichten von Mauern entsteht. Die EU muss eine offene Wirtschaft bleiben. Wir müssen die Erweiterung, den Freihandel und eine tiefere Interaktion mit den Nachbarregionen der EU fördern. In der europäischen Wirtschaftsdiskussion ist es verstärkt zu einer Polarisierung zwischen Disziplin und Wachstumsförderung gekommen. Diese Polarisierung finde ich künstlich. Ein positives Ganzes entsteht dadurch, dass die Nachfrage im Kern des Euroraums erhöht wird, während die Krisenländer zugleich ihre Wirtschaft stabilisieren und ihre Wettbewerbsfähigkeit durch strukturelle Maßnahmen erhöhen. Wir brauchen also beides: Disziplin und Wachstumsförderung. Der Abbau der Verschuldung ist für die Aufrechterhaltung des Vertrauens notwendig und ohne Vertrauen ist kein nachhaltiges Wachstum möglich. Diese zwei Pfeiler werden sowohl in Berlin als auch in Helsinki als Grundlage der Wirtschaftspolitik Europas angesehen. Mit der intensiven Zusammenarbeit zwischen unseren Ländern bin ich sehr zufrieden und wir werden weiterhin kooperieren, um die Stabilität, Wettbewerbsfähigkeit und das Wirtschaftswachstum zu fördern. Ich glaube, dass wir Möglichkeiten haben, unsere Handelsbeziehungen weiterzuentwickeln, insbesondere auf dem Gebiet der sogenannten neuen Technologien, wie beispielsweise erneuerbare Energiequellen, Energieeffizienz und Umwelttechnologie, also Cleantech. Die Zusammenarbeit zwischen kleinen und mittleren Unternehmen sollte besonders ermutigt und gefördert werden. Die Deutsch-Finnische Handelskammer leistet eine sehr wertvolle Arbeit bei der Förderung der deutsch-finnischen Handelsbeziehungen. Vielen Dank! Saksa on Suomen tärkeä kumppani, olipa kyseessä sitten kauppa tai tämänhetkiset Euroopan taloudelliset haasteet. On selvää, että kilpailukykyä ei lisätä muureja rakentamalla. EU:n tulee pysyä avoimena taloutena. Meidän tulee tukea laajentumista, vapaakauppaa ja syvempää vuorovaikutusta EU:n oman lähialueen kanssa. Eurooppalaisessa talouskeskustelussa on noussut yhä vahvemmin esille vastakkainasettelu kurin ja kasvun tukemisen välillä. Tämä vastakkainasettelu on minusta teennäinen. Myönteinen kokonaisuus syntyy siitä, että euroalueen ytimessä lisätään kysyntää samalla kun kriisimaat vakauttavat talouttaan ja lisäävät kilpailukykyään rakennetoimin. Tarvitsemme siis molempia: kuria ja kasvua. Velkaantumisen taittaminen on välttämätöntä luottamuksen ylläpitämiseksi, eikä ilman luottamusta voida saavuttaa kestävää kasvua. Sekä Berliinissä että Helsingissä nämä kaksi pilaria nähdään eurooppalaisen talouspolitiikan pohjana. Olen erittäin tyytyväinen tiiviiseen yhteistyöhön maittemme välillä ja jatkamme sitä edelleen vakauden, kilpailukyvyn ja talouskasvun edistämiseksi. Uskon, että meillä on mahdollisuuksia kehittää kauppasuhteitamme edelleen erityisesti ns. uuden teknologian, cleantechin toimialoilla, joihin kuuluvat esimerkiksi uusiutuvat energialähteet, energiatehokkuus ja ympäristöteknologia. Pienten ja keskisuurten yritysten välistä yhteistyötä tulisi erityisesti rohkaista ja tukea. Saksalais-Suomalainen Kauppakamari tekee hyvin ansiokasta työtä maidemme kauppasuhteiden edistämiseksi. Kiitos mielenkiinnostanne! Alexander Stubb Minister für europäische Angelegenheiten und AuSSenhandel Auszüge aus dem Grußwort auf der DFHK-Jahrestagung am 14. Mai 2012 in Helsinki. Alexander Stubb Eurooppa- ja ulkomaankauppaministeri Otteita Saksalais-Suomalaisen Kauppakamarin vuosikokouksessa pidetystä tervehdyspuheesta 14. toukokuuta 2012 Helsingissä.

4 Terminkalender Tapahtumakalenteri Premium partner Hanse Sail Business Forum Hanse Sail Business Forum in Rostock, Länderschwerpunkt rostockissa, teemamaana Finnland Suomi Konferenz der Exportinitiativen Vientiseminaari Berliinissä Erneuerbare Energien und Uusiutuva energia Energieeffizienz in Berlin ja energiatehokkuus Oktoberfest in Helsinki Oktoberfest Helsingissä Finnish German Finnish German Energy Day Energy Day Herbsttagung der 23./ Saksalais-Suomalaisen DFHK in Lübeck Kauppakamarin syyskokous Lyypekissä Herausgeber Julkaisija Hauptseite Kansikuva Deutsch-Finnische Handelskammer Saksalais-Suomalainen Kauppakamari Mikonkatu 25 Postfach/ PL 83 FI Helsinki Tel./Puh , Fax/Faksi Präsident Hallituksen puheenjohtaja Hans Sohlström Geschäftsführer Toimitusjohtaja Manfred Dransfeld Redaktion Toimitus Christian Busse, Riitta Ahlqvist, Anja Kontturi, Mariaana Rainerla-Pulli Redaktionsschluss Aineistopäivä 1. Juni /kesäkuuta 2012 Anzeigen Verwaltung Ilmoitusmyynti Elina Annala Tel./Puh , Layout Adverbi Druck Painopaikka Hannun Tasapaino Oy Gedruckt auf umweltfreundlichem. Painettu ympäristöystävälliselle paperille. Novatech Easy Matt, Galerie Art Gloss ISSN X Das Herz von Metropolis so heißt der international ausgeschriebenen Architekturwettbewerb für die neue Zentralbibliothek Helsinkis. Über 500 Entwürfe wurden dabei eingereicht. Die Bibliothek soll ein vielseitiger Treffpunkt werden, in dem die Benutzer im Mittelpunkt stehen öffnet sie ihre Türen. Metropolin sykkivä sydän on Helsingin uudesta keskuskirjastosta julistetun kansainvälisen arkkitehtikilpailun nimi. Kilpailussa on annettu yli 500 ehdotusta. Kirjastosta on tarkoitus tulla monipuolinen kohtauspaikka, jossa sen käyttäjät ovat keskeisessä asemassa. Kirjasto avaa ovensa Das Magazin erscheint viermal jährlich. Die Abgabe erfolgt kostenlos an Mitglieder. Nachdruck nur mit Quellenangabe. Kauppakamarin jäsenlehti ilmestyy neljä kertaa vuodessa. Se lähetetään jäsenistölle maksutta. Tekstiä lainattaessa lähde aina mainittava. Auflage Painos 2000 NRT

5 Inhalt Sisältö Deutsche Seiten Fotogalerie von der Jahrestagung DFHK-Jahrestagung: Gemeinsam durch die Schuldenkrise Festvortrag Prof. Dr. Michael Hüther: Deutschland Motor Europas DFHK-Verkehrsausschuss: Entwicklungspotenzial der Ostseeregion ausnutzen DFHK-Verkehrsausschuss: Ostseeverkehr muss in die TEN-T-Netze integriert werden DFHK intern Wirtschaftsnachrichten Neue Mitglieder Wellbeing als Expat Wellbeing zwischen Kulturen Wellbeing-Wettkampf Wellbeing-Produkte Finnische Delikatessen in Hamburg & Handgemachte Schokoladen Honigbomber zur biologischen Schimmelabwehr Urlaubsregelungen in Finnland Finnlands Fremdenverkehr will weiter wachsen Geschäftsvermittlungen & Firma im Fokus Saksankieliset sivut Kuvagalleria vuosikokouksesta Kauppakamarin vuosikokous Helsingissä: Yhdessä läpi velkakriisin Juhlapuhe prof. Michael Hüther: Saksa Euroopan veturi Kauppakamarin liikennevaliokunta: Itämeren ympäristön kehitysmahdollisuuksia hyödynnettävä Liikennevaliokunta vaatii Itämeren liikenteen integroimista Euroopan TEN-T-liikenneverkkoon Kauppakamarin uutiset Talousuutiset Uudet jäsenet Viihtyminen ulkomaantyössä Viihtyminen eri kulttuureissa Hyvinvointikilpailu Hyvinvointituotteita Suomalaisia herkkuja Hampurissa & käsintehtyä suklaata Hunajapommittajat biologiseen homeentorjuntaan Lomalainsäädäntö Suomesssa Suomen matkailuliikenne edelleen kasvussa Liikeyhteyksiä & yritys valokeilassa Finnische Seiten Fotogalerie von der Jahrestagung DFHK-Jahrestagung: Gemeinsam durch die Schuldenkrise Festvortrag Prof. Dr. Michael Hüther: Deutschland Motor Europas DFHK-Verkehrsauschuss fordert Integration des Ostseeverkehrs in die TEN-T-Netze DFHK intern Wirtschaftsnachrichten Wellbeing als Expat Wellbeing zwischen Kulturen Wellbeing-Wettkampf Aufhebungsverträge nach deutschem Recht Deutscher Tourismus Messeneuigkeiten Suomenkieliset sivut Kuvagalleria vuosikokouksesta Kauppakamarin vuosikokous Helsingissä: Yhdessä läpi velkakriisin Juhlapuhe prof. Michael Hüther: Saksa Euroopan veturi Liikennevaliokunta vaatii Itämeren liikenteen integroimista Euroopan TEN-T-liikenneverkkoon Kauppakamari Talousuutiset Viihtyminen ulkomaantyössä Viihtyminen eri kulttuureissa Hyvinvointikilpailu Ohjeet työsopimusten päättämisestä Saksan matkailu Messu-uutisia

6 6 Mit über 100 Teilnehmern war die Jahrestagung im Hotel Hilton Helsinki Strand wieder gut besucht. DFHK-Jahrestagung in Helsinki: Gemeinsam durch die Schuldenkrise Die gute Wirtschaftsentwicklung in Deutschland und Finnland, die Bedeutung des Ostseeraumes für die beiden Länder und die Schuldenkrise waren zentrale Themen auf der DFHK-Jahrestagung am 14. Mai 2012 in Helsinki. Im Mittelpunkt stand dabei der Festvortrag Deutschland Entwicklungsmotor Europas von Prof. Dr. Michael Hüther, Direktor des Instituts der deutschen Wirtschaft in Köln. DFHK-Präsident Hans Sohlström begrüßte zu Beginn der Veranstaltung neben dem Festredner auch den Staatsminister im Auswärtigen Amt, Michael Link, sowie den finnischen Außenhandelsminister Alexander Stubb. Einen herzlichen Willkommensgruß richtete er an den deutschen Botschafter in Helsinki, Dr. Thomas Götz und Erja Tikka, die finnische Generalkonsulin in Hamburg. Ihre Anwesenheit unterstreiche die ausgezeichnete Zusammenarbeit der beiden Länder. Erfreut zeigte sich Präsident Hans Sohlström über ein neu gestartetes Aktionsprogramm der finnischen Regierung, mit dem die Exportchancen vor allem kleiner und mittelgroßer finnischer Unternehmen unterstützt werden sollen. Dies sei auch das erklärte Ziel der DFHK, so Sohlström und hob die Leistungen der Kammer hervor. Als bilaterale Kammer wissen wir um die Bedeutung von Ex- und Import und arbeiten Tag für Tag aktiv an der Förderung der finnisch-deutschen Wirtschaftsbeziehungen. Ein Team von 25 Experten steht unter Leitung unseres Geschäftsführers Manfred Dransfeld bereit, um finnischen und deutschen Unternehmen bei ihrem Markteintritt zu helfen. Damit nehmen wir eine einzigartige Stellung im Handel zwischen unseren beiden Ländern ein. Als ein Beispiel sei unser Lebensmittel-Exportförderungsprojekt für finnische Unternehmen genannt, das wir seit zwei Jahren durchführen. Wir haben uns das Ziel gesetzt, den finnischen Lebensmittelexport nach Deutschland in den nächsten Jahren zu verdoppeln. Zusammen mit der Aalto-Universität arbeiten wir zurzeit an einem weiteren Projekt zur Internationalisierung der mittelständischen finnischen Technologieindustrie. Wir würden uns deshalb freuen, sehr geehrter Minister Stubb, wenn wir den Dialog mit Ihrem Hause auf diesem Felde intensivieren könnten. Erstklassiges Deutschland und Finnland Zufrieden äußerte sich Präsident Hans Sohlström auch über die positive Wirtschaftsentwicklung in Finnland und DFHK intern Kauppakamari

7 Deutschland in den vergangenen beiden Jahren. Mit Wachstumsraten von drei Prozent und mehr sei das Bruttoinlandsprodukt der beiden Volkswirtschaften überdurchschnittlich gestiegen. Beide Länder gehörten auch zu dem immer kleiner werdenden Kreis, der sich mit dem Spitzenrating AAA schmücken kann. Mit Blick auf den deutsch-finnischen Handel sagte er, dass man das Spitzenniveau des Jahres 2007 möglichst schnell wieder erreichen und übertreffen wolle. Die DFHK stelle ihren Mitgliedern dafür ein breites Portfolio an Dienstleistungen bereit, das kontinuierlich erweitert und neu gestaltet werde. 7 Ostseeraum Region mit Potenzial In seinem Grußwort betonte Staatsminister Michael Link die engen deutsch-finnischen Beziehungen. Er verwies auf das große Potenzial, das in dem Netzwerk der Kammer mit ihren über 700 finnischen und deutschen Mitgliedsunternehmen stecke und hob die positive Entwicklung des deutschfinnischen Handels hervor. Auch 2011 war Deutschland mit einem Anteil von über 11 % am finnischen Außenhandel einer der wichtigsten Handelspartner Finnlands. Sowohl die Exporte aus Deutschland als auch die Importe nach Deutschland sind trotz Krise im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gewachsen. In Finnland sind ca. 300 deutsche Unternehmen aktiv wir halten hier den dritten Platz nach Schweden und den USA, darunter traditionsreiche und bekannte Unternehmen, die bereits über 100 Jahre und mehr hier tätig sind. Staatsminister Link betonte das große Potenzial des Ostseeraumes. Außenhandelsminister Alexander Stubb über deutsch-finnische Positionen: Unterschiede gibt es nur bei der Handywahl. Minister Link spannte den Bogen über Finnland und Deutschland hinaus und hob die Bedeutung der Ostseeregion hervor. Die Mitgliedsländer mit Zugang zur Ostsee gehören mit Ausnahme Russlands der EU an und umfassen 29 % der EU- Bevölkerung. Sie erwirtschaften knapp 30 % des BIP aller EU-Staaten. Damit ist diese Region ein ganz bedeutsamer Wirtschaftsraum in Europa. Eine wichtige Rolle bei der Ausschöpfung des Wachstumspotenzials dieser Region komme dabei dem Ostseerat zu, der in diesem Jahr sein 20-jähriges Jubiläum feiere. Deutschland, das noch bis Juni die Ostseeratspräsidentschaft inne hat, arbeitet mit den anderen Mitgliedsstaaten daran, Initiativen zur Wirtschaftsförderung und verstärkter Wettbewerbsfähigkeit des Ostseeraumes weiterzuentwickeln. Es gibt noch viele Bereiche, in denen wir gemeinsam viel mehr erreichen können: Informations- und Kommunikationstechnologie, Verkehrsinfrastruktur und Logistik, nicht zuletzt Forschung und Entwicklung können in Zukunft noch stärker von der Ostseekooperation und ihren Synergieeffekten profitieren. Insbesondere Finnland sehen wir als wichtigen Partner und Impulsgeber im Ostseerat. Um die 50 % des finnischen Außenhandels werden im Ostseeraum abgewickelt. Drei der großen Außenhandelspartner Finnlands sind Ostseeanrainer: Deutschland, Russland und Schweden. Dies unterstreicht eindrucksvoll die Bedeutung Finnlands für den Ostseeraum und vice versa des Ostseeraums für Finnland. Der Ostseeraum war und ist eine Region mit Innovationscharakter. Über 100 Universitäten und Forschungsinstitute liegen im Einzugsbereich der Ostsee, und das nicht erst seit unserer Zeit. Finnland nimmt eine herausragende Position in der Bildungs- und Wissensregion Ostsee aus. Wir sind zuversichtlich, dass die sich positiv abzeichnenden Wachstumsaussichten des Ostseeraumes unter der anstehenden russischen und der anschließenden finnischen Präsidentschaft auf die freuen wir uns ganz besonders realisieren werden. Staatsminister Link ging darüber hinaus auf die europäische Staatsschuldenkrise sowie die Lage in Griechenland und Frankreich nach den Wahlen ein. Mit Blick auf die Staatsschuldenkrise betonte er die Notwendigkeit, die Haushalte zu konsolidieren und gleichzeitig Wachstumsimpulse in der EU zu geben. Damit war er auf einer Linie mit Außenhandelsminister Alexander Stubb, der in seinem Grußwort ebenfalls die Wichtigkeit von Haushaltsdisziplin und Wachstum betonte (siehe Vorwort). n DFHK intern Kauppakamari

8 8 Deutschland Entwicklungsmotor Europas Die Schuldenkrise in Europa, die Hintergründe des deutschen Wirtschaftserfolges und Leistungsbilanzdefizite das waren zentrale Themen des Festvortrages von Prof. Dr. Michael Hüther, den er auf der Jahrestagung der Deutsch-Finnischen Handelskammer am 14. Mai 2012 in Helsinki hielt. Der Leiter des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) in Köln nahm in seinem analytischen und zugleich schwungvollen Vortrag kein Blatt vor den Mund. Er läuft und läuft und läuft...der deutsche Wirtschaftsmotor brummt störungsfrei, während die südeuropäische Konkurrenz, aber nicht nur die, mit Fehlzündungen zu kämpfen hat oder auf den Abschleppdienst aus Brüssel wartet. In der Krise und durch die Krise, so die These von Prof. Hüther, sind die Leistungsunterschiede deutlicher geworden. Es gehe jetzt darum herauszufinden, wie aus den Unterschieden heraus unterschiedliche Geschäftsmodelle profiliert werden können, um damit die Konvergenz in Europa neu zu stärken. Die Frage der Divergenz und Konvergenz der Volkswirtschaften ist neu zu beleuchten und hat eine entscheidende Bedeutung, was wir als Perspektive Europas ableiten. Denn wir dürfen nicht vergessen, dass die Geschichte der Einigung der EU, die 1951 mit der Montanunion begann, nicht nur ein Versprechen des Friedens und der Freiheit war, sondern auch ein Versprechen der Konvergenz. D.h. des Aneinanderrückens in den wirtschaftlichen Möglichkeiten, um damit gemeinsame Stärkung zu realisieren. Pläne, wie sie Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble in Frühjahr 2012 präsentierte, nämlich Löhne anzuheben, um damit die Ungleichgewichte in der Eurozone auszugleichen, seien wenig zielführend. Denn 2012 werde der Zuwachs des Bruttoinlandsproduktes in Deutschland ausschließlich auf die Dynamik der Inlandsnachfrage zurückgehen. Der Festvortrag und die Grußworte wurden in diesem Jahr erstmalig simultan ins Deutsche bzw. Finnische übersetzt. Anpassungsprozesse brauchen Zeit Die Umstrukturierungsprozesse in den Krisenstaaten Griechenland, Portugal und Spanien müssen aus den Märkten heraus gelingen, so der Wirtschaftswissenschaftler. Strukturprobleme könnten nicht mit Staatsverschuldung und Staatsausgabenprogrammen gelöst werden. Ein kurzfristiger Boom ohne weitere Entwicklung wäre die Folge, was die Inflation nach oben treibe. Auch kreditfinanzierte Investitionen des Staates seien keine Lösung, da man nicht messen könne, was eine produktive Staatsinvestition sei. Nach Ansicht von Prof. Hüther sind dagegen in Portugal bereits erste Schritte in die richtige Richtung eingeleitet worden. Eine Marktöffnung habe stattgefunden, es wurde dereguliert und der Export durch gestiegene Industrieproduktion belebt, DFHK intern Kauppakamari

9 aber: Der Exportanteil ist zu klein, um die Volkswirtschaft in kurzer Zeit zu drehen. Diesen Zeitbedarf müssen wir einfach sehen, daran führt kein Weg vorbei. Das ist aber auch das politische Dilemma. Weder Politik noch Kapitalmärkte geben die Zeit, die ökonomische Anpassungsprozesse gerade bei einer solch schwierigen Frage erfordern. Auch die Bundesrepublik habe nach dem Ende der Regierung Schmidt 1982 fast zehn Jahre gebraucht, um den Haushalt zu konsolidieren. Zehn Jahre werden auch Spanien und Portugal wenigstens dafür benötigen. Im Fall von Griechenland werden es 20 oder sogar 25 Jahre sein. Es gibt keinen Heldennotausgang für die griechische Bevölkerung. Es existiert kein Weg, der das Problem irgendwie schnell, komfortabler lösen lässt. Sie stehen einfach vor der Frage: Wie und in welchem Zeitraum, mit welchem Maß an Glaubwürdigkeit korrigieren sie die unberechtigten Ansprüche, die in den vergangenen 10 Jahren an das BIP gestellt wurden. Forschungs- und Entwicklungstätigkeit und sind auch viel mehr mit dem Dienstleistungssektor verbunden. Es ist der Weg hin zu einer hybriden Wertschöpfung, d.h. der Kombination von Ware, Industrie und Dienstleistungsergänzung, über den Lebenszyklus eines Produktes hinweg. Deutschland schafft so Differenzierungsleistungen, mit denen wir auf den Weltmärkten erfolgreich sind. Auch ein Minus kann etwas Positives haben Am Ende seines Vortrags resümierte Prof. Hüther, Europa müsse damit leben, dass sich die Unterschiede zwischen den Ländern ausgeprägt haben und nicht so einfach zurückgehen. Entscheidend sei auch nicht, dass alle auf Dauer einen Exportüberschuss realisierten. Damit ging er auf ein Thema, welches besonders bei den finnischen Zuhörern auf großes Interesse stieß, da die finnische Leistungsbilanz zum ersten Mal seit zwei Jahrzehnten wieder ein Minus aufweist. Der Leiter des IW Köln verwies auf den Spaghetti-Western The Good, the Bad and the Ugly : Es gibt auch gute Leistungsbilanzdefizite, die Ausdruck der Stärke und einer bestimmten Struktur sind. Wenn es eine Demografie gibt, mit entsprechend junger Bevölkerung im Schnitt und mit Entwicklungspotenzial. Da gehen Leistungsbilanzdefizite in Ordnung. Denn es existiert auf der Gegenseite durch private Kapitalströme der mögliche Überschuss der Kapitalbilanz. Und genauso ist es für ein Land, das überdurchschnittlich alt wird. Das gilt für Deutschland wie für Finnland. Da ist es gut, wenn es einen Überschuss in der Leistungsbilanz hat, weil es damit Ersparnisse erwirtschaftet mit denen es künftig dieses demografische Profil kompensiert. n 9 Deutschlands Stärke Europas Hoffnung Über 22 % der Beschäftigten in Deutschland sind derzeit direkt oder indirekt vom Export abhängig. Mitte der 90er Jahre lag ihr Anteil unter 15 %. Grund für den schnellen Anstieg der Exportquote war die Ausnutzung des Offshorings. Es wurden an Auslandsstandorten Produktionseinrichtungen eröffnet, um damit eine Kostenkalkulationsstruktur zu öffnen, die die deutsche Wirtschaft wettbewerbsfähiger gemacht hat. Aber die Wurzeln des Erfolgs reichen noch weiter zurück. Um 1900 lagen 10 % der weltweit ausgelegten Eisenbahnschienen in Deutschland. Kein Land war von so einem Infrastrukturnetz durchzogen wie das damalige Deutsche Reich. Mit der Konsequenz, dass Arbeitsteilung überall in der Region hinweg gut zu organisieren war. Und wir haben viele kleinräumige Wirtschaftsstrukturen und Cluster-Netzwerke, die eigentlich auf diesen Befund zurückgehen. Ein weiterer Grund sind die zahlreichen traditionsreichen mittelständischen Unternehmen, die seit 100 und mehr Jahren dasselbe machen. Das lasse auf Kompetenz schließen, wenn ein Unternehmen sich und seine Produkte über so lange Zeit neuerfinden könne. Hybride Wertschöpfung ist laut Prof. Hüther der Schlüssel zum Erfolg. Die deutschen Unternehmen sind im Schnitt innovativer. Sie leisten mehr Deutschland hat gut lachen. Hybride Wertschöpfung sorgt für Erfolg auf den Weltmärkten. DFHK intern Kauppakamari

10 10 DFHK-Verkehrsausschuss: Entwicklungspotenzial der Ostseeregion ausnutzen Im Rahmen der DFHK-Jahrestagung am 14. Mai 2012 in Helsinki kam auch der Verkehrsausschuss der Deutsch-Finnischen Handelskammer zu einer öffentlichen Sitzung zusammen. Der Vorsitzende des Ausschusses, Dr. Kimmo Naski, informierte in seiner Eröffnung darüber, dass Henri Kuitunen, Geschäftsführer von Steveco in Kotka sowie Dr. Bernt Mester von der BLG Logistic Group in Bremen neu in den Verkehrsausschuss berufen worden seien. Aus dem Ausschuss schieden Matti Andersson von der VR-Group und Norbert Naumenko von BLG aus, denen der Vorsitzende für ihre Mitarbeit dankte. Die Entwicklungsmöglichkeiten der Ostseeregion sind enorm, so Dr. Kimmo Naski weiter. Das bestätigt auch das Hamburger Weltwirtschaftsinstitut in einer umfassenden Studie. Darin heißt es, dass insbesondere der Ostseeraum das Potenzial habe, sich zu einer der innovativsten und wettbewerbsfähigsten Regionen auf unserem Kontinent zu entwickeln. Die Tatsache, dass in den EU-Ländern mit direktem Ostseezugang fast ein Drittel des Bruttoinlandproduktes aller EU-Staaten erwirtschaftet wird, hebt die Bedeutung dieses Raumes hervor. Prognosen gehen davon aus, dass die Wirtschaft im Ostseeraum in diesem Jahr kräftiger wachsen soll als die der Eurozone. Davon würde insbesondere Finnland profitieren, welches stark im Ostseeraum verflochten ist. Seetransporte im Aufwind Auch Markku Mylly, Geschäftsführer des finnischen Hafenverbandes, ging in seinem Vortrag Finnish Ports - Russian Traffic - Nordic Challenges auf das Wachstumspotenzial des Ostseeraums aus finnischer Sicht ein. Er hob den Aufwärtstrend bei den Seetransporten zwischen Finnland und dem Ausland hervor. Im langfristigen Mittel seien die Seetransporte durchschnittlich um 2,5 % pro Jahr gewachsen. Prognosen gehen davon aus, dass sich ihr Gesamtvolumen bis 2030 von derzeit 97 Mio. Tonnen auf über 130 Mio Tonnen erhöhen wird. Mit Steigerungsraten von geschätzten 27 % Markku Mylly erwartet rund ein Drittel höhere Treibstoffkosten ab 2015 aufgrund verschärfter Schwefelemssions-Grenzwerte. zwischen 2010 und 2030 liegt Finnland damit vor Deutschland (+21,6 %), aber deutlich hinter Polen (+49,9 %) und Russland (+42 %). Schwefeldirektive hat ihren Preis Zu den Herausforderungen Finnlands zählte er demgegenüber die geografische Randlage und die damit verbundenen großen Entfernungen zu den wichtigsten Märkten, die geplante Änderung der Rechtslage für die finnischen Häfen sowie deutlich gestiegene Kosten durch höhere Fahrwasser- und Lotsengebühren. Starke Kritik übten sowohl Markku Mylly als auch in einem Diskussionsbeitrag Rolf Sandberg vom Verband der Schiffsmakler an der Umsetzung der Schwefelrichtlinie. Die von der Internationalen Schifffahrtsorganisation IMO erlassene Herabsetzung des Schwefelgehalts beim Bunkeröl auf 0,1 % soll ab 2015 in Nordund Ostsee gelten, trotz heftigen finnischen Widerstandes. Die Folge: Kostensteigerungen von % bei den Seefrachtraten, vor allem aufgrund des teureren schwefelarmen Diesels. Auch das Nachrüsten mit Abgasreinigungsanlagen sei keine Alternative, da nur ein Drittel der derzeitigen Schiffsflotte nachgerüstet werden könne. Große Kosten brächte auch die Umstellung auf Flüssigerdgas (LNG) als Treibstoff mit sich. Die Umrüstung sei in der Praxis nur bei neuen Schiffen sinnvoll. Der Kostendruck wird zu einer teilweisen Verlagerung der Transporte vom See- auf den Straßenverkehr führen, was in der ökologischen Gesamtbilanz einen Negativeffekt hat. Eine deutsche Studie geht davon aus, dass über ein Fünftel des deutsch-finnischen RoRo-Verkehrs auf die Straße verlegt werden würde. Das entspricht Lkws. Die finnischen Reeder werden die Kostenbelastung an die Kunden weitergeben müssen, was wiederum die internationale Konkurrenzfähigkeit der finnischen Industrie schwächt. Im schlimmsten Fall ist mit einem Verlust von Arbeitsplätzen zu rechnen. Neben Markku Mylly war Heinrich Beckmann, 1. DFHK-Vizepräsident und Geschäftsführer der Lübecker Hafen-Gesellschaft mbh, zweiter Referent. Sein Vortrag Motorways of the (Baltic) Sea More Efficiency in Trade griff die Transeuropäischen Netzwerke der Europäischen Union auf. Hier gibt es aus Sicht der Ostseehäfen großen Handlungsbedarf. Einzelheiten finden sich auf der nächsten Seite. n DFHK intern Kauppakamari

11 DFHK-Verkehrsausschuss: Ostseeverkehr muss in die TEN-T-Netze integriert werden 11 Häfen sind Finnlands Tor zur Weltwirtschaft. Allein über den Lübecker Hafen wurden im Jahr 2011 rund 8,4 Millionen Tonnen Güter umgeschlagen, die für finnische Häfen bestimmt waren oder aus diesen kamen. Dies zeigt, wie wichtig eine effektive Seeverbindung und eine optimal ausgebaute Hinterlandanbindung für die finnische Außenwirtschaft sind. Ausdrücklich zu begrüßen ist daher das Vernetzungsprojekt TEN-T der Europäischen Union. Bis zum Jahr 2020 sollen allein bis zu 32 Milliarden Euro in Verkehrsprojekte investiert werden, um das multimodale Transportnetzwerk innerhalb der EU weiter auszubauen. Problematisch ist jedoch, dass beispielsweise der direkte Seeverkehr zwischen Finnland und Deutschland bislang nur indirekt in die TEN-T Verkehrsnetze integriert ist. Obwohl Lübeck und die finnischen Häfen Helsinki, Turku und HaminaKotka zu den Kernhäfen gehören, sind sie noch nicht an den Verkehrskorridor V (Helsinki via Lübeck bis Malta) angebunden. Um aber den wachsenden Anforderungen gerecht zu werden, sind unsere Hafenstandorte möglichst intensiv in das in TEN-T integrierte Programm Motorways of the Sea einzubinden, das zum Beispiel zusätzliche Infrastrukturprojekte ermöglicht. Bremen Damit würde eine noch stärkere Vernetzung zu weiteren Kernhäfen auf dem Seewege erreicht und die Erschließung des gesamten Ostseeraums noch besser ermöglicht. Die damit einher gehende Hannover Gothenburg Helsingborg LÜBECK Malmö Nuremburg Munich Verona Bologna Rome Palermo Stockholm Rostock Hamburg Berlin Prague Naples Turku Trelleborg Bari VALLETTA Kotka/Hamina Hanko Brno Ventspils Helsinki St. Pete Tallinn (Paldiski) Riga Liepaja Klaipeda Budapest Arad Sofia Thessaloniki Deutsche und finnische Kernhäfen sind bislang nur indirekt an den Verkehrskorridor V (rot) angebunden. Autor: Heinrich Beckmann, 1. Vizepräsident der DFHK und Geschäftsführer der Lübecker Hafen-Gesellschaft mbh Verlagerung From Road to Sea ist nach wie vor ein vordringliches Ziel der Europäischen Union. Denn das Schiff ist heute der sicherste, effektivste und umweltschonendste Verkehrsträger. Eine Entscheidung über die Korridore soll seitens der EU noch in diesem Jahr fallen. Die aktuellen EU- Vorschläge sind noch nicht ausreichend. Finnland und Deutschland müssen gemeinsam und schnellstmöglich die notwendigen Anpassungen erreichen, um in die Verkehrskorridore optimal integriert zu werden. Nur so wird der Zugang zu den Märkten innerhalb Europas weiter gestärkt. Neben dieser notwendigen Entwicklung der Häfen und Seestrecken müssen ebenso die Hinterlandanbindungen ertüchtigt werden, um integrierte Transportketten und intermodale Transportnetze effektiv und schnell zu verbessern bzw. zu ermöglichen. Dies und die generell steigenden Ladungsströme erfordern einen Ausbau der Straßenund Schienenverbindungen, um Engpässe zu vermeiden. Diese Erweiterung des Verkehrsnetzes muss so gelingen und so weit ins Hinterland reichen, dass es beispielsweise für Anrainer des Mittelmeers selbstverständlich wird, schnelle Landund Seeverbindungen von und nach Norden weitaus stärker zu nutzen. Für finnische Häfen ebenso wie für Lübeck können so neue Märkte erschlossen werden. Ein Ziel, das mit dem sinnvollen Einsatz von TEN-T in greifbare Nähe rückt. n DFHK intern Kauppakamari

12 12 Hans Sohlström übernimmt Leitung der Rettig Group DFHK-Präsident Hans Sohlström wird CEO und Konzernchef der Rettig Group. Sohlström, derzeit Executive Vice President bei UPM, wechselt am 1. August 2012 zu dem traditionsreichen und familiengeführten Unternehmen, das seinen Sitz in Helsinki hat. Ungeachtet seines Wechsels wird der Diplom-Ingenieur und Diplom-Ökonom weiterhin sein Amt als Kammerpräsident ausüben. Hans Sohlström gehört dem Geschäftsführenden Vorstand der DFHK seit 2007 an. Die Rettig Group betreibt neben Aktivitäten in der Gebäudetechnik mit der Bore Group eine Flotte mit 19 Frachtschiffen und ist mit Nordkalk der führende Hersteller von Kalkprodukten in Nordeuropa. Der Konzern erwirtschafte im vergangenen Jahr rund 960 Millionen Euro Umsatz und beschäftigt weltweit über Mitarbeiter. Alle Teilnehmer bestanden Prüfung Wirtschaftsdeutsch An der Prüfung Wirtschaftsdeutsch International, die die DFHK gemeinsam mit dem Goethe-Institut Helsinki organisiert, nahmen in diesem Frühjahr 11 Kandidaten teil. Alle Teilnehmer bestanden die Prüfung, die in Helsinki und Turku durchgeführt wurde. Ihre Zeugnisse wurden ihnen am 1. Juni 2012 auf einem Empfang in der Deutschen Botschaft in Helsinki von Botschafter Dr. Thomas Götz überreicht. Wie im Vorjahr kam die beste Teilnehmerin von der Wirtschaftsuniversität Turku. Marjo Laiho erhielt für ihre sehr gute Prüfungsleistung den Friedrich-E.-Russegger-Preis. Dieser mit 250 dotierte Preis, der nach dem DFHK-Gründungspräsidenten und früheren Ehrenvorsitzenden der Deutsch Finnischen Vereinigung (DFV)benannt ist, stammt aus den Erträgen eines Fonds, den Andreas Russegger der DFV hat zukommen lassen. Heinrich Beckmann neuer 1. Vizepräsident der DFHK Im Rahmen der Jahrestagung wählte der Vorstand der Deutsch- Finnischen Handelskammer Heinrich Beckmann einstimmig zum neuen 1. Vizepräsidenten. Heinrich Beckmann, Geschäftsführer der Lübecker Hafen-Gesellschaft mbh, löst damit Robert Lorenz-Meyer ab, dessen Amtszeit turnusgemäß endete. Neu in den Vorstand der DFHK wählte die Mitgliederversammlung: Dr. Hartmut Wurster, Vorstandsmitglied der UPM-Kymmene Corporation Dr. Bernd Lieberoth-Leden, Vorstandsmitglied der BLG Logistics Group Oliver Rittgen, CEO Nordic Region der Bayer Nordic SE Stefan Bergman, Managing Director der Robert Bosch Oy Markus Weinbrenner, designierter Hauptgeschäftsführer der IHK Offenbach Ausgeschieden aus dem Vorstand sind Rainer Bitzer, Eva Dude sowie Manfred Kuhr, denen Präsident Hans Sohlström für ihre zum Teil langjährige Mitarbeit herzlich dankte. Eva Dude erhielt nach 11 Jahren im Vorstand der DFHK die Kammer-Ehrenmedaille aus der Hand des Präsidenten. Hoher finnischer Orden für Gunther Ranke Gunther Ranke, ehemaliger Präsident der DFHK, ist von Staatspräsidentin Tarja Halonen mit dem Ritterkreuz 1. Klasse des Ordens des Löwen von Finnland ausgezeichnet worden. Damit wurden sowohl seine Verdienste als Honorarkonsul von Finnland in Lübeck gewürdigt als auch sein Engagement um die deutsch-finnischen Wirtschaftsbeziehungen. Letztere habe er, so Botschafterin Päivi Luostarinen in ihrer Rede, als aktives Vorstandsmitglied der Deutsch-Finnischen Handelskammer gefördert und zudem die Interessen Finnlands in Deutschland vertreten. Der hohe Orden wurde Gunter Ranke am 19. April im Rahmen einer Feierstunde in der Residenz der Generalkonsulin Erja Tikka in Hamburg verliehen. Gunther Ranke im Kreise seiner Familie sowie Botschafterin Päivi Luostarinen (rechts) und Generalkonsulin Erja Tikka (links). DFHK intern Kauppakamari

13 Honorarkonsulwechsel in Lübeck 13 Heinrich Beckmann, 1. Vizepräsident der Deutsch-Finnischen Handelskammer, ist von der finnischen Botschaft zum neuen Honoralkonsul der Republik Finnland ernannt worden. Der Konsularbezirk umfasst die Hansestadt Lübeck und die Kreise Herzogtum Lauenburg, Ostholstein, Segeberg und Stormarn. Heinrich Beckmann löst den bisherigen Honorarkonsul Gunther Ranke ab, der sein Amt aus persönlichen Gründen niedergelegt hat. Heinrich Beckmann ist seit Juli 2008 Geschäftsführer der Lübecker Hafen-Gesellschaft mbh (LHG). Vorher war er unter anderem Vorsitzender der Geschäftsführung der S-Bahn München, Geschäftsführer des Container Terminal Burchardkai (HHLA) und Unternehmensberater bei Hamburg Port Consulting (HPC). Seit 2011 sitzt der gebürtige Niedersachse im Gesamtvorstand der DFHK. Die Honorarkonsularische Vertretung von Finnland hat ab sofort ihren Dienstsitz im Gebäude der Lübecker Hafen-Gesellschaft mbh (LHG) am Skandinavienkai, Zum Hafenplatz 1, Lübeck-Travemünde, Telefon 04502/ , Fax 04502/ , Die Öffnungszeiten sind von Montag bis Freitag von bis Uhr. FINNISH-GERMAN ENERGY DAY 3. Finnish-German Energy Day am 7. November 2012 Das Programm für den 3. Finnish-German Energy Day nimmt konkrete Formen an. Themenschwerpunkte sind u.a.: die Zukunft und verstärkte Nutzung erneuerbarer Energien, die Energiepolitik nach 2020 in der EU, effizientere Energienutzung, die Zukunft der Bioenergie, E-Mobilität, Anwendungsmöglichkeiten der Solarenergie sowie intelligente Stromnetze und die Sicherstellung des Energieangebots. Wie in den Vorjahren werden auch in diesem Jahr wieder deutsche und finnische Experten aus der Energiewirtschaft zu den Themen Stellung nehmen und Lösungsvorschläge unterbreiten. Der Energy Day findet in diesem Jahr im Pörssitalo in Helsinki statt. Organisiert und produziert wird er erneut von Päivi Graefe (Tel , paivi. Surfactor übernimmt Imprägnierwerk von Dynea Surfactor Germany hat über sein finnisches Tochterunternehmen das Werk Kitee von der Dynea-Gruppe übernommen. An dem ostfinnischen Standort werden Phenolfilme für die Beschichtung von Holzwerkstoffen u.a. für die Laminatbodenindustrie gefertigt. Im vergangenen Jahr erwirtschaftete das Werk mit seinen 36 Mitarbeitern damit einen Umsatz von 17 Millionen Euro. Surfactor Germany GmbH ist ein Unternehmen der Spezialchemie mit rund 150 Mitarbeitern und 50 Mio. Euro Umsatz im Jahr. Surfactors Hauptprodukt sind kunstharzimprägnierte Papiere. YLE-Steuer ersetzt Rundfunkgebühren Die sogenannte YLE-Steuer wird ab dem Jahr 2013 die bisherigen Fernseh- und Rundfungebühren ersetzen. Ein entsprechendes Gesetz hat das finnische Parlament verabschiedet. Danach beträgt die neue Steuer 0,68 Prozent des Einkommens, höchstens jedoch 140 Euro. Die Steuer wird nicht mehr pro Haushalt erhoben, sondern pro Person und ab einem Jahreseinkommen von knapp Euro. Momentan beträgt die Fernsehgebühr 252 Euro pro Haushalt. DFHK intern Kauppakamari

14 14 UPM verkauft Papierfabrik Albbruck an Karl Unternehmensgruppe Das Papier- und Forstindustrieunternehmen UPM verkauft seine Anteile an der Papierfabrik Albbruck GmbH an die Karl Unternehmensgruppe. Die Anteilsübertragung soll bis August abgeschlossen sein. Im Januar dieses Jahres hatte UPM die Papierfabrik Albbruck in Baden-Württemberg geschlossen und die Produktion grafischer Papiere an diesem Standort eingestellt. Seitdem sei man aktiv auf der Suche nach künftigen Geschäftsmöglichkeiten gewesen, teilte UPM mit. Die Übernahme durch die Karl Unternehmensgruppe eröffne der Wirtschaft in der gesamten Region neue Perspektiven, so Dr. Hartmut Wurster, Vorstandsmitglied von UPM und Mitglied des DFHK-Vorstandes. Die Karl Unternehmensgruppe aus dem bayerischen Innernzell ist im Erwerb, Verkauf sowie in der Sanierung und Abwicklung von Projekten in den Bereichen Bau, Energie, Industrie und Immobilien tätig. UPM betreibt weltweit 23 Papierfabriken, die nicht nur zur Papier- und Bioenergieproduktion dienen, sondern auch Recyclingzentren sind. Nokia und Microsoft unterstützen App-Entwicklung Nokia und Microsoft wollen die Entwicklung von Anwendungen für ihre mobilen Betriebssysteme massiv fördern. Insgesamt 18 Millionen Euro investieren die beiden Unternehmen in das Programm AppCampus, das von der finnischen Aalto-Universität geführt wird. Die Aalto-Universität in Helsinki ist besonders für ihre Förderung von Start-up-Unternehmen bekannt. Sie stellt Räumlichkeiten, Beratungsdienstleistungen und Zugang zu Experten zur Verfügung. Diese sollen beispielsweise Unterstützung bei Design, Anwendungsmöglichkeiten und technologischen Fragen geben. Zusätzlich soll den Entwicklern beim weltweiten Vertrieb ihrer Apps geholfen werden. Das vorerst auf drei Jahre angesetzte Projekt wurde im Mai offiziell lanciert. BJL BERGMANN A t t o r n e y s a t L a w Ihre Rechtsanwälte in Finnland Experten für internationale Transaktionen UPM Zalando expandiert nach Nordeuropa Das Berliner Online-Versandhaus Zalando expandiert nach Skandinavien. Der 2008 gegründete Online-Anbieter für Schuhe und Modeartikel will mit einer aggressiven Wachstumsstrategie in kurzer Zeit die Marktführerschaft in Schweden, Finnland, Dänemark und Norwegen erreichen, heißt es in einer Pressemitteilung des Unternehmens. Derzeit ist das Versandhaus in sieben Ländern aktiv: Deutschland, Österreich, der Schweiz, Frankreich, Italien, den Niederlanden und Großbritannien. Mit über 100 Mio. Euro Umsatz (2010) zählt Zalando zu den umsatzstärksten Onlineshops in Deutschland. Sein Angebot umfasst circa Produkte und Marken. Das Unternehmen beschäftigt rund Mitarbeiter. Maßgeschneiderte Dienstleistungen Millenium-Preis an Linus Torvalds Im Fokus: der Mandant und sein Unternehmen BJL Bergmann Attorneys at Law Eteläranta 4 B 9, Helsinki Tel Fax Bestellen Sie unsere kostenlose Broschüre: Tochtergesellschaft in Finnland soeben erschienen in 2. Auflage, deutschsprachig Linus Torvalds ist einer von zwei Preisträgern des Millenium Technology Prize, der alle zwei Jahre vom finnischen Staat und der Stiftung Technische Akademie Finnland vergeben wird. Der Linux- Erfinder wird damit für sein Open-Source-Betriebssystem ausgezeichnet, dessen freie Verfügbarkeit im Web eine Kettenreaktion ausgelöst hat. Seine Errungenschaft habe einen riesigen Einfluss auf verteilte Software-Entwicklung, Vernetzung und die Offenheit des Webs, hieß es weiter. Torvalds teilt sich den Preis mit dem japanischen Stammzellenforscher Shinya Yamanaka. Der mit 1,1 Mio. Euro höchst dotierte Technologiepreis der Welt wurde am 13. Juni 2012 von Staatspräsident Sauli Niinistö in Helsinki überreicht. Der erste Preisträger war 2004 Tim Berners-Lee, der Erfinder des World Wide Web. Wirtschaftsnachrichten Talousuutiset

15 Neue Mitglieder Uudet jäsenet 15 Wir heißen folgende Unternehmen als neue Mitglieder in der Deutsch-Finnischen Handelskammer willkommen. Toivotamme seuraavat yritykset uusinä jäseninä tervetulleiksi Kauppakamariimme. Deutschland Saksa Calevo GmbH, Emsbüren Reitsportfachgeschäft, Versandhandel ratsastustarvikeliike, postimyynti Edelstahlverarbeitung Schmitt GmbH, Taubenheim Metallbau metallirakentaminen Finterpreting, Wiesbaden Übersetzungsdienste, Simultanübersetzungen käännös- ja tulkkauspalvelut, simultaanitulkkaukset LG Display Germany GmbH, Ratingen Elektronik Großhandel elektroniikan tukkukauppa Subtel GmbH,Berlin Versandhandel postimyynti Suomi Finnland Anja Kontturi Käännös- ja viestintäpalvelu, Espoo Übersetzungs- und Kommunikationsdienstleistungen käännös- ja viestintäpalvelut Corenet Oy, Helsinki Datenkommunikation tietoliikenne Ekonomföreningen Niord rf, Helsingfors Verein yhdistys Heuel Cargo Oy, Vantaa Spedition - huolinta ja rahtaus Insinööritoimisto Comatec Oy, Vantaa Ingenieur- und Architektenplanung insinööri- ja arkkitehtisuunnittelu Kalliosuunnittelu Oy Rockplan Ltd, Helsinki Industrieplanung teollisuuden suunnittelu M+S Finnpack Oy, Klamila Herstellung von Verpackungen aus Holz puupakkausten valmistus Production Software JKK, Lahti Software für Industrieunternehmen tietokoneohjelmat teollisuusyrityksille StayAt Finland Oy, Espoo Beherbergung majoituspalvelut Tinco-Trade Oy, Helsinki Vertretungen agentuuritoiminta

16 16 Wellbeing als Expat Karriere, Kompetenz, Kontakte durch globale Job-Rotation Das Arbeiten im Ausland kann einiges bieten: bessere Karrierechancen, persönliche Netzwerke sowie fachliche Weiterentwicklung und interkulturelle Kompetenz. Kai Bohne, Country Manager Automotive Original Equipment Finnland der Bosch-Gruppe, ist Expat, ein Auslandsentsandter. Seit Anfang 2011 arbeitet er in der südfinnischen Stadt Vantaa. Kai Bohne, Sie sind einer von derzeit Expats der Bosch-Gruppe, die zwei bis vier Jahre Auslandserfahrungen sammeln. Warum haben Sie sich für Finnland entschieden? Die Stelle wurde mir Mitte 2010 von meinem damaligen Chef angeboten. Er erzählte mir etwas über diesen Job und ich fand das Angebot sehr interessant. Im Januar 2011 kam zuerst ich her, zwei Monate später meine Frau und Tochter. Wie ist der Wechsel von der badenwürttembergischen Firmenzentrale nach Finnland verlaufen? Sehr gut. Was die Entsendung von Expats angeht, ist Bosch extrem professionell. Bei dem Vorbereitungsprozess ist die ganze Familie involviert. Meine Frau und ich wurden in Seminaren u.a. über die Themen Recht, Steuern, medizinische Versorgung und Versicherung informiert, also über die Rahmenbedingungen. Darüber hinaus erhielten wir in einem interkulturellen Seminar Informationen von einer Finnin über die finnische Kultur. Diese Vorbereitung war sehr hilfreich, es war nicht so ein Sprung ins kalte Wasser. Was für Erfahrungen haben Sie mit den Finnen gemacht? Finnen sind nicht unbedingt die kommunikativsten. Es sind sehr ehrliche, direkte Menschen, die sich gut überlegen, was sie sagen. Sie schwafeln nicht, sondern bringen Dinge auf den Punkt. Ich empfinde das als sehr angenehm. Es ist aber schon sehr gewöhnungsbedürftig, dass man sich hierzulande nicht so häufig grüßt. Wenn man in Deutschland am Strand spazieren geht und einem fremde Leute entgegenkommen, begrüßt man sich schon. Spiegelt sich das auch im Geschäftsleben wider? Ja, Offenheit, Direktheit und Ehrlichkeit findet man hier auch. Wobei das auch eine Kehrseite haben kann, denn mitunter kommt eine gewisse Endgültigkeit in Spiel. Mit US-Kunden ist das ganz anders. Da kann man schon mal auf den Tisch hauen und provokant werden, Dinge vielleicht auch überziehen. Nach zwei Wochen setzt man sich wieder an einen Tisch und verhandelt weiter. Das ist eine Vorgehensweise, die hier nicht funktioniert. Hier in Finnland zählt das Wort und damit habe ich bislang keine negativen Erfahrungen gemacht. Es wird einem viel Vertrauen entgegengebracht, das man aber nie missbrauchen darf. Wie ist die Atmosphäre am Arbeitsplatz? Ich empfinde die Ruhe am Arbeitsplatz als sehr angenehm. Der Geräuschpegel ist viel niedriger. In unserer Zentrale in Stuttgart gibt es eigentlich nur Großraumbüros. Wenn ich dort mal 2,3 Tage in der Zentrale bin, bemerke ich, dass das ganz schön aufreibend dort sein kann. Der Vorteil ist natürlich, dass es dadurch erheblich mehr Kommunikation gibt. Die globale Job-Rotation ist ein wesentlicher Teil der Unternehmensstrategie von Bosch. Was sind die Vorteile? Wir sind quasi die Satelliten dieses Global Players und bilden ein Netzwerk. Darüber kann so ein großes Unternehmen seine Aktivitäten besser koordinieren und Knowhow besser transferieren. Besonders bei beratungsintensiven Produkten, wie Bosch sie z.b. im Automobilbereich anbietet, braucht man so ein Informationsnetz und den direkten Kundenkontakt. Mit persönlichen Netzwerken funktioniert die globale Zusammenarbeit mit den Entwicklungsabteilungen am besten. Nach vier, spätestens fünf Jahren draußen ist so ein persönliches Netzwerk jedoch aufgebraucht. Denn auch in der Firmenzentrale verändert sich die Organisation. D.h. der Verbindungsvorteil, den man hat, schmilzt nach und nach hin. Darum sind die Auslandsentsandten in der Regel nicht länger als vier Jahre weg. n Bosch Kai Bohne hat sich dank Starthilfe seines Arbeitgebers schnell in Finnland eingelebt. Wellbeing Hyvinvointi

17 Wellbeing zwischen Kulturen Integration braucht Dialog 17 Die Globalisierung ist nicht spurlos an Finnland vorbeigegangen. Das spiegelt sich unter anderem in der Ausländerzahl wider, die innerhalb von drei Jahrzehnten von auf rund gestiegen ist. Die Emigranten in den Arbeitsmarkt zu integrieren, stellt große Herausforderungen an Arbeitnehmer wie Arbeitgeber. Um ihnen das Leben zu erleichtern, bietet die Holländerin Nicole Saari seit 2007 mit ihrer Firma Mundus Integrationsservices in Finnland an. Finnlands Unternehmer haben gelernt. Immer mehr von ihnen sind sich bewusst, dass sie viel Zeit und Geld sparen können, wenn sie ausländische Mitarbeiter am Arbeitsplatz gut integrieren bzw. Expats gründlich auf ihre Auslandseinsätze vorbereiten. In Seminaren und Vorträgen erhalten sie sowohl Informationen über Traditionen, Sitten und Kultur des neuen Heimatlandes als auch Tipps für den Alltag. Wie z.b. der Müll getrennt werden muss, der Öffentliche Personennahverkehr funktioniert oder wo der nächste Arzt oder Kindergarten in der Wohnumgebung zu finden ist. Im Rahmen der Relocation Services helfen wir bei der Wohnungssuche, sind persönlich bei Wohnungsbesichtigungen dabei, regeln Aufenthalts- und Arbeitsgenehmigungen und helfen bei den ersten Einkäufen. Sechs Monate nach dem Umzug stehe ich noch als Ansprechpartner bzw. Vertrauensperson zur Verfügung, telefonisch oder per , erzählt Nicole Saari. Ihre Firma bietet Integrationspakete an, die auf die Wünsche und Bedürfnisse der Kunden abgestimmt werden. Die Preisspanne dafür liegt in der Regel zwischen und Euro. Das ist billiger als ein missglückter Expat-Einsatz. Ich kenne einen Fall, wo ein Finne von seinem Arbeitgeber nach Holland geschickt wurde. Nach drei Monaten kam er zurück, weil ihm die vielen Menschen und der Mangel an Freiheit und Kultur zu viel wurden. Der Kurzumzug hat die Firma Euro gekostet Deutschen, die nach Finnland kommen gibt sie u.a. folgende Tipps: Die Hierarchien in Finnlands sind viel flacher als in Deutschland, das Duzen der Normalfall. Selbst der Chef wird in der Regel geduzt. Er ist oft eher ein Teammitglied, der zusammen mit den anderen Entscheidungen gemeinsam trifft. Für viele Neuankömmlinge ist das soziale Leben das größte Problem, denn das existiert eigentlich gar nicht. Finnen ziehen sich nach der Arbeit schnell in die eigenen vier Wände zurück. Sie sind grundsätzlich sehr hilfsbereit, aber man muss immer selbst aktiv sein. Nicole Saari hat mittlerweile einen Ratgeber für finnische Arbeitgeber herausgebracht, ein zweiter ist in Arbeit. Darin sind Adressen und Links von Institutionen, Informationen über Versicherungspflichten, Passangelegenheiten, die Einfuhr von Tieren und Autos usw. Es gibt aber auch Tipps für die erfolgreiche Integration von Ausländern in den Arbeitsplatz. Entscheidend dafür sind das Mentoring, das Führen eines Fortschritt-Tagebuches sowie in mehrmonatigen Abständen die sogenannten Analyse-Tage. An diesen Analyse-Tagen wird offen über verschiedene Themen geredet. Das können z.b. Unterschiede in der Arbeitskultur sein. Ziel ist es, durch den offenen Dialog sich gegenseitig besser kennenzulernen und Missverständnisse aus dem Weg zu räumen. Zur Vorbereitung dieser Tage werden anonym Fragebögen ausgefüllt, die das entsprechende Tagesthema behandeln, sagt die blonde Holländerin. Beim Mentoring wiederum wird ein fester Ansprechpartner und Ausbilder im Unternehmen gewählt, der jeweils einem ausländischen Kollegen ein paar Monate fest zur Verfügung steht. Er hilft ihm durch den Arbeitsalltag und lernt gleichzeitig selbst neue Arbeitsmethoden. Auf die Frage, was das Entscheidende für eine erfolgreiche Integration sei, sagat die Expertin: Dass man alle Parteien einbezieht und beachtet, die jeweils andere Seite respektiert und akzeptiert und vor allem kommuniziert. n Zahl der Ausländer in Finnland Anzahl Ausländer Nicole Saari setzt auf Mentoring und offene Kommunikation Quelle: Statistikamt Wellbeing Hyvinvointi

18 18 Wellbeing-Wettkampf Finnlands bester Arbeitsplatz Gelungene Geschäftsführung sollte zumindest zwei Ziele haben: Ergebnisse erzielen und eine gute Arbeitsatmosphäre schaffen. In der finnischen Softwaredesign- und Entwicklungsfirma Futurice werden diese Ziele offenbar erreicht, denn sie wurde Sieger des nationalen Great Place to Work Wettbewerbs in der Klasse der mittelgroßen Firmen. Das Geheimnis des Erfolgs ist so einfach wie effizient. Als die vier Gründer von Futurice das Unternehmen aus der Taufe hoben, hatten Sie ein Ziel: Sie wollten einen guten Arbeitsplatz schaffen, an dem die Arbeit Spaß macht. Bis heute hat sich dieser Spaßgedanke gehalten und wird in der Praxis gelebt. Dabei wäre das Glücksprojekt fast gescheitert, erzählt Personalchef und Mitbegründer des Unternehmens, Hanno Nevanlinna, als 2007/2008 in der Firma die Mitarbeiterzahl auf 60 angestiegen war. Ab dieser Größe wird von Ratgebern empfohlen, Kontrollmittel einzuführen und Rollen zu verteilen. In der Praxis hatten wir aber kein gutes Gefühl dabei. Der interne Informationsfluss floss langsamer, die Mitarbeiter erhielten nicht mehr alle notwendigen Informationen und fingen teilweise an, unsinnige Entscheidungen zu treffen, sagt er. Drei goldene Regeln für alle Mitarbeiter Man überlegte sich, wie man die Organisation auf Vordermann bringen könnte, um schneller bessere Ergebnisse bei der Arbeit zu erzielen. Die Lösung war einfach und basiert auf drei Prinzipien: Transparenz, klare Ziele und die 3x2-Regel. Wir versuchen, größtmögliche Transparenz aufzubauen. Alle Informationen außer Gehalt und persönlichen Angelegenheiten sind öffentlich und werden an alle weitergeleitet. So sind alle auf demselben Stand der Dinge. Dann stecken wir klare Ziele, damit alle wissen, wohin es gehen soll. Schließlich haben wir die 3x2- Regel. D.h. wenn wir Entscheidungen treffen, muss immer folgendes beachtet Der Personalchef von Futurice, Hanno Nevanlinna, hat Grund zur Freude. Seine Firma ist Finnlands bester Arbeitgeber werden: Was bedeutet das für mich und meine Kollegen, für unsere Kunden und fürs Geschäft - jetzt und in der Zukunft? Wenn man diese Punkte abgewogen hat und begründen kann, kann ein Mitarbeiter machen, was er will. Dieses Prinzip motiviert die Mitarbeiter, die damit Eigenverantwortung übernehmen und quasi allesamt Chef werden und es funktioniert gut in der Praxis. Auch in Deutschland, wo die Firma mit Unterstützung der DFHK vor zwei Jahren ihr erstes Büro in Berlin gegründet hatte, hat sich diese Organisationsform bewährt. 150 Mitarbeiter arbeiten derzeit in Helsinki, Tampere, Berlin, Düsseldorf und London. Sie erwirtschafteten im vergangenen Jahr einen Umsatz von 11,5 Millionen Euro. Die Firmengröße stelle zwar größere Herausforderungen an die Transparenz, aber grundsätzlich gebe es keine Grenzen, so der HR-Chef. Schier grenzenlos scheint auch das Interesse an dieser Form der Geschäftsführung zu sein. Journalisten und Interessenten aus anderen Firmen geben sich fast täglich in der Helsinkier Firmenzentrale die Klinke in die Hand. n Deutschlands und Finnlands beste Arbeitgeber 2012 Unternehmensgröße Deutschland Unternehmensgröße Finnland Mitarbeiter noventum consulting GmbH Mitarbeiter Bitwise Mitarbeiter DIS AG Mitarbeiter Futurice Mitarbeiter Volkswagen Financial Services AG >500 Mitarbeiter IKEA >5 000 Mitarbeiter SMA Solar Technology AG Quelle: Great Place To Work Wellbeing Hyvinvointi

19 Wellbeing-Produkte Moorgefüllter Frischeschal 19 VHP Gesundheitswirtschaft : Moorwichtel marschieren auf finnischen Markt Im vergangenen Winter endete das Vermarktungshilfeprogramm (VHP) Gesundheitswirtschaft, das im Frühjahr 2010 von der DFHK und dem Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) initiiert und organisiert worden war. Das Ergebnis: Von den zwölf deutschen Projektteilnehmern fanden sechs einen finnischen Vertreter oder Geschäftspartner. Damit sind Moorkissen aus der weltweit einzigen Moorkissen- Manufaktur auch in Finnland erhältlich. Eine braune, geruchlose Masse, eingepackt in eine durchsichtige Spezialfolie, so sehen die Moorkissen von Moorwichtel aus. Die handverpackten, in verschiedenen Größen erhältlichen Wärme- und Kältespender sind universal einsetzbare Trostpflaster. Sie kühlen bei Stürzen und Insektenstichen und wärmen bei Verspannungen aller Art. Dank ihres Inhalts, Moor bzw. Badetorf, erzielen sie eine Tiefenwirkung im Gewebe, die Fangopackungen oder Kirschkernkissen nicht erreichen. Es ist ein medizinisches und gleichzeitig ein Wohlfühlprodukt zur täglichen Anwendung, das totale Entspannung bringt, erzählt Rita Breyl, Export Managerin bei Moorwichtel, und der Bedarf nach diesen Produkten, die ursprünglich für die Physiotherapie entwickelt wurden, steigt jetzt besonders im Wellness- und Massagebereich. 10 Jahre nach der Markteinführung erwirtschaften die zehn Mitarbeiter der Manufaktur im sächsischen Hartmannsdorf rund eine halbe Mio. Euro damit. Nicht nur der Fachhandel, auch Privatpersonen zählen zur Zielgruppe. Mittlerweile hat die Firma auch im Ausland Wiederverkäufer dieses Produkts, darunter in Finnland. Der Schritt auf den kleinen nordischen Gesundheitsmarkt war einfach. Das VHP ist sehr gut verlaufen. Die Finnen haben alle meine positiven Vorurteile erfüllt. Auch verglichen mit anderen Absatz- Verkaufskanäle der Gesundheitsprodukte Warenhäuser Direktverkauf (inkl. Internet) In der weltweit einzigen Moorkissen-Manufaktur sind Maschinen Mangelware. projekten im europäischen Ausland war das Finnlandprojekt top. Die Firmenprofile der finnischen Interessenten waren sehr gut vorbereitet, alles war ausgezeichnet organisiert und die abschließende Bewertung des Interesses und der Geschäftsmöglichkeiten ließ auch keine Wünsche offen, so Rita Breyl. Die ersten Kissen wurden schnell an den finnischen Vertriebspartner ausgeliefert alles lieft gut an. Nach dem kräftigen Anfangsschwung habe die Dynamik jedoch etwas nachgelassen, räumt die Export Managerin ein. Beim Marketing müsse noch mehr getan werden, denn Moorkissen sind auf dem finnischen Markt unbekannt, obwohl die Finnen Torf an sich schon lange kennen. Er wird in Form von Packungen, Bädern und Teilpflege für den Körper angewendet. Darüber hinaus existiert die Torfsauna als beliebte Pflegemethode. n Supermärkte Gesundheitsläden 16 % 14 % 25 % 8 % 37 % Apotheken Quelle: Axellus Oy VHP-Teilnahmebedingungen Unternehmenssitz in den neuen Bundesländern Weniger als 250 Mitarbeiter Jahresumsatz von max. 50 Mio. Euro oder Jahresbilanzsumme von max. 43 Mio. Euro Exportfähige Unternehmensstruktur Für Finnland interessantes Produkt Höchstens 25 % des Firmenkapitals dürfen im Besitz eines nichtförderfähigen Unternehmens sein Wellbeing Hyvinvointi

20 20 Lebensmittel Elintarvikkeet Finnische Delikatessen in Hamburg Die Große Warenbörse Der Genussgipfel ist im Kreise deutscher Delikatessenkaufleute eine Institution. Am 23. April 2012 präsentierten in Hamburg zum 15. Mal ausgewählte Hersteller delikater Gaumenfreuden ihre Produkte den geladenen Kaufleuten und Vertretern der gehobenen Gastronomie aus ganz Deutschland. Mitten drin und exotischer Glanzpunkt: vier Lebensmittelhersteller aus Finnland. Delikatessenhändlern sitzt das Herz ganz nah am Magen. Nicht Zahlen, sondern Leidenschaft und Genuss sind die Werte, die bei der 15. Großen Warenbörse Der Genussgipfel im erhabenen Saal der alten Hamburger Börse besonders hoch im Kurs standen. Und hoch waren auch die Anforderungen der Fachbesucher an die Produkte. Nicht nur neugierigen, sondern auch prüfenden Blicken begegneten die vier finnischen Lebensmittelhersteller, die sich mit Unterstützung der Deutsch-Finnischen Handelskammer in Hamburg vorstellten.

DESIGN NEWS MATTI MÄKINEN EIN DESIGNER IN ANGEBOT WIE LOCKEN WIR DEN GEIST IN DIE FLASCHE?

DESIGN NEWS MATTI MÄKINEN EIN DESIGNER IN ANGEBOT WIE LOCKEN WIR DEN GEIST IN DIE FLASCHE? WIE KÖNNEN SIE MATTI MÄKINEN TREFFEN? EIN DESIGNER IN ANGEBOT EIN GELUNGENES PRODUKT WORAN ERKENNT MAN DAS GELUNGENE PRODUKT? WIE LOCKEN WIR DEN GEIST IN DIE FLASCHE? UND WAS BEDEUTET DIESES KURZ ZUSAMMENGEFASST?

Lisätiedot

ÜB. 1. der Fuβ der Kopf das Knie der Bauch die Schulter das Auge der Mund. jalka pää polvi vatsa hartia, olkapää silmä suu

ÜB. 1. der Fuβ der Kopf das Knie der Bauch die Schulter das Auge der Mund. jalka pää polvi vatsa hartia, olkapää silmä suu Lektion 7 Hatschi! ÜB. 1 der Fuβ der Kopf das Knie der Bauch die Schulter das Auge der Mund jalka pää polvi vatsa hartia, olkapää silmä suu ÜB. 1 Fortsetzung die Hand das Ohr der Finger die Nase das Bein

Lisätiedot

Esittäytyminen Vorstellungen

Esittäytyminen Vorstellungen Esittäytyminen Vorstellungen Tehtävän kohderyhmä saksa; yläkoulun A- ja B-kieli Tehtävän konteksti Suomalainen ja saksalainen oppilas tapaavat toisensa ensimmäistä kertaa oltuaan sähköpostiyhteydessä.

Lisätiedot

MEDIENMITTEILUNG (HELSINGIN KÄRÄJÄOIKEUS) (Frei zur Veröffentlichung am 28.11.2013 Informationssekretärin Anni Lehtonen

MEDIENMITTEILUNG (HELSINGIN KÄRÄJÄOIKEUS) (Frei zur Veröffentlichung am 28.11.2013 Informationssekretärin Anni Lehtonen HELSINGIN KÄRÄJÄOIKEUS HELSINKI DISTRICT COURT BEZIRKSGERICHT HELSINKI MEDIENMITTEILUNG (HELSINGIN KÄRÄJÄOIKEUS) (Frei zur Veröffentlichung am 28.11.2013 Informationssekretärin Anni Lehtonen um 10.00 Uhr)

Lisätiedot

mit Präsidentin Halonen

mit Präsidentin Halonen 2 2008 n DFHK-Jubiläum in Hamburg mit Präsidentin Halonen n und in Helsinki mit Wirtschaftsminister Glos Fotogalerie Kuvagalleria Oberbürgermeister Jussi Pajunen (links) und Botschafter René Nyberg führten

Lisätiedot

Lektion 5. Unterwegs

Lektion 5. Unterwegs Lektion 5 Unterwegs ÜBUNG 1.a) und b) 1. Dessau 2. Dresden 3. Frankfurt an der Oder 4. Jena 5. Leipzig 6. Rostock 7. Weimar 8. Wittenberg A Sachsen-Anhalt B Sachsen E Brandenburg C Thüringen H Sachsen

Lisätiedot

Kompetenz. Pätevyys opittua osaamista. Können will gelernt sein

Kompetenz. Pätevyys opittua osaamista. Können will gelernt sein Kompetenz Können will gelernt sein Pätevyys opittua osaamista Magazin der Deutsch-Finnischen Handelskammer Saksalais-suomalaisen Kauppakamarin jäsenlehti 2 Jahrestagung Vuosikokous Über 100 Teilnehmer

Lisätiedot

Energiapolitiikka väritti vuosikokousta DFHK-Jahrestagung im Zeichen der Energiepolitik

Energiapolitiikka väritti vuosikokousta DFHK-Jahrestagung im Zeichen der Energiepolitik 2 2007 Energiapolitiikka väritti vuosikokousta DFHK-Jahrestagung im Zeichen der Energiepolitik B a d e n Pinot Gris Badenin auringossa, vuoristojen suojassa on Pinot-perheen keidas. Viinilehti: Enemmän

Lisätiedot

BESCHREIBUNG: MATERIAL FÜR HUMANISTEN/GESELLSCHAFTSWISSENSCHAFTLER

BESCHREIBUNG: MATERIAL FÜR HUMANISTEN/GESELLSCHAFTSWISSENSCHAFTLER BESCHREIBUNG: MATERIAL FÜR HUMANISTEN/GESELLSCHAFTSWISSENSCHAFTLER Allgemeines Bei der Systembeschreibung, die bei diesen Fachrichtungen üblich ist, wird wie folgt vorangegangen: 1. Schritt: Das System

Lisätiedot

LED valon hiljainen vallankumous

LED valon hiljainen vallankumous 2 2010 n n LED die stille Licht-Revolution LED valon hiljainen vallankumous Vorwort Esipuhe One size doesn t fi t all. Jokainen postitusprojekti vaatii omanlaisensa toteutuksen. Yhden koon ratkaisuja ei

Lisätiedot

Gemeinsame Energieziele setzen

Gemeinsame Energieziele setzen 4 2011 n n Yhteisiä energiatavoitteita Gemeinsame Energieziele setzen Kiitämme sponsoreita energiapäivämme tukemisesta Wir danken den Sponsoren unseres Energietags Platin Sponsor Gold Sponsors Exhibitors

Lisätiedot

Hamburg Umwelthaupstadt 2011. Hampuri - Euroopan vihreä pääkaupunki

Hamburg Umwelthaupstadt 2011. Hampuri - Euroopan vihreä pääkaupunki 2 2011 n n Hamburg Umwelthaupstadt 2011 Hampuri - Euroopan vihreä pääkaupunki Fotogalerie Kuvagalleria Vorwort Esipuhe Warum ist so erfolgreich? Siemens war Gastgeber des traditionellen Vorabends für den

Lisätiedot

Magazin der Deutsch-Finnischen Handelskammer Saksalais-suomalaisen Kauppakamarin jäsenlehti

Magazin der Deutsch-Finnischen Handelskammer Saksalais-suomalaisen Kauppakamarin jäsenlehti Magazin der Deutsch-Finnischen Handelskammer Saksalais-suomalaisen Kauppakamarin jäsenlehti 2 Open House Etwa 100 Mitglieder und Gäste kamen am 1. November zum Tag der offenen Tür in die DFHK. Im Rahmen

Lisätiedot

Frische Winde aus dem Norden Uusia tuulia pohjoisesta MAGAZIN DER DEUTSCH-FINNISCHEN HANDELSKAMMER SAKSALAIS-SUOMALAISEN KAUPPAKAMARIN JÄSENLEHTI

Frische Winde aus dem Norden Uusia tuulia pohjoisesta MAGAZIN DER DEUTSCH-FINNISCHEN HANDELSKAMMER SAKSALAIS-SUOMALAISEN KAUPPAKAMARIN JÄSENLEHTI Frische Winde aus dem Norden Uusia tuulia pohjoisesta MAGAZIN DER DEUTSCH-FINNISCHEN HANDELSKAMMER SAKSALAIS-SUOMALAISEN KAUPPAKAMARIN JÄSENLEHTI Terminkalender Tapahtumakalenteri PREMIUM PARTNER Fact-Finding

Lisätiedot

Design mehr als schöner Schein. Design enemmän kuin estetiikkaa

Design mehr als schöner Schein. Design enemmän kuin estetiikkaa Design mehr als schöner Schein Design enemmän kuin estetiikkaa Magazin der Deutsch-Finnischen Handelskammer Saksalais-suomalaisen Kauppakamarin jäsenlehti Neue Mitglieder Uudet jäsenet Wir heißen folgende

Lisätiedot

die Olympischen Spiele: 1936 B:ssä järjestettiin kesäolympialaiset, joita kansallissosialistit käyttivät myös propagandistisesti hyväkseen.

die Olympischen Spiele: 1936 B:ssä järjestettiin kesäolympialaiset, joita kansallissosialistit käyttivät myös propagandistisesti hyväkseen. Lektion 2 Eine Wild-East-Tour ÜB. 1 (2) die Spree: Berliinin läpi virtaava joki der Bundeskanzler: pääkaupunkiaseman vuoksi Saksan politiikan johtohahmon, liittokanslerin, asemapaikka die Türkei (Turkki):

Lisätiedot

Generation Digital Digisukupolvi MAGAZIN DER DEUTSCH-FINNISCHEN HANDELSKAMMER SAKSALAIS-SUOMALAISEN KAUPPAKAMARIN JÄSENLEHTI

Generation Digital Digisukupolvi MAGAZIN DER DEUTSCH-FINNISCHEN HANDELSKAMMER SAKSALAIS-SUOMALAISEN KAUPPAKAMARIN JÄSENLEHTI Generation Digital Digisukupolvi MAGAZIN DER DEUTSCH-FINNISCHEN HANDELSKAMMER SAKSALAIS-SUOMALAISEN KAUPPAKAMARIN JÄSENLEHTI Terminkalender Tapahtumakalenteri PREMIUM PARTNER Oktoberfest Helsinki im Kaisaniemi

Lisätiedot

Deutsch-Finnische Handelskammer Saksalais-Suomalainen Kauppakamari Tysk-Finska Handelskammaren

Deutsch-Finnische Handelskammer Saksalais-Suomalainen Kauppakamari Tysk-Finska Handelskammaren Deutsch-Finnische Handelskammer Saksalais-Suomalainen Kauppakamari Tysk-Finska Handelskammaren T ätigkeit sbericht To i m i n t a k e r t o m u s 2009 Vorwort Esipuhe Inhalt Sisältö Vorwort Esipuhe Vorwort...3...Esipuhe

Lisätiedot

Magazin der Deutsch-Finnischen Handelskammer Saksalais-suomalaisen Kauppakamarin jäsenlehti

Magazin der Deutsch-Finnischen Handelskammer Saksalais-suomalaisen Kauppakamarin jäsenlehti Magazin der Deutsch-Finnischen Handelskammer Saksalais-suomalaisen Kauppakamarin jäsenlehti Vorwort Esipuhe E-volution in die richtige Richtung Sähköinen evoluutio oikealla tiellä Elektromobilität umfasst

Lisätiedot

n Messen im Zeichen der Energieeffizienz n Energiatehokkuus huomisen haasteena

n Messen im Zeichen der Energieeffizienz n Energiatehokkuus huomisen haasteena 1 2009 n Messen im Zeichen der Energieeffizienz n Energiatehokkuus huomisen haasteena Vorwort Esipuhe Nur offene Märkte helfen uns aus der Krise 200 m vom Kamppi-Zentrum High Speed Internet Zugang 400

Lisätiedot

Deutsch-Finnische Handelskammer Saksalais-Suomalainen Kauppakamari Tysk-Finska Handelskammaren

Deutsch-Finnische Handelskammer Saksalais-Suomalainen Kauppakamari Tysk-Finska Handelskammaren Deutsch-Finnische Handelskammer Saksalais-Suomalainen Kauppakamari Tysk-Finska Handelskammaren Tätigkeitsbericht Toimintakertomus 2012 Inhalt Sisältö Vorwort 3 Esipuhe Neue Mitglieder 4 Uudet jäsenet Mitgliedschaft

Lisätiedot

ENERGIA N ENERGIA R G I ENERGIA. Magazin der Deutsch-Finnischen Handelskammer Saksalais-suomalaisen Kauppakamarin jäsenlehti

ENERGIA N ENERGIA R G I ENERGIA. Magazin der Deutsch-Finnischen Handelskammer Saksalais-suomalaisen Kauppakamarin jäsenlehti ENERGIA N ENERGIA R G I ENERGIA Magazin der Deutsch-Finnischen Handelskammer Saksalais-suomalaisen Kauppakamarin jäsenlehti Kiitämme sponsoreita Finnish-German Energy Day -tapahtuman tukemisesta Wir danken

Lisätiedot

Logistik verbindet Logistiikka yhdistää

Logistik verbindet Logistiikka yhdistää Logistik verbindet Logistiikka yhdistää Magazin der Deutsch-Finnischen Handelskammer Saksalais-suomalaisen Kauppakamarin jäsenlehti 3 Vorwort Esipuhe Gemeinsam geht es besser! Yhteistyö kannattaa! Liebe

Lisätiedot

Harrastukset ja vapaa-aika Hobby und Freizeit. Tehtävän kohderyhmä. Tehtävän konteksti. saksa; yläkoulun A- ja B-kieli

Harrastukset ja vapaa-aika Hobby und Freizeit. Tehtävän kohderyhmä. Tehtävän konteksti. saksa; yläkoulun A- ja B-kieli Harrastukset ja vapaa-aika Hobby und Freizeit Tehtävän kohderyhmä saksa; yläkoulun A- ja B-kieli Tehtävän konteksti Suomalainen nuori kertoo harrastuksistaan saman ikäisille ulkomaalaisille nuorille. Aihepiirinä

Lisätiedot

Das Erste Finnische Lesebuch für Anfänger

Das Erste Finnische Lesebuch für Anfänger Das Erste Finnische Lesebuch für Anfänger 1 2 Enni Saarinen Das Erste Finnische Lesebuch für Anfänger Stufen A1 und A2 zweisprachig mit finnisch-deutscher Übersetzung 3 Das Erste Finnische Lesebuch für

Lisätiedot

START SMART! MAGAZIN DER DEUTSCH-FINNISCHEN HANDELSKAMMER SAKSALAIS-SUOMALAISEN KAUPPAKAMARIN JÄSENLEHTI

START SMART! MAGAZIN DER DEUTSCH-FINNISCHEN HANDELSKAMMER SAKSALAIS-SUOMALAISEN KAUPPAKAMARIN JÄSENLEHTI START SMART! MAGAZIN DER DEUTSCH-FINNISCHEN HANDELSKAMMER SAKSALAIS-SUOMALAISEN KAUPPAKAMARIN JÄSENLEHTI Terminkalender Tapahtumakalenteri PREMIUM PARTNER Geschäftsanbahnung 26. 29.1. Suomen Infrastrukturprojekte:

Lisätiedot

SATZUNG SÄÄNNÖT SAKSALAIS-SUOMALAISEN KAUPPAKAMARIN. der DEUTSCH-FINNISCHEN HANDELSKAMMER e. V. verabschiedet auf der. vahvistettu

SATZUNG SÄÄNNÖT SAKSALAIS-SUOMALAISEN KAUPPAKAMARIN. der DEUTSCH-FINNISCHEN HANDELSKAMMER e. V. verabschiedet auf der. vahvistettu SATZUNG der DEUTSCH-FINNISCHEN HANDELSKAMMER e. V. verabschiedet auf der Mitgliederversammlung am 26. Mai 2003 in Helsinki SAKSALAIS-SUOMALAISEN KAUPPAKAMARIN SÄÄNNÖT vahvistettu jäsenkokouksessa 26. toukokuuta

Lisätiedot

Helsinki. Welt-Designhauptstadt 2012. Maailman design-pääkaupunki 2012

Helsinki. Welt-Designhauptstadt 2012. Maailman design-pääkaupunki 2012 4 2009 Helsinki n Welt-Designhauptstadt 2012 n Maailman design-pääkaupunki 2012 Fotogalerie Kuvagalleria Ein geführter Stadtrundgang durch die historische Altstadt von Dresden war Teil des Rahmenprogramms

Lisätiedot

Tulevaisuuden energiayhteistyö

Tulevaisuuden energiayhteistyö 4 2010 n n Energiekonzepte der Zukunft Tulevaisuuden energiayhteistyö 28. 1. 1. 2. 2011 The World of Event Decoration Juhlakoristelun lumoa. Hanki uutta hohtoa ja vielä enemmän mielikuvitusta tuotetarjontaasi.

Lisätiedot

HAKIJA ID Valvoja täyttää. yht. maks. 30 p. / min. 10 p. maks. 30 p. / min. 10 p.

HAKIJA ID Valvoja täyttää. yht. maks. 30 p. / min. 10 p. maks. 30 p. / min. 10 p. HAKIJA ID Valvoja täyttää HELSINGIN YLIOPISTO GERMAANINEN FILOLOGIA / SAKSAN KÄÄNTÄMINEN Valintakoe / Tasokoe SAKSAN KIELEN KOE 4.6.2010 Sivua ei saa kääntää ennen kuin siihen annetaan lupa. Merkitse kaikki

Lisätiedot

Kertaustehtävät. 1 Ratkaise numeroristikko. 2 Täydennä verbitaulukko. kommen finden nehmen schlafen. du er/sie/es. Sie. a b a) 20.

Kertaustehtävät. 1 Ratkaise numeroristikko. 2 Täydennä verbitaulukko. kommen finden nehmen schlafen. du er/sie/es. Sie. a b a) 20. Kertaustehtävät 1 Ratkaise numeroristikko. a b a) 20 c b) 9 c) 11 d d) 12 e e) 40 f f) 2 g g) 3 h h) 70 i i) 30 j j) 6 k k) 100 l l) 18 m m) 17 n n) 61 o)! 2 Täydennä verbitaulukko. ich du er/sie/es kommen

Lisätiedot

Magazin der Deutsch-Finnischen Handelskammer Saksalais-suomalaisen Kauppakamarin jäsenlehti

Magazin der Deutsch-Finnischen Handelskammer Saksalais-suomalaisen Kauppakamarin jäsenlehti Magazin der Deutsch-Finnischen Handelskammer Saksalais-suomalaisen Kauppakamarin jäsenlehti Terminkalender 2013 Tapahtumakalenteri 2013 Premium partner Fact-Finding-Reise nach 23. 26.4.2013 Fact finding

Lisätiedot

Page 1 of 9. Suurlähettiläs Päivi Luostarinen Itsenäisyyspäivän vastaanotto 6.12.2011 Felleshus. Hyvät naiset ja herrat, Hyvät ystävät,

Page 1 of 9. Suurlähettiläs Päivi Luostarinen Itsenäisyyspäivän vastaanotto 6.12.2011 Felleshus. Hyvät naiset ja herrat, Hyvät ystävät, Page 1 of 9 Suurlähettiläs Päivi Luostarinen Itsenäisyyspäivän vastaanotto 6.12.2011 Felleshus Hyvät naiset ja herrat, Hyvät ystävät, Olen tavattoman iloinen ja ylpeä, että saan emännöidä ensimmäistä kertaa

Lisätiedot

Vapaa kauppa tie ulos kriisistä

Vapaa kauppa tie ulos kriisistä 2 2009 n Präsidenten Lorenz-Meyer und Weber: Über offene Märkte aus der Krise n Kauppakamarin vuosikokous: Vapaa kauppa tie ulos kriisistä Fotogalerie Kuvagalleria Vorwort Esipuhe Liebe Mitglieder der

Lisätiedot

Deutsch-Finnische Handelskammer Saksalais-Suomalainen Kauppakamari Tysk-Finska Handelskammaren

Deutsch-Finnische Handelskammer Saksalais-Suomalainen Kauppakamari Tysk-Finska Handelskammaren Deutsch-Finnische Handelskammer Saksalais-Suomalainen Kauppakamari Tysk-Finska Handelskammaren Tätigkeitsbericht Toimintakertomus 2013 Inhalt Sisältö Vorwort 3 Esipuhe neue Mitglieder 4 Uudet jäsenet Mitgliedschaft

Lisätiedot

n Hafen Helsinki-Vuosaari eröffnet n Vuosaaren satama avattu

n Hafen Helsinki-Vuosaari eröffnet n Vuosaaren satama avattu 4 2008 n Hafen Helsinki-Vuosaari eröffnet n Vuosaaren satama avattu Excellence by COOPERATION Opening in November 2008. www.portofhelsinki.fi VUOSAARI HARBOUR HELSINKI Frohe Weihnachten und ein erfolgreiches

Lisätiedot

Deutsch-Finnische Handelskammer Saksalais-Suomalainen Kauppakamari Tysk-Finska Handelskammaren

Deutsch-Finnische Handelskammer Saksalais-Suomalainen Kauppakamari Tysk-Finska Handelskammaren Deutsch-Finnische Handelskammer Saksalais-Suomalainen Kauppakamari Tysk-Finska Handelskammaren TÄTIGKEITSBERICHT TOIMINTAKERTOMUS 2014 Inhalt Sisältö Vorwort 3 Esipuhe Neue Mitglieder 4 Uudet jäsenet Premium

Lisätiedot

Wegweiser für Innovationen

Wegweiser für Innovationen 3 2008 n Saksan messut - innovaatioiden tiennäyttäjinä n Deutsche Messen Wegweiser für Innovationen Mitglieder Jäsenet Neue Mitglieder Wir heißen folgende Unternehmen als neue Mitglieder in der Deutsch-Finnischen

Lisätiedot

PEKKA ERVASTIN KIRJE RUDOLF STEINERILLE

PEKKA ERVASTIN KIRJE RUDOLF STEINERILLE PEKKA ERVASTIN KIRJE RUDOLF STEINERILLE Käännös saksankielestä 18.1.1999 Kristian Miettinen. Käännöksen tarkistus Pentti Aaltonen. Alaviitteet Seppo Aalto. Kirje on peräisin Dornachin Rudolf Steiner -arkistosta.

Lisätiedot

Deutsch-Finnische Handelskammer Saksalais-Suomalainen Kauppakamari Tysk-Finska Handelskammaren

Deutsch-Finnische Handelskammer Saksalais-Suomalainen Kauppakamari Tysk-Finska Handelskammaren Deutsch-Finnische Handelskammer Saksalais-Suomalainen Kauppakamari Tysk-Finska Handelskammaren Tätigkeitsbericht Toimintakertomus 2 011 Vorwort Esipuhe Inhalt Sisältö Vorwort Esipuhe Vorwort 3 Esipuhe

Lisätiedot

Finnisch Sprachkurs mit Maria Baier. 1. Kurze Vorstellung. Personalpronomen 1. minä 2. sinä 3. hän (se bei Gegenständen, Tieren)

Finnisch Sprachkurs mit Maria Baier. 1. Kurze Vorstellung. Personalpronomen 1. minä 2. sinä 3. hän (se bei Gegenständen, Tieren) Finnisch Sprachkurs mit Maria Baier 1. Kurze Vorstellung Kuka sinä olet? Wer du bist? Wer bist du? Minä olen... Ich bin... Hauska tutustua! Schön, dich kennen zulernen Personalpronomen 1. minä 2. sinä

Lisätiedot

n DFHK zu Gast in Potsdam n Syyskokous historiallisessa Potsdamissa

n DFHK zu Gast in Potsdam n Syyskokous historiallisessa Potsdamissa 4 2007 n DFHK zu Gast in Potsdam n Syyskokous historiallisessa Potsdamissa 23. 27. 1. 2008 Koristein myynti nousuun. Olipa kyseessä spontaanit häät, riehakas halloween, tai harras joulu juhlimiseen on

Lisätiedot

Sydämen koti. saatesanat

Sydämen koti. saatesanat saatesanat Sydämen koti yhä uudelleen juuriltaan revitty sielu vereslihalla kaikkien tuolien välissä matkalaukussa sydämen koti Näin kirjoitin muutama vuosi sitten, kun taas kerran kipuilin oman itseni

Lisätiedot

Saksa Euroopan kehityksen veturi

Saksa Euroopan kehityksen veturi Saksa Euroopan kehityksen veturi Professori Dr. Michael Hüther Saksan taloustutkimusinstituutin johtaja, Köln Saksalais-Suomalainen Kauppakamari, Helsinki, 14. toukokuuta 2012 Agenda EUROOPPA? EUROOPPA!

Lisätiedot

Musiikkitalon akustiikkaa ylistetään

Musiikkitalon akustiikkaa ylistetään 3 2011 n n Musiikkitalon akustiikkaa ylistetään Neue Musikhalle Helsinki Akustik begeistert Vorwort Esipuhe Wir danken unseren Sponsoren für das gelungene Oktoberfest Kiitos sponsoreillemme onnistuneesta

Lisätiedot

Lektion 1. Ärger in Tegel

Lektion 1. Ärger in Tegel Lektion 1 Ärger in Tegel ÜB. 1. a) 1. C 2. G 3. K 4. E (myös: der Föhn) 5. D 6. I 7. M 8. A 9. H 10. B 11. F 12. J 13. L ÜB. 2 (1) draußen lentokenttä essen gehen valitettavasti der Gast erledigen ulkona

Lisätiedot

Der alternative Verkehrsdienst Vaihtoehtoinen kuljetuspalvelu A N D I. in der Verbandsgemeinde St.Goar-Oberwesel

Der alternative Verkehrsdienst Vaihtoehtoinen kuljetuspalvelu A N D I. in der Verbandsgemeinde St.Goar-Oberwesel Der alternative Verkehrsdienst Vaihtoehtoinen kuljetuspalvelu A N D I in der Verbandsgemeinde St.Goar-Oberwesel Ausgangssituation Lähtökohta Das Land Rheinland-Pfalz hatte Ende der Neunziger Jahre ein

Lisätiedot

FINNLAND [KU:L] Magazin der Deutsch-Finnischen Handelskammer Saksalais-suomalaisen Kauppakamarin jäsenlehti

FINNLAND [KU:L] Magazin der Deutsch-Finnischen Handelskammer Saksalais-suomalaisen Kauppakamarin jäsenlehti FINNLAND [KU:L] Magazin der Deutsch-Finnischen Handelskammer Saksalais-suomalaisen Kauppakamarin jäsenlehti Terminkalender Tapahtumakalenteri Premium partner Prüfung 26.4. Liikesaksan kirjallinen koe Wirtschaftsdeutsch

Lisätiedot

Suomalaisia elintarvikkeita Saksan markkinoille. Finnische Lebensmittel für den deutschen Markt

Suomalaisia elintarvikkeita Saksan markkinoille. Finnische Lebensmittel für den deutschen Markt 3 2009 n n Suomalaisia elintarvikkeita Saksan markkinoille Finnische Lebensmittel für den deutschen Markt Saksan alkeet sijoittajille kom pe Tenz netz werk * [kɔmpeˈtɛntsˈnɛtsvɛrk] * Osaajien verkosto

Lisätiedot

Bergbau in Finnland unerkannte Möglichkeiten. Suomen kaivosala elää uutta nousukautta

Bergbau in Finnland unerkannte Möglichkeiten. Suomen kaivosala elää uutta nousukautta 1 2011 n n Bergbau in Finnland unerkannte Möglichkeiten Suomen kaivosala elää uutta nousukautta Vorwort Esipuhe Building future. creating Value. 14 15 June 2011, CCH - Congress Center Hamburg, Germany

Lisätiedot

Mit Sisu aus der Krise. Sisulla ulos kriisistä

Mit Sisu aus der Krise. Sisulla ulos kriisistä 1 2010 n n Mit Sisu aus der Krise Sisulla ulos kriisistä Mitglieder Jäsenet Vorwort Esipuhe Neue Mitglieder Wir heißen folgende Unternehmen als neue Mitglieder in der Deutsch-Finnischen Handelskammer willkommen.

Lisätiedot

1 Täydennä werden-verbillä. Wie alt 1) ihr Anna, Peter und Paul? Anna 2) 18 und Peter und ich 3) 16.

1 Täydennä werden-verbillä. Wie alt 1) ihr Anna, Peter und Paul? Anna 2) 18 und Peter und ich 3) 16. Kertaustehtävät 1 Täydennä werden-verbillä. Mira: Paul: Wie alt 1) ihr Anna, Peter und Paul? Anna 2) 18 und Peter und ich 3) 16. Laura: Frau Schumacher, wie alt 4) Sie dieses Jahr? Frau Schumacher: Ich

Lisätiedot

Einheit 1 Liebe fürs Leben oder auch nicht?

Einheit 1 Liebe fürs Leben oder auch nicht? Liebe fürs Leben oder auch nicht? Los geht s! Aller Anfang ist schwer Ääniteteksti...14 Schlüsseltext: Zwischen Kind und Karriere Sisältö: Teksti kertoo ensin yleisellä tasolla väestökehityksestä Saksassa.

Lisätiedot

bab.la Sanontoja: Yksityinen kirjeenvaihto Onnentoivotukset saksa-suomi

bab.la Sanontoja: Yksityinen kirjeenvaihto Onnentoivotukset saksa-suomi Onnentoivotukset : Avioliitto Herzlichen Glückwunsch! Für Euren gemeinsamen Lebensweg wünschen wir Euch alle Liebe und alles Glück dieser Welt. Onnittelut! Toivomme teille molemmille kaikkea onnea maailmassa.

Lisätiedot

bab.la Sanontoja: Yksityinen kirjeenvaihto Onnentoivotukset suomi-saksa

bab.la Sanontoja: Yksityinen kirjeenvaihto Onnentoivotukset suomi-saksa Onnentoivotukset : Avioliitto Onnittelut! Toivomme teille molemmille kaikkea onnea maailmassa. Herzlichen Glückwunsch! Für Euren gemeinsamen Lebensweg wünschen wir Euch alle Liebe und alles Glück dieser

Lisätiedot

http://www.finnland.de/public/print.aspx?contentid=260138&nodeid=41795&culture...

http://www.finnland.de/public/print.aspx?contentid=260138&nodeid=41795&culture... Botschaft von Finnland, Berlin - Generalkonsulat von Finnland, Hamburg: Aktuelle... http://www.finnland.de/public/print.aspx?contentid=260138&nodeid=41795&culture... Seite 1 von 3 Startseite > Aktuelles

Lisätiedot

Hotelliin saapuminen An der Rezeption

Hotelliin saapuminen An der Rezeption 1 Tehtävän kohderyhmä saksa A- ja B-kieli, 7.-9.-luokka 2 Tehtävän konteksti matkustaminen aihepiirin käsittelyvaihe: Hotelliin saapuminen An der Rezeption Ennakkoon on käsitelty lukukirjasta tekstikappale,

Lisätiedot

n Jubiläumsfeier im Rathaus von Helsinki n 30-vuotisjuhla kaupungintalolla

n Jubiläumsfeier im Rathaus von Helsinki n 30-vuotisjuhla kaupungintalolla 1 2008 n Jubiläumsfeier im Rathaus von Helsinki n 30-vuotisjuhla kaupungintalolla Der beste internationale Partner im Eisenbahnwesen hat viel zu bieten! *) Maßgeschneiderte Transportlösungen Containerganzzüge

Lisätiedot

20 Jahre deutsche Einheit. 20 vuotta yhteistä Saksaa

20 Jahre deutsche Einheit. 20 vuotta yhteistä Saksaa 3 2010 n n 20 Jahre deutsche Einheit 20 vuotta yhteistä Saksaa Mitglieder Jäsenet Neue Mitglieder Wir heißen folgende Unternehmen als neue Mitglieder in der Deutsch-Finnischen Handelskammer willkommen.

Lisätiedot

n Finnland vor Renovierungsboom n Korjausrakentaminen ohittaa uudisrakentamisen

n Finnland vor Renovierungsboom n Korjausrakentaminen ohittaa uudisrakentamisen 3 2007 n Finnland vor Renovierungsboom n Korjausrakentaminen ohittaa uudisrakentamisen B a d e n Pinot Gris Badenin auringossa, vuoristojen suojassa on Pinot-perheen keidas. Viinilehti: Enemmän kuin hintansa

Lisätiedot

"Wir trinken bis Iittala erscheint" Pressglas und Andenken-Becher aus der Glashütte Iiittala, Finnland

Wir trinken bis Iittala erscheint Pressglas und Andenken-Becher aus der Glashütte Iiittala, Finnland Abb. 2002-5/038 Weingläser, gepresst, teilweise mit angeschmolzenen, geblasenen Stielen aus Iittala 1981, S. 79/84, Abb. 4, Weingläser [Viinapikareita] von links nach rechts: Dekor Arvika, gepresst Nr.

Lisätiedot

Gesetzentwurf. Deutscher Bundestag 8. Wahlperiode. Drucksache 8/3993. der Bundesregierung

Gesetzentwurf. Deutscher Bundestag 8. Wahlperiode. Drucksache 8/3993. der Bundesregierung Deutscher Bundestag 8. Wahlperiode Drucksache 8/3993 12.05.80 Gesetzentwurf der Bundesregierung Sachgebiet 810 Entwurf eines Gesetzes zu dem Abkommen vom 23. April 1979 zwischen der Bundesrepublik Deutschland

Lisätiedot

NunnaUuni-Anleitung zur Händlerwerbung

NunnaUuni-Anleitung zur Händlerwerbung NunnaUuni-Anleitung zur Händlerwerbung Diese Anleitung enthält die allgemeinen Grundsätze zur Darstellung der Produktmarke und Produkte von NunnaUuni in den Anzeigen der Händler. Vom Standpunkt des einheitlichen

Lisätiedot

Erään. henkisen parantumisen tukijan. Credo. eines. Spirituellenheilungsbegleiters - 1 -

Erään. henkisen parantumisen tukijan. Credo. eines. Spirituellenheilungsbegleiters - 1 - Erään henkisen parantumisen tukijan Credo eines Spirituellenheilungsbegleiters - 1 - Credo eines Spirituellenheilungsbegleiters Text: Pablo Andrés Alemany Lektorat: Astrid Ogbeiwi In Finnisch übersetzt

Lisätiedot

Kielioppikäsitteitä saksan opiskelua varten

Kielioppikäsitteitä saksan opiskelua varten Kielioppikäsitteitä saksan opiskelua varten Puhuttaessa vieraasta kielestä kieliopin termien avulla on ymmärrettävä, mitä ovat 1. sanaluokat (esim. substantiivi), 2. lausekkeet (esim. substantiivilauseke)

Lisätiedot

Kleine und große Sprachen im (zusammen)wachsenden Europa

Kleine und große Sprachen im (zusammen)wachsenden Europa Internationale Sprachenkonferenz Kleine und große Sprachen im (zusammen)wachsenden Europa Unter der Schirmherrschaft von Bundeskanzler Gerhard Schröder und Premierminister Paavo Lipponen Kansainvälinen

Lisätiedot

1. asua asutaan ei asuta antaa annetaan ei anneta a, ä >e; schwache Stufe. 2. saada saadaan ei saada. 4. osata osataan ei osata

1. asua asutaan ei asuta antaa annetaan ei anneta a, ä >e; schwache Stufe. 2. saada saadaan ei saada. 4. osata osataan ei osata PASSIV DIE FORMENBILDUNG 1. asua asutaan ei asuta antaa annetaan ei anneta a, ä >e; schwache Stufe 2. saada saadaan ei saada 3. tulla tullaan ei tulla 4. osata osataan ei osata 5. tarvita tarvitaan ei

Lisätiedot

Deutschsprachige Ärzte in Helsinki. Allgemeinmedizin:

Deutschsprachige Ärzte in Helsinki. Allgemeinmedizin: Stand April 2016 Deutschsprachige Ärzte in Helsinki Allgemeiner NOTRUF 112 Medizinischer Notdienst (09) 10023 Diese Angaben basieren auf Informationen, die der Auslandsvertretung zum Zeitpunkt der Abfassung

Lisätiedot

Z-N626 LAITTEEN PIKAOPAS

Z-N626 LAITTEEN PIKAOPAS Z-N626 LAITTEEN PIKAOPAS FI SISÄLTÖ YLEISKUVAUS TIETOJA KÄYTTÖOHJEESTA... S. 02 TURVAOHJEET... S. 02 ENNEN ENSIMMÄISTÄ KÄYTTÖKERTAA... S. 02 LAITTEEN YLEISKUVAUS ZENEC-JÄRJESTELMÄ... S. 03 MONITOIMIOHJAUSPYÖRÄ...

Lisätiedot

Apukysymyksiä: Wie viele Einwohner? Wie alt? Sehenswürdigkeiten? Was kann man dort machen?

Apukysymyksiä: Wie viele Einwohner? Wie alt? Sehenswürdigkeiten? Was kann man dort machen? Aihepiiri Helsinki Suomen kesä Mökkielämä Viestinnällinen tavoite Matkalipun osto Hotellihuoneen varaaminen Toriostosten tekeminen Suomen kesästä kertominen Oman kotipaikkakunnan esitteleminen Ääntäminen

Lisätiedot

UNIVERSITÄT TAMPERE Institut für Sprach- und Translationswissenschaften Deutsche Sprache und Kultur

UNIVERSITÄT TAMPERE Institut für Sprach- und Translationswissenschaften Deutsche Sprache und Kultur UNIVERSITÄT TAMPERE Institut für Sprach- und Translationswissenschaften Deutsche Sprache und Kultur ZU VERÄNDERUNGEN UND PROBLEMSTELLEN IN DER MÜNDLICHEN DEUTSCH-FINNISCHEN UNTERNEHMENSKOMMUNIKATION. DARGESTELLT

Lisätiedot

Kokemuksia Avoimen päiväkodin toiminnasta

Kokemuksia Avoimen päiväkodin toiminnasta Kokemuksia Avoimen päiväkodin toiminnasta Omat kokemukseni Avoimen päiväkodin toiminnasta ovat valtavan hyviä. Muutin Helsingistä Rovaniemelle poikani ollessa 3 kuukauden ikäinen. Minulla ei ollut täällä

Lisätiedot

Seppo Hentilä. Bewegung, Kultur und Alltag im Arbeitersport. Liike, kulttuuri ja arki työläisurheilussa

Seppo Hentilä. Bewegung, Kultur und Alltag im Arbeitersport. Liike, kulttuuri ja arki työläisurheilussa Seppo Hentilä Bewegung, Kultur und Alltag im Arbeitersport Liike, kulttuuri ja arki työläisurheilussa Bewegung, Kultur und Alltag im Arbeitersport Liike, kulttuuri ja arki työläisurheilussa Seppo Hentilä

Lisätiedot

BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH. Jahrgang 2001 Ausgegeben am 20. Februar 2001 Teil III

BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH. Jahrgang 2001 Ausgegeben am 20. Februar 2001 Teil III P. b. b. Verlagspostamt 1030 Wien WoGZ 213U BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH Jahrgang 2001 Ausgegeben am 20. Februar 2001 Teil III 42. Übereinkommen zwischen der Republik Österreich und der

Lisätiedot

Herranniemi 1920-luvulla

Herranniemi 1920-luvulla IDEASTA TOSITOIMIIN Elettiin vuotta 1958, jolloin Aino ja Lauri Nevalainen asustivat Herranniemessä pitäen karjaa ja hoitaen viljelyksiä noin 50 hehtaarin maatilalla. Talvella Aino-emäntä huomasi sanomalehti

Lisätiedot

SUN 400 XL. Onnistuminen supervauhdilla! Kauan odotettu ratkaisu. hoikka kiinteä esteettinen. hoikka, kiinteä ja kaunis vartalo helposti!

SUN 400 XL. Onnistuminen supervauhdilla! Kauan odotettu ratkaisu. hoikka kiinteä esteettinen. hoikka, kiinteä ja kaunis vartalo helposti! Kauan odotettu ratkaisu hoikka, kiinteä ja kaunis vartalo helposti! hoikka kiinteä esteettinen Taattu menestys! Onnistuminen supervauhdilla! Kuntoilulaite on oikea rahasampo painonhallinnan alalla. SUUR

Lisätiedot

Puitteet kunnossa. saatesanat

Puitteet kunnossa. saatesanat saatesanat Puitteet kunnossa SKTK:n toiminnan puitteet ovat kunnossa. Niin todettiin monessakin suhteessa Hampurissa pidetyssä vuosikokouksessa. Jäsenyhdistykset, Suomen kirkko ja valtio sekä Merimieskirkko

Lisätiedot

b) finiitti verbin imperfektillä (+ ptp ja tai infinitiivillä) * sana muodoissa huomioitavaa sija valinnan jälkeen (substantiivi fraase)

b) finiitti verbin imperfektillä (+ ptp ja tai infinitiivillä) * sana muodoissa huomioitavaa sija valinnan jälkeen (substantiivi fraase) SAKSAN KIELIOPPI (opintoni muistiinpanoja) 1) KURSSEILLA > OPITAAN KIELEN PERUS YKSITYISKOHDAT ja KÄYTTÄMINEN * sanatasolla (sanamuodot) > fraasetasolla (sijat) > lausetasolla (sanajärjestys) > virketasolla

Lisätiedot

Jeder braucht ein Zuhause

Jeder braucht ein Zuhause saatesanat Jeder braucht ein Zuhause Jumalanpalveluksessa kuulijoilta kysyttiin, mikä heille antaa kodin tunnun. Vastaukset kuvailivat niin auton nahkaistuinten tuoksua kuin lempinojatuolia lämpöisen takan

Lisätiedot

Post- ja prepositioiden rektiosijoista

Post- ja prepositioiden rektiosijoista OsMo IKOLA Post- ja prepositioiden rektiosijoista E. N. Setälän tuttu määritelmä kuuluu: "Postpositiot ja prepositiot muodostavat jonkin substantiivin sijan yhteydessä lauseessa adverbiaalin (harvoin attribuutin)."

Lisätiedot

Der Genauigkeitsbegriff und sein Verhältnis zu anderen Qualitätskriterien des simultanen Konferenzdolmetschens

Der Genauigkeitsbegriff und sein Verhältnis zu anderen Qualitätskriterien des simultanen Konferenzdolmetschens Der Genauigkeitsbegriff und sein Verhältnis zu anderen Qualitätskriterien des simultanen Konferenzdolmetschens Tanja Ufer Universität Tampere Institut für Sprach- und Translationswissenschaften Translationswissenschaft

Lisätiedot

Jumala on norsu. saatesanat

Jumala on norsu. saatesanat saatesanat Jumala on norsu Vanha kertomus kuvaa neljää sokeaa, jotka kohtaavat savannilla käyskennellessään norsun. Koska he eivät ole ikinä ennen tavanneet mokomaa otusta, he koettavat käsillään hapuillen

Lisätiedot

Maaliskuu - März 201 4 Nr. 1

Maaliskuu - März 201 4 Nr. 1 Maaliskuu - März 201 4 Nr. 1 DER KIENSPAN S U O M I -S AKS A YH D I S TYS F I N N I S CH -D E U TS CH E R VE RE I N LAP P E E N RAN TA DER KIENSPAN Lappeenrannan Suomi-Saksa Yhdistys ry:n tiedotuslehti

Lisätiedot

Deutschsprachige Ärzte in Helsinki. Allgemeinmedizin:

Deutschsprachige Ärzte in Helsinki. Allgemeinmedizin: Stand Januar 2014 Deutschsprachige Ärzte in Helsinki Allgemeiner NOTRUF 112 Diese Angaben basieren auf Informationen, die der Auslandsvertretung zum Zeitpunkt der Abfassung der Liste vorlagen. Die Angaben

Lisätiedot

KH 2222. Surroundsound-System mit Q-Sound. Bedienungsanleitung

KH 2222. Surroundsound-System mit Q-Sound. Bedienungsanleitung KH 2222 Surroundsound-System mit Q-Sound Bedienungsanleitung De KH 2222 IB v. 1.0, 04-12-2003 Kompernaß Handelsgesellschaft mbh Burgstraße 21 D-44867 Bochum, Deutschland www.kompernass.com Index 1. Technische

Lisätiedot

Getränke Kaffee 2,20 Tee 1,60 Heiße Zitrone 1,20 Heiße Schokolade 2,80. Cola 2,50 Orangensaft 2,50 Mineralwasser 2,50 Apfelschorle 2,50

Getränke Kaffee 2,20 Tee 1,60 Heiße Zitrone 1,20 Heiße Schokolade 2,80. Cola 2,50 Orangensaft 2,50 Mineralwasser 2,50 Apfelschorle 2,50 02 Im Café Speisen Croissant 1,20 Bagel 2,70 Pizza 5,90 Salat 4,50 Muffin 2,20 Apfelstrudel 2,70 Fruchtsalat 3,00 Eis 0,90 pro Kugel Getränke Kaffee 2,20 Tee 1,60 Heiße Zitrone 1,20 Heiße Schokolade 2,80

Lisätiedot

Allgemeine Informationen

Allgemeine Informationen Unterwegs in Finnland Europäische Union, 1995 2013 In die Ferien nach Finnland Sie haben es sich verdient. Doch was ist, wenn Sie krank werden oder verunfallen? Hierzu gibt es ein paar wichtige Punkte,

Lisätiedot

SAATESANAT. Antoisia lukuhetkiä - viel Freude an unserer Jubiläumsausgabe wünscht Ihnen. Mauri Lunnamo päätoimittaja/chefredakteur

SAATESANAT. Antoisia lukuhetkiä - viel Freude an unserer Jubiläumsausgabe wünscht Ihnen. Mauri Lunnamo päätoimittaja/chefredakteur SAATESANAT 1979 beenden Israel und Ägypten ihren seit 1947 andauernden Kriegszustand und erkennen sich gegenseitig an. gibt Elton John als erster westlicher Popstar ein Konzert in der Sowjetunion in Leningrad.

Lisätiedot

Deutschsprachige Ärzte in Helsinki. Allgemeinmedizin:

Deutschsprachige Ärzte in Helsinki. Allgemeinmedizin: Stand September 2015 Deutschsprachige Ärzte in Helsinki Allgemeiner NOTRUF 112 Medizinischer Notdienst (09) 10023 Diese Angaben basieren auf Informationen, die der Auslandsvertretung zum Zeitpunkt der

Lisätiedot

Poikkea kirkkoon! saatesanat

Poikkea kirkkoon! saatesanat saatesanat Poikkea kirkkoon! Pimeänä talvisena lauantai-iltana 1970-luvun puolivälissä rantautui kotipaikkakuntani asemalle itäeurooppalainen matkustaja. Kun yhteistä kieltä ei ollut, lähetti asemanhoitaja

Lisätiedot

Tipp! Pronomini korvaa esimerkiksi substantiivin. Persoonapronomini viittaa puheena oleviin ihmisiin ja asioihin.

Tipp! Pronomini korvaa esimerkiksi substantiivin. Persoonapronomini viittaa puheena oleviin ihmisiin ja asioihin. Tipp! KaDeWe (das Kaufhaus des Westens) on Manner-Euroopan suurin tavaratalo, joka on tunnettu hyvistä valikoimistaan. Tutustumisen arvoinen on erityisesti sen elintarvike osasto. Valikoimassa on esimerkiksi

Lisätiedot

Bereit zum Aufbruch? Kiitos, Olsa! SAATESANAT

Bereit zum Aufbruch? Kiitos, Olsa! SAATESANAT SAATESANAT Bereit zum Aufbruch? Elämä on täynnä loppuja - ja uusia alkuja. Kesän ja loman loppuminen merkitsee syksyn alkamista, töihin palaamista, uutta kouluvuotta ja uutta työkautta uusine mahdollisuuksineen

Lisätiedot

Ystävyys! SAATESANAT. Ystäviä matkallesi! Gelingende Wege in guter Gesellschaft wünscht. RITVA PRINZ Renkaan toimittaja / Rengas-Redakteurin

Ystävyys! SAATESANAT. Ystäviä matkallesi! Gelingende Wege in guter Gesellschaft wünscht. RITVA PRINZ Renkaan toimittaja / Rengas-Redakteurin SAATESANAT Ystävyys! Olen siinä suhteessa onnekas, että minulla on aina ollut hyviä ystäviä. Elämänvaiheiden ja monien muuttojen mukana paras ystävä on vaihdellut. Syvänä on kuitenkin säilynyt opiskeluaikojen

Lisätiedot

Happy birthday SKTK! SAATESANAT

Happy birthday SKTK! SAATESANAT SAATESANAT Happy birthday SKTK! Maaliskuussa 1971 saavuin laivalla Hampuriin aloittamaan Keski-Euroopan siirtolaistyötä. Menin merimieskirkolle, jossa merimiespappi Göran Hellbergin kanssa katseltiin karttaa

Lisätiedot

20.3. 25.4.2014. Helsinki, Joensuu, Oulu, Tampere, Turku

20.3. 25.4.2014. Helsinki, Joensuu, Oulu, Tampere, Turku Deutsche Filmwochen Saksalaisen elokuvan viikot 20.3. 25.4.2014 Helsinki, Joensuu, Oulu, Tampere, Turku Maren Ade Alle anderen Gitti ja Chris ovat vähän yli kolmekymppisiä. Lomatunnelmissa Sardinialla

Lisätiedot

Ei yksinäinen puu valkeeta ota.

Ei yksinäinen puu valkeeta ota. SAATESANAT Ei yksinäinen puu valkeeta ota. Sen tietää jokainen, joka on joskus yrittänyt sytyttää tulta nuotioon tai saunan pesään. Yhtä lailla me ihmiset tarvitsemme yhteyttä. Kesän matkoja suvun tai

Lisätiedot

Lassen Sie sich von dem vorliegenden Heft inspirieren. Auf ein Wiedersehen vielleicht in Meißen?

Lassen Sie sich von dem vorliegenden Heft inspirieren. Auf ein Wiedersehen vielleicht in Meißen? SAATESANAT YKSI KERRALLAAN Suomen lain mukaan naimisissa saa olla vain yhden puolison kanssa kerrallaan. Yllättävästä näkökulmasta tähän törmäsi Saksassa asuva suomalaisnainen, joka pyysi Suomen viranomaiselta

Lisätiedot

Gesetzentwurf. Drucksache 8/3992. Deutscher Bundestag 8. Wahlperiode. der Bundesregierung

Gesetzentwurf. Drucksache 8/3992. Deutscher Bundestag 8. Wahlperiode. der Bundesregierung Deutscher Bundestag 8. Wahlperiode Gesetzentwurf der Bundesregierung Drucksache 8/3992 12.05.80 Sachgebiet 826 Entwurf eines Gesetzes zu dem Abkommen vom 23. April 1979 zwischen der Bundesrepublik Deutschland

Lisätiedot

Wie formuliere ich richtig?

Wie formuliere ich richtig? Wie formuliere ich richtig? Wünsche Gratulationen Danksagungen Einladungen Beileidswünsche... Goethe-Institut Finnland Team-Sprachabteilung Inhaltsverzeichnis Seite Wie gratuliert man 3 zu diversen Anlässen

Lisätiedot