Energiapolitiikka väritti vuosikokousta DFHK-Jahrestagung im Zeichen der Energiepolitik

Koko: px
Aloita esitys sivulta:

Download "Energiapolitiikka väritti vuosikokousta DFHK-Jahrestagung im Zeichen der Energiepolitik"

Transkriptio

1 Energiapolitiikka väritti vuosikokousta DFHK-Jahrestagung im Zeichen der Energiepolitik

2 B a d e n Pinot Gris Badenin auringossa, vuoristojen suojassa on Pinot-perheen keidas. Viinilehti: Enemmän kuin hintansa arvoinen Paras ostos Baden Pinot Gris on kuiva, runsaan hedelmäinen ja raikkaan hapokas, hienostunut valkoviini. Hinta 7,72, Alkon numero Kaiserwein Oy / Badischer Winzerkeller Breisach

3 Die Wirtschaft brummt Auszüge aus dem Grußwort von Botschafter Dr. Hanns Schumacher auf der DFHK-Jahrestagung am 7. Mai 2007 Boom-Stimmung in den Unternehmen, der Dax übersteigt historische Höchstmarken, das Konjunkturbarometer in Deutschland und in Finnland bricht alle Rekorde, Zuwachsrate im deutsch-finnischen Handel von über 25 % mit drastischer Halbierung des deutschen Handelsüberschusses wegen erhöhter Nachfrage nach finnischen Gütern: vor diesem Hintergrund ist das Grußwort eines deutschen Botschafters anlässlich der Jahrestagung der Deutsch-Finnischen Handelskammer im Mai 2007 eine reine Freude! Selbstverständlich werde ich mich als Botschafter in Anwesenheit meines ehemaligen Bundeskanzlers, der seinen Namen und sein politisches Schicksal mit einer Wirtschaftsreform-Agenda verknüpft hatte, nicht in die Nesseln setzen, bei dem Versuch, die Gründe dieser Hochstimmung zu erforschen. Das überlasse ich besser den Experten und Politikern. Wichtig ist: die Wirtschaft brummt. Nach den harten Jahren unter dem Joch verfehlter Maastricht-Kriterien, die ich als Botschafter im fiskalischen Musterland Europas zu erdulden hatte, lässt man sich diese Meldungen auf der Zunge zergehen. Ein ganz wichtiger Aspekt kommt dabei meist zu kurz: die deutsche Wirtschaft boomt ganz besonders im Osten unserer Republik! In der Rangliste der Bundesländer mit den stärksten Wachstumsraten liegen Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt unter den ersten Fünf. Die deutsche Einheit, so oft und vorschnell als Fass ohne Boden beklagt, sie wird Realität. Ich scheue mich, schon gleich den Begriff Wachstumslokomotive wieder in den Mund zu nehmen. Aber wenn seriöse finnische Banken-Prognosen, wie jüngst die Ålands- Banken, ihre Analysen überschreiben mit dem Satz deutsche Wirtschaft zieht andere mit sich scheint die wichtige Rolle und das Potential auf, das die größte Volkswirtschaft für Europa hat. Stichwort Europa es ist mein Lieblingsthema der letzten vier Jahre gewesen. Ich möchte es auch dieses Mal, bei meinem letzten Grußwort, nicht unerwähnt lassen. Ich habe es sehr bedauert, dass Europa, seine Probleme, aber vielmehr seine enormen Chancen und vor allem seine Leistungen im finnischen Wahlkampf lieber verschwiegen wurden, eigentlich unverständlich nach der so erfolgreichen finnischen EU-Ratspräsidentschaft. Nur, wenn es um das Abschießen von Wölfen ging, gab es engagierte und natürlich anti-europäische Stellungnahmen. Euro-Fatigue oder Euro-Frust ist ja derzeit ein gängiges Modewort in allen Mitgliedstaaten. Europa hat Besseres verdient als diese Nörgelei. Von den Regierungen aller Mitgliedsländer muss man erwarten, dass sie ihren Bürgerinnen und Bürger klar machen können: ohne die europäische Integration, ohne die Europäische Union, wäre dieser Kontinent im heutigen globalen Verdrängungswettbewerb eine marginale Größe unter ferner liefen. Politisch und wirtschaftlich werden wir, das gilt für das große Deutschland genauso wie für das kleinere Finnland, nur als europäische Einheit, nicht als nationale Solospieler wahr- und ernst genommen. Deutsch-Finnischer Handel

4 Sisältö Talous kasvaa vauhdilla Lyhennelmä suurlähettiläs tri Hanns Schumacherin tervehdyssanoista Saksalais-Suomalaisen Kauppakamarin vuosikokouksessa 7. toukokuuta 2007 Yrityksissä eletään noususuhdannetunnelmissa, DAX-indeksi on noussut ennätyslukemiin, Saksassa ja Suomessa suhdannebaro metri rikkoo kaikki ennätykset, Saksan ja Suomen välinen kauppa on kasvanut yli 25 % ja Saksan ylijäämä on puolittunut suomalaisten hyödykkeiden kasvaneen kysynnän ansiosta: tätä taustaa vasten tervehdyksen esittäminen Saksan suurlähettiläänä Saksalais- Suomalaisen Kauppakamarin vuosikokouksessa toukokuussa 2007 on suoranainen ilo! En tietenkään aio hankkia itselleni suurlähettiläänä harmia yrittämällä esittää syitä tähän korkeasuhdanteeseen, kun läsnä on maani entinen liittokansleri, joka on pannut maineensa ja poliittisen tulevaisuutensa peliin merkittävän talousuudistuksen läpiviemiseksi. Jätän analyysit mieluummin asiantuntijoiden ja poliitikkojen tehtäväksi. Tärkeää on se, että talous kasvaa vauhdilla. Kaikkien niiden kovien vuosien jälkeen, joina Saksa ei onnistunut täyttämään Maastrichtin kriteerejä ja jotka minun on pitänyt kestää suurlähettiläänä Euroopan taloudellisessa mallimaassa, tämän kaltaiset uutiset ovat todellista mannaa. Yksi tärkeä näkökohta jää tässä yhteydessä usein liian vähälle huomiolle, nimittäin se, että Saksan talous kukoistaa aivan erityisesti tasavaltamme itäosissa. Viiden suurimman talouskasvun omaavan osavaltion joukossa ovat Saksi, Thüringen ja Saksi-Anhalt. Saksan yhtenäisyys, jota niin usein ja ennenaikaisesti on moitittu pohjattomaksi tynnyriksi, alkaa toteutua. Olisin varovainen käyttämään heti termiä taloudellinen veturi. Mutta jos suomalaisten pankkien kuten viimeksi Ålandsbankenin vakavasti otettavat ennusteet saavat sellaisia otsikoita kuin Saksan talous vetää muut perässään, se kertoo jotain tämän Euroopan suurimman kansantalouden merkityksestä ja potentiaalista. Eurooppa on ollut yksi lempiaiheitani neljänä viime vuotena. Haluan ottaa sen esille myös tällä kerralla, viimeisessä tervehdyksessäni Saksalais-Suomalaisen Kauppakamarin vuosi kokoukselle. Olen pahoitellut sitä, että Eurooppa, sen ongelmat mutta ennen kaikkea sen tarjoamat mahdollisuudet ja saavutukset eivät olleet esillä vaalikampanjoissa Suomen eduskunta vaalien aikaan. Sitä on oikeastaan vaikea ymmärtää Suomen niin menestyksekkään EUpuheenjohtajuuden jälkeen. Vain silloin kun oli kyse susien kaatoluvista, löytyi innostu neita ja luonnollisesti EU-vastaisia mielipiteitä. EU-väsymys ja EU:hun kyllästyminen ovat tällä hetkellä kovasti muodissa kaikissa jäsenmaissa. Eurooppa on ansainnut parempaa kuin jatkuvaa valitusta. Kaikkien jäsenmaiden hallituk silta on voitava odottaa, että he tekevät kansalaisilleen yhden asian selväksi: ilman Euroopan integraatiota, ilman Euroopan unionia, tämä maanosa olisi nykyisessä globaalissa kilpailussa marginaalinen tekijä muiden joukossa. Poliittisesti ja taloudellisesti meidät, niin suuri Saksa kuin pieni Suomi, huomioidaan ja otetaan vakavasti vain eurooppalaisena kokonaisuutena, ei kansallisina sooloilijoina. Saksankieliset sivut: 6 Kauppakamarin vuosikokous 10 Liikennevaliokunta: Suomen asema kauttakulkumaana entistä tärkeämpi 11 Kuvagalleria 12 DEinternational Saksan ulkomaankauppa - kamarien uusi palvelutunnus 15 Talousuutisia Suomesta: kasvulle ei näy takarajaa 16 Yritysuutisia suurinta suomalaista pörssiyhtiötä Talousuutisia 21 Liikeyhteydet Suomenkieliset sivut: 27 Kauppakamari 28 Vuosikokous: polttopisteessä energiayhteistyö 30 Mihin on matkalla EU:n ja Venäjän energiayhteistyö 32 Kuvagalleria 33 Kauppakamari 34 Talousuutisia 38 Elektroniikkamarkkinat Saksassa 40 Kaikkea se saksalainen keksii 42 Messu-uutisia Saksalais-Suomalaisen Kauppakamarin vuosikokouksessa oli osanottajia enemmän kuin kymmeneen vuoteen. Vilkkaaseen osanottoon vaikutti entisen liittokansleri Gerhard Schröderin esiintyminen juhlapuhujana. Oikealla 1. varapuheenjohtaja kunniakonsuli Gunther Ranke. 4 Deutsch-Finnischer Handel

5 Inhalt Deutsche Seiten: 6 DFHK-Jahrestagung: Energiezusammenarbeit im Brennpunkt 8 Quo vadis EU-russische Energiezusammenarbeit Festvortrag von Bundeskanzler a.d. Gerhard Schröder 10 DFHK-Verkehrsausschuss: Finnlands Rolle als Gateway wird immer wichtiger 11 Fotogalerie 12 DEinternational die neue Dienstleistungsmarke der deutschen Auslandshandelskammern 13 DFHK intern 15 Finnische Wirtschaft: Kein Ende des Aufschwungs in Sicht 16 Unternehmensnachrichten 18 Die 100 größten finnischen Börsenunternehmen Wirtschaftsnachrichten 21 Geschäftsvermittlungen Finnische Seiten: 27 DFHK intern 28 DFHK-Jahrestagung 32 Fotogalerie 33 DFHK intern 34 Wirtschaftsnachrichten 38 Der Elektronikmarkt in Deutschland 40 Was der Deutsche so alles erfindet 42 Messeneuigkeiten Mitteilungen der Deutsch-Finnischen Handelskammer Das Magazin erscheint vier mal jährlich. Die Abgabe erfolgt kostenlos an Mitglieder. Nachdruck nur mit Quellenangabe. Auflage: 2000 Präsident: Berndt Brunow Geschäftsführer: Manfred Dransfeld Redaktion: Riitta Ahlqvist Bernd Fischer Anja Kontturi Mariaana Rainerla-Pulli Redaktionsschluss: 4. Juni 2007 Anzeigen Verwaltung: Maija-Liisa Saksa (FI) Sana-Saku Oy Tel Layout: Adverbi Oy Druck: Hannun Tasapaino Oy Gedruckt auf umweltfreundlichem Novatech Single Matt, Galerie Art Gloss ISSN X Die DFHK-Jahrestagung verzeichnete die höchste Teilnehmerzahl seit mehr als zehn Jahren, was nicht zuletzt auf den prominenten Festredner Bundeskanzler a.d. Gerhard Schröder zurückzuführen war. Rechts der 1. Vizepräsident der DFHK, Honorarkonsul Gunther Ranke. Deutsch-Finnische Handelskammer Annankatu 25 Postfach 83 FI Helsinki Tel Fax Internet: Deutsch-Finnischer Handel

6 DFHK intern Kauppakamari DFHK-Jahrestagung: Energiezusammenarbeit im Brennpunkt Mit rund 160 Teilnehmern verzeichnete die Jahrestagung der Deutsch-Finnischen Handelskammer am 7. Mai 2007 in Helsinki den höchsten Zuspruch seit mehr als einem Jahrzehnt. Die große Resonanz, die sich auch in den finnischen Medien widerspiegelte, war nicht zuletzt auf den prominenten Festredner, Bundeskanzler a.d. Gerhard Schröder, zurückzuführen, der zum Thema Quo vadis EU-russische Energiezusammenarbeit sprach und dabei ausführlich auf die geplante Ostseepipeline einging. Der neu gewählte Präsident der DFHK, Berndt Brunow, dankte in seiner Begrüßung seinem Amtsvorgänger, Honorarkonsul Gunther Ranke, für dessen Einsatz zum Wohle der Kammer und der deutsch-finnischen Wirtschaftsbeziehungen. Ich habe Glück, so fuhr Präsident Brunow fort, das Amt des Präsidenten in einer Zeit übernehmen zu können, in der die Zeichen in unseren beiden Ländern auf Wachstum stehen. Bereits im letzten Jahr hat die gute Konjunktur hier in Finnland, aber auch in Deutschland den Handel spürbar beflügelt. Im finnischen Außenhandel hat Deutschland seinen Spitzenplatz daher knapp vor Russland behaupten können. Vieles spricht dafür, dass Deutschland in diesem Jahr der wichtigste Exportmarkt für die finnische Industrie bleiben wird. Auf der Importseite wiederum dürfte Russland den ersten Platz vor Deutschland behaupten. Russland und der EU besonders, zumal wir von der unmittelbaren Nachbarschaft zu Russland ja durchaus profitieren. Dies gilt in erster Linie natürlich für unsere Logistikbranche, denn schließlich erreichten die Transitlieferungen über Finnland nach Russland im letzten Jahr einen Wert von fast 25 Milliarden Euro. Das entsprach etwa einem Viertel der gesamten russischen Importe. Der rasant wachsende russische Markt zieht aber auch immer mehr Investoren aus Finnland an. Das Unternehmen Fazer, das ich vertrete, gehört zu den größten Investoren in Russland. Wir haben mehrere große Bäckereien sowohl in St. Petersburg als auch in Moskau mit etwa Beschäftigten, welche rund um die Uhr Brot für den lokalen Markt backen. Unsere Erfahrungen sind dabei so gut, dass wir die Absicht haben, unsere Investitionen in Russland weiter zu erhöhen. Berndt Brunow wurde zum neuen Präsidenten der DFHK gewählt. Deutschland und Russland im finnischen Außenhandel an der Spitze Auf dem finnischen Markt, so Präsident Brunow weiter, treten Deutschland und Russland allerdings nicht als Konkurrenten auf, vielmehr ergänzen sie sich. Während Deutschland für Finnland der wichtigste Lieferant von Investitionsgütern ist, ist Russland der mit Abstand wichtigste Energielieferant für Finnland. Natürlich berühren uns Finnen Themen zur Zusammenarbeit zwischen Minister Pekkarinen: Finnland hält seine Versprechen in der Energiepolitik Nach Botschafter Dr. Hanns Schumacher, dessen Grußwort wir in wesentlichen Auszügen auf Seite 3 veröffentlichen, überbrachte der alte und neue Industrie- und Handelsminister Mauri Pekkarinen den Gruß der neuen finnischen Regierung und führte darin u.a. aus: Ich bin besonders froh darüber, dass der ehemalige Bundeskanzler und heutige Vorsitzende des Aktionärsaus- 6 Deutsch-Finnischer Handel

7 DFHK intern Kauppakamari schusses der Nord Stream AG, Gerhard Schröder, den Festvortrag über ein für unsere beiden Länder wichtiges Thema halten wird: die Energiezusammenarbeit zwischen der EU und Russland. Ich selbst werde mich in meinem Grußwort auf die Energiepolitik der EU und ihre zukünftige Ausrichtung konzentrieren. Anfang März beschloss der Europäische Rat auf seiner Sitzung die Richtlinien für ein Aktionsprogramm zur Europäischen Energiepolitik. Dies war ein Erfolg der deutschen Ratspräsidentschaft, für die Deutschland noch in den nächsten Jahrzehnten Anerkennung zukommen wird. Insbesondere die Rolle von Angela Merkel war in den Verhandlungen von entscheidender Bedeutung. Es ging dabei um eine bedeutende Wende in der europäischen Energie- und Klimapolitik. Nach dem Beschluss kann man vom Beginn einer neuen Energie- und Klimapolitik sprechen. Die Europäische Union hat sich insgesamt verpflichtet, die Treibhausgasemissionen bis zum Jahr 2020 um mindestens 20 % zu reduzieren. Darüber hinaus haben wir unsere Bereitschaft für das Ziel einer Senkung um 30 % erklärt, sofern sich auch die anderen Industrie- und Entwicklungsländer zu einer Verringerung der Emissionen verpflichten. In diesem Zusammenhang möchte ich hervorheben, wie wichtig es ist, dass die EU, auf die 14 % der Emissionen entfallen, ihr Bestes tut, um auch andere Länder, die hierzu in der Lage wären, für eine Emissionsverminderung zu gewinnen. Alleine sind wir nicht in der Lage, den Klimawandel zu stoppen. Die EU hat sich verpflichtet, den Anteil erneuerbarer Energien auf 20 % bis zum Jahre 2020 zu steigern und bis dahin auch den Anteil der Biokraftstoffe im Straßenverkehr auf 10 % zu erhöhen. Ferner gehen wir mit Entschlossenheit daran, die Nutzung von Energie in allen Bereichen zu optimieren. Die Ziele und die damit verbundenen Herausforderungen sind hoch. Über den Inhalt der nationalen Herausforderungen gibt es allerdings noch kein klares Bild. Bislang ist noch nicht darüber verhandelt worden, wie die Lastenverteilung zwischen der Verringerung der Emissionen und der Erhöhung der erneuerbaren Energien aussehen soll, so dass die wegweisenden nationalen Entscheidungen noch bevor stehen. Handels- und Industrieminister Mauri Pekkarinen überbrachte das Grußwort der finnischen Regierung. Es ist jedoch wichtig, dass diese Verhandlungen wie vereinbart in Zusammenarbeit mit den Mitgliedsländern geführt werden unter Berücksichtiung der realistischen Möglichkeiten. Die Wettbewerbsfähigkeit Europas und der europäischen Unternehmen sollte nicht unnötigerweise geschwächt werden. Aus finnischer Sicht möchte ich jedoch feststellen, dass wir sobald die Lastenverteilung vereinbart ist diese Herausforderung gezielt annehmen werden. Es gehört zur finnischen Art des Handelns, das was versprochen und beschlossen ist, auch umzusetzen. Wir sind bereits Vorreiter in der Nutzung erneuerbarer Energien und wir werden unsere Maßnahmen so gestalten, dass wir auch die neuen Verpflichtungen erfüllen. Das neue Regierungsprogramm bietet hierfür eine gute Grundlage. Unter meiner Leitung werden wir unverzüglich im Verbund mit verschiedenen Ministerien eine entsprechende Strategie in Angriff nehmen. Es hat den Anschein, dass die neuen Herausforderungen sämtliche Bereiche der Energienutzung betreffen und zahlreiche Maßnahmen erforderlich machen werden. Die vorgeschlagene Arbeitsteilung wäre durchaus natürlich und klar. Wenn die Mitgliedsländer das Recht haben, selbst über die Nutzung der Energiequellen zu entscheiden, und zwar so, dass die Emissions- und ähnliche Verpflichtungen erfüllt werden, dann kann die Wettbewerbsfähigkeit des einzelnen Mitgliedstaates und wichtiger noch der gesamten EU auf hohem Niveau gewahrt werden. Über diese Grundsätze herrscht nach meiner Auffassung eine ausgesprochen große Übereinstimmung innerhalb der EU. Dr. Kimmo Naski neuer Vorsitzender des DFHK-Verkehrsausschusses Im Rahmen der Jahrestagung wählte der Vorstand der Deutsch-Finnischen Handelskammer Dr. Kimmo Naski, Geschäftsführer des Hafen Kotka, zum neuen Vorsitzenden des DFHK-Verkehrsausschusses. Dr. Kimmo Naski ist damit Nachfolger von Simo Airas, Direktor bei Finnlines/ HansaLink, der aber weiterhin Mitglied im Verkehrsausschuss bleibt. Neu in den Verkehrsausschuss wurde ferner Werner Türtscher, Marketingleiter bei Rauma Stevedoring und deutscher Honorarkonsul in Rauma, berufen. Food from Finland Finfood die Informationsagentur der finnischen Lebensmittelindustrie hat am 30. Mai 2007 einen Online-Service unter dem Namen FoodfromFinland gestartet, das speziell die Kunden und Medien im Ausland über die Vielfalt finnischer Lebensmittel unterrichten soll. Auf den Seiten finden sich für B2B-Kunden u.a. eine umfangreiche Auswahl finnischer Lebensmittel, wissenschaftliche Hintergrundinformation über funktionale Lebensmittel, Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme mit finnischen Produzenten und ein regelmäßiger Newsletter. Die Medien wiederum erhalten neben allgemeinen Informationen über die finnische Speisekultur und themenbezogene touristische Attraktionen auch Zugang zu typisch finnischen Rezepten und den Zugriff auf eine Fotogalerie. Deutsch-Finnischer Handel

8 DFHK intern Kauppakamari Quo vadis EU-russische Energiezusammenarbeit Auszüge aus dem Festvortrag von Bundeskanzler a.d. Gerhard Schröder, Vorsitzender des Aktionärsausschusses der Nord-Stream AG, auf der Jahrestagung der Deutsch-Finnischen Handelskammer am Montag, 7. Mai 2007, in Helsinki Meine sehr geehrten Damen und Herren, vielen Dank für die Einladung zu Ihrer Jahrestagung. Ich habe diese Einladung gerne angenommen, denn sie gibt mir die Möglichkeit, deutlich zu machen, welche engen politischen und wirtschaftlichen Beziehungen Deutschland und Finnland pflegen. Und dabei ist die Arbeit von Institutionen, wie der Deutsch- Finnischen Handelskammer nicht hoch genug einzuschätzen. Sie haben mich gebeten, einige Ausführungen zum Verhältnis zwischen Europa und Russland, insbesondere zur Energiepartnerschaft zu machen. Ich tue das gerne, weil ich der Auffassung bin, dass diese Beziehungen von größtem Wert für Frieden und Stabilität auf unserem Kontinent sind. Und gerade Deutschland und Finnland sind zwei Länder, die dies in besonderer Weise aus ihrer Geschichte ableiten können. Verlässliche Energieversorgung entscheidend für wirtschaftliches Wachstum Ohne Zweifel hat Russland eine zentrale Rolle bei der Frage, wie wir Europäer angesichts eines verschärften Wettbewerbs einen gerechten und vor allem friedlichen Anteil an den weltweiten Energieressourcen sicherstellen können. Wir müssen in Europa das Thema Energieversorgung - und damit verbunden das Thema Energietransport - als strategische politische Aufgaben betrachten. Denn eine verlässliche Energie versorgung ist die Grundlage für unseren volkswirtschaftlichen Erfolg und für weiteres Wachstum in Europa. Deutschland und Finnland verfügen jeweils über eine moderne, leistungsfähige und sichere Versorgung mit Energie. Finnland, das weltweit führend bei der Anwendung von Biomasse und Wärmekoppelung ist, hat aber entschieden, dass die Atomkraft einen großen Anteil am Energiemix besitzen soll. Auch, so verstehe ich die finnische Entscheidung, um keine neuen Kohlekraftwerke bauen zu müssen. Sie kennen meine ablehnende Haltung zur Atomkraft, aber für uns in Europa gilt, dass jedes Land in eigener Kompetenz entscheidet, wie es seine Energieversorgung sicherstellen möchte. Deutschland hat sich entschieden, eine nachhaltige Energiepolitik zu betreiben, bei der Erneuerbare Energien und die Energieeffizienz bzw. die Energie einsparung eine wichtige Rolle spielen werden. Denn nur so werden wir die natürlichen Ressourcen und das Klima schonen und uns unabhängiger machen von Öl, Gas und Uran. Deutschland ist technologisch führend, was den effizienten Einsatz von Kohle und Gas in der Stromerzeugung angeht. Inzwischen nimmt Deutschland bei der Energieproduktivität international neben Japan den Spitzenplatz ein. Dies gilt auch für den Ausbau der Erneuerbaren Energien. Hier ist Deutschland weltweit technologisch führend. Seit 1998 hat sich in Deutschland der Anteil der erneuerbaren Energien am Stromverbrauch mehr als verdoppelt. Der Anteil der Erneuerbaren Energien kann sich bis 2020 auf 25 Prozent, bis 2030 auf 45 Prozent steigern. Aber auch wenn wir den Anteil der Erneuerbaren Energien steigern, so werden wir doch in Deutschland, aber auch in ganz Europa auf den Import von fossilen Energieträgern angewiesen sein. Erdgas unverzichtbarer Energieträger Erdgas wird für uns in Europa auf Jahrzehnte ein wichtiger und unverzichtbarer Energieträger bleiben. Die Europäische Union verfügt über lediglich 3 Prozent der weltweiten Gasreserven. Diese begrenzten Reserven können nur einen Bruchteil des eigenen Verbrauches sicherstellen. Schon im nächsten Jahrzehnt wird die Europäische Union die Erdgasimporte um 50 Prozent steigern müssen. Der Zugang zum Energieträger Erdgas ist für uns Europäer relativ einfach und sicher. Wir können auf auskömmliche Reserven in Russland, Zentralasien, Nordafrika und im Nahen Osten zugreifen. Aus geographischen Gründen hat für Deutschland, aber auch für Finnland der Bezug aus Russland eine besondere Bedeutung, für das südliche Europa werden Nordafrika und der Nahe Osten an Bedeutung gewinnen. Finnland führt heute jährlich rund 4,5 Milliarden Kubikmeter Erdgas aus Russland ein und der Anteil von Erdgas beläuft sich auf 11 Prozent des Energieverbrauchs. Dies wird sich in den nächsten Jahren nicht wesentlich steigern. Aber in den übrigen EU-Ländern werden wir aufgrund des dortigen Energiemixes jährlich rund 230 Milliarden Kubikmeter mehr Gas als heute importieren müssen. Um diesem erheblichen Mehrbedarf gerecht zu werden, hat die Europäische Union verschiedene neue Lieferprojekte angedacht: Rund 15 Prozent des Mehrbedarfs sollen durch zusätzliche Erdgaslieferungen aus Algerien und Libyen gedeckt werden, rund 10 Prozent durch Erdgaslieferungen aus Norwegen, rund 10 Prozent über die Nabucco- Pipeline aus dem Nahen Osten, sowie rund 25 Prozent über die Ostsee-Pipe- 8 Deutsch-Finnischer Handel

9 DFHK intern Kauppakamari line Nord Stream. Die verbleibenden 40 Prozent müssen durch Flüsiggaslieferungen gedeckt werden, was technisch schwierig sein wird, aber ohne Zweifel notwendig ist. Diese Projekte werden von der Europäischen Union als Projekte eines transeuropäischen Energienetzes behandelt, weil sie elementar für die Energiesicherheit Europas sind. Rund 19 Milliarden Euro sind als Investitionen hierfür notwendig. Wer über Sicherheit und Verlässlichkeit in der Energieversorgung debattiert, muss aber auch über die Stabilität in den Lieferregionen sprechen. Wer sich die Regionen genau anschaut, kann vor dem Hintergrund der Entwicklungen im Nahen und Mittleren Osten sowie in Afrika nur feststellen, dass es neben Norwegen keinen stabileren Lieferanten als Russland gibt, von dem wir Öl und Gas beziehen könnten. Das war ja im Übrigen auch der Grund dafür, dass in den 70er Jahren des vergangenen Jahrhunderts nach der Öl-Krise begonnen wurde, verstärkt Öl und Gas aus der damaligen Sowjetunion zu beziehen. Das heißt: Russische Energieressourcen sind bereits ein Beitrag zur Diversifizierung unserer Energie versorgung und stehen einer weiteren Diversifizierung auch keinesfalls im Wege. Ostsee-Pipeline ein europäisches Projekt Die Ostsee-Pipeline ist hierbei ein zentrales europäisches Projekt, das schon seit sieben Jahren Bestandteil der transeuropäischen Netze ist. Ich begrüße, dass der Europäische Rat und das Europäische Parlament dies im September 2006 nochmals bestätigt haben. Die Ostsee-Pipeline ist also ein vorrangiges Vorhaben von europäischem Interesse. Die Mitgliedsstaaten der Europäischen Union und es ist zu betonen: alle Mitgliedsstaaten sind durch diesen Beschluss verpflichtet, die Verwirklichung des Projektes zu unterstützen. Warum betone ich dies? Die Ostsee pipeline dient nicht allein der Versorgung Deutschlands, sondern auch Dänemarks, Frankreichs und der Niederlande. Es gibt durchaus einen Anspruch dieser Länder auf eine europäische Solidarität bei der Realisierung des Projektes. Dabei wird dieses Projekt sowohl was die ökologischen, aber auch die politischen Aspekte angeht mit größtmöglicher Offenheit und im Dialog mit den betroffenen Ländern realisiert. Sämtliche Vorschläge für den Routenverlauf basieren auf einer langjährigen und umfassenden Analyse von Technik, Ökologie, Wirtschaftlichkeit und Versorgungssicherheit. Bereits zwischen 1997 und 1999 wurden in ersten Machbarkeitsstudien alternative Routen bewertet damals ja in einem russischfinnischen Konsortium. Die Verlegung durch die Ostsee erwies sich dabei als der am besten geeignete Weg. Bei der Realisierung werden ökologisch sensible Gebiete, militärische Sperrzonen, wichtige Schifffahrtswege und Bereiche, die besonderen Wirtschaft- oder Freizeitzwecken dienen, umgangen oder in den technischen Planungen in besonderer Weise berücksichtigt. In die aktuelle Optimierung des Routen verlaufs fließen die Hinweise Finnlands und anderer Staaten ein. Das betrifft auch die schwierige Frage der Munitionsdeponien. Das Ausmaß der in der Ostsee versenkten Altlasten konventionelle Munition wie auch chemische Kampfstoffe - ist weitgehend unbekannt. Im Sinne des Meeresumweltschutzes müssen die Altlasten geortet, dokumentiert und wenn nötig geborgen und entsorgt werden. Durch die Untersuchung entlang der 1200 Kilometer langen Ostseepipeline wird ein wesentlicher Beitrag zur Dokumentation und Erforschung dieser Altlasten geleistet. Aber eines muss auch deutlich gesagt werden: Die Lösung des gesamten Altlasten problems in der Ostsee ist nicht Aufgabe eines einzelnen Privatunternehmens, sondern bleibt eine gemeinsame Aufgabe der Ostseestaaten. Wir wissen um die Bedenken in Estland, Lettland, Litauen und Polen. Sie beziehen sich im Kern nicht auf das Gaspipeline-Projekt, sondern auf das europäisch-russische Verhältnis. Das betrifft vor allem die Sicherheitspolitik, das Partnerschafts- und Kooperationsabkommen und Grenzfragen. Ich kann vor dem Hintergrund der gemeinsamen europäischen Leidens geschichte die in der polnischen und baltischen Bevölkerung vorhandene Emotionalität verstehen. Ich habe aber kein Verständnis dafür, wenn aus innenpolitischen Gründen Ängste geschürt und instrumentalisiert werden. Es gilt jetzt für alle Beteiligten, die Wogen zu glätten und die Zuspitzungen zu vermeiden. Ich bin sicher, dass die Menschen in Polen, Estland, Lettland und Litauen, ebenso wie die Menschen in Finnland, Deutschland und im übrigen Europa mit Russland in Frieden und Sicherheit leben wollen. Und wir müssen gemeinsam dafür werben, dass das Verständnis wächst, dass dies am Besten im Dialog und in Kooperation möglich ist. Und das Angebot besteht selbstverständlich, mit allen Ostsee anrainern über Sachthemen zu sprechen. Gaspipeline ökologisch sinnvoll Die Ostseepipeline halte ich zudem für einen wichtigen Baustein, um die Kooperation in der Ostseeregion weiter zu vertiefen. Wir sehen bereits heute eine fortschreitende Integration, den Aufbau regionaler Beziehungen und wirtschaftlicher Kooperation. Die Ostsee-Pipeline ist ein wichtiger Beitrag, um die alte Forderung zu erfüllen, Nordwest-Russland enger in die Ostseeregion einzubinden. Die Ostsee wird für Russland immer mehr zum Fenster nach Europa, so wie sie umgekehrt für Europa zum Fenster nach Russland wird. Und die Ostseepipeline wird diese Funktion noch weiter verstärken. Davon werden alle Ostseeanrainer, dessen bin ich mir sicher, profitieren. Auch als Transportweg für Öl, in Zukunft auch LNG gewinnt die Ostsee an Bedeutung. Ein ernsthaftes Problem für alle Ostsee-Anrainer sind die zahlreichen Erdöltransporte mit Tankern, obwohl die meisten mit einer Doppelhülle versehen sind. Besonders anschaulich ist dieses Problem hier an der finnischen Küste. Eine Gaspipeline ist dagegen eine ökologisch sinnvolle Lösung. Die Ostseepipeline wird jährlich so viel Energie transportieren wie rund 165 Öltanker oder 550 LNG-Tanker. Meine Antwort auf die Fragestellung Quo Vadis Europäisch-Russische Zusammenarbeit ist eindeutig: Wir müssen zu einer engeren und vertrauensvolleren Kooperation kommen, denn darin liegen große Chancen. Und die Energiepartnerschaft ist dabei ein wichtiges Standbein. Täten wir es nicht, würden wir große Risiken heraufbeschwören. Denn gerade in Deutschland und Finnland wissen wir, dass wir nur gemeinsam in der Lage sind, Frieden, Stabilität und Wohlstand auf unserem Kontinent zu schaffen und zu erhalten. Deshalb sollten wir daran arbeiten, dass sich diese Beziehungen vertrauensvoll und positiv weiterentwickeln in allen Bereichen: In der Zivilgesellschaft, in der Kultur, in Wirtschaft und Politik. Deutsch-Finnischer Handel

10 DFHK intern Kauppakamari DFHK-Verkehrsausschuss: Finnlands Rolle als Gateway wird immer wichtiger Im Mittelpunkt der öffentlichen Sitzung des DFHK-Verkehrsausschusses stand ein Vortrag von Aki Ojanen, Direktor der Itella Logistics Oy, über die Rolle Finnlands als Gateway zu neuen Logistikmärkten in Osteuropa. Aki Ojanen, der bei Itella die Kontraktlogistik leitet, erläuterte zunächst die zum 1. Juni 2007 in Kraft tretende neue Organisationsstruktur bei Itella und der Finnischen Post. So heißt die Suomen Posti Oyj (auf Deutsch: Finnische Post AG) ab 1. Juni 2007 Itella Oy. Gleichzeitig wird der Gesamtkonzern der Finnischen Post umbenannt in Itella-Konzern. Der private Verbraucher wird aber weiterhin seine Postdienstleistungen wie gewohnt unter dem Markennamen Post erhalten. Diese Dienstleistungen machen aber nur noch 5 % des Gesamtumsatzes von Itella aus, 95 % der Umsätze werden dagegen im Geschäft mit Unternehmen und Körperschaften erwirtschaftet. Schon seit längerem ist die Finnische Post bzw. der heutige Itella-Konzern nicht nur in Finnland, sondern auch im Ausland aktiv, und zwar in acht Ländern. Knapp ein Viertel des Konzernumsatzes von 1,5 Mrd. stammten dabei im letzten Jahr aus dem Geschäft außerhalb Finnlands. Auf den Logistik-Bereich entfielen 30 % des Gesamtumsatzes. Aki Ojanen unterstrich, dass für die Logistik-Strategie von Itella die Entwickung der Wirtschaftsstruktur in Russland natürlich eine entscheidende Rolle spiele und führte dazu u.a. aus: Das westliche Russland ist für etwa ein Drittel des Bruttoinlandsprodukts des ganzen Landes verantwortlich. Der Schwerpunkt liegt dabei eindeutig auf den Regionen Moskau und St. Petersburg, wo etwa 40 % der Konsumgüter, nicht zuletzt elektronische Erzeugnisse und Haushaltsgüter, verkauft werden. Der Durchschnittsverdienst lag in Russland in 2006 zwar nur bei monatlich 332, doch war er gegenüber dem Aki Ojanen stellte zu Beginn seines Vortrags die neue Organisationsstruktur der Finnischen Post vor, die jetzt als Itella Oy firmiert. Vorjahr um 17 % gestiegen. Ähnliche Steigerungsraten sind auch für die nächsten Jahre zu erwarten. Es ist daher nicht verwunderlich, dass der Private Verbrauch in Russland pro Jahr um mehr als 10 % steigt. Hiermit geht naturgemäß eine steigende Nachfrage nach logistischen Dienstleistungen einher. Darüber hinaus ist zu erwarten, dass der russische Import stärker steigen wird als der russische Export. Dies ist für Finnland von besonderer Bedeutung, da gut ein Fünftel der russischen Gesamteinfuhren über Finnland nach Russland gelangen. Immer größere Bedeutung kommt bei Itella gerade im Russlandgeschäft der Kontraktlogistik zu. Dabei werden die Waren vom Itella-Transitterminal in Kotka in Zwischenläger in Moskau bzw. St. Petersburg geliefert, von wo sie weiter an die Endkunden verteilt werden. Daraus ergibt sich ein schnell wachsender Bedarf an Servicelager in Russland. Doch auch die Direktlieferungen von Kotka an die Endkunden in Russland nehmen rasch zu. Nicht zuletzt sieht der Itella-Konzern für sich große Chancen in den neuen Strukturen der globalen Handelsströme. Die Vision für das Jahr 2020 zielt auf eine neue Seidenstraße von Ostasien nach Europa. Ein Blick auf die Landkarte zeigt, dass der kürzeste Weg dabei über Russland und Finnland führt. In seiner Logistikstrategie stellt sich der Itella- Konzern daher darauf ein, dass Finnland und Nordeuropa zum Hauptdrehkreuz für die kräftig steigenden Warenströme von Ostasien nach Europa werden. 10 Deutsch-Finnischer Handel

11 Fotogalerie Kuvagalleria Die Pressekonferenz mit Gerhard Schröder fand bei den finnischen Medien große Resonanz. Dr. Kimmo Naski (Bildmitte), der neue Vorsitzende des DFHK- Verkehrsausschusses, im Gespräch mit seinem Amtsvorgänger Simo Airas (rechts) und dem Leiter der Wirtschaftsabteilung der Deutschen Botschaft, Jörgen Dettbarn. Von links nach rechts: Nokia-Vorstandsmitglied Veli Sundbäck, Botschafter Dr. Hanns Schumacher und Gerhard Schröder. Die beiden DFHK-Vorstandsmitglieder Honorarkonsul Dr. Ulrich Weise aus Dresden (links) und Dr. Erik Larsson aus Lübeck. Während des Empfangs in der Deutschen Botschaft von links nach rechts: Der scheidende Verkehrsausschussvorsitzende Simo Airas, DFHK-Vorstandsmitglied Arto Waroma und das frühere Mitglied im Verkehrsausschuss Kimmo Tynkkynen. Deutsch-Finnischer Handel

12 DFHK intern Kauppakamari DEinternational die neue Dienstleistungsmarke der deutschen Auslandshandelskammern Das internationale Netzwerk der deutschen Auslandshandelskammern (AHKs), dem auch die Deutsch-Finnischen Handelskammer angehört, erfasst mit seinen über 120 Büros in 80 Ländern 99 % des deutschen Außenhandels. Mit einem neuen Servicekonzept unter dem Markennamen DEinternational wollen die Auslandshandelskammern ihre Attraktivität weiter erhöhen. Das Angebot an Basisdienstleistungen der Kammern wird weltweit vergleichbarer gestaltet. Spezielle Dienste werden ausgeweitet, verbessert und dem Kunden bei Bedarf auch im Verbund angeboten. Gemeinsam mit weiteren Partnern vergrößern die AHKs das Spektrum an Maßnahmen der Außenwirtschaftsförderung. Insgesamt bedeutet dies insbesondere für die deutschen mittelständischen Unternehmen: Mehr Marktnähe, mehr Kundenorientierung sowie Transparenz und Nutzen von Netzwerken. Vergleichbares Dienstleistungsangebot Das Dienstleistungsportfolio der AHKs lässt sich grob unterteilen in Services, die weltweit angeboten und nachgefragt werden (Basisdienste: Von der Adressrecherche bis hin zu komplexer Markteinstiegsberatung) und in Dienste, die an einzelnen Standorten individuell entwickelt und aufgebaut wurden (Spezialdienste). Erstauskünfte und -informationen bieten die AHKs unentgeltlich an. Die Basisdienste werden künftig qualitativ vergleichbar und in einheitlicher Form angeboten. Auf dieses Grundsortiment kann der Kunde in den meisten AHK-Ländern zurückgreifen und zum Beispiel die Ergebnisse einer Absatzberatung oder Geschäftspartnervermittlung an unterschiedlichen Standorten besser miteinander vergleichen. Marktstudien, die bis dato in unterschiedlichen Ausprägungen und Formen daher kamen, werden harmonisiert. Der Kunde, der sich beispielsweise zwischen Finnland, Norwegen, Schweden oder den baltischen Staaten als Absatzmarkt oder Investitionsstandort entscheiden muss, erhält durch das Zusammenwirken und die enge Abstimmung der Dienstleistungsbereiche aller dort vertretenen AHKs eine bessere Übersicht der Standortbedingungen und damit entscheidende Wettbewerbsvorteile. AHK-Netzwerk schafft neue Synergien Die AHKs kooperieren nicht nur bei den Basisdiensten, sondern auch bei den individuell angebotenen Spezialdiensten. Sie ziehen aus der engeren Vernetzung künftig noch mehr Vorteile zum Nutzen der Kunden. So werden beispielsweise erfolgreich eingeführte Services wie das Geschäftspräsenzmodell der AHK Atlanta (Komplettvertretung deutscher Firmen auf dem US-Markt) sukzessive auch an anderen Standorten eingeführt. Das primär an den Kammern in Asien entwickelte Messedienstleistungs-Konzept fairs&more wird ebenfalls im Laufe der nächsten Monate von den Büros anderer Regionen übernommen bzw. an die landestypischen Besonderheiten angepasst. Engere Zusammenarbeit auch im Bereich Delegationsreisen: Kammern einer Region führen diese gemeinsam durch, um den mitreisenden Unternehmensvertretern Chancen und Möglichkeiten auf mehreren benachbarten Märkten aufzuzeigen und Vergleiche zu ermöglichen. Dabei ergänzen die AHKs ihre traditionelle Zuständigkeit für ihren Standort um einen offeneren und regionalen Ansatz. Die Welt rückt enger zusammen, und die Grenzen werden bedeutungsloser die AHKs tragen dieser Entwicklung Rechnung und verbinden die Menschen auf unterschiedlichen Märkten. Deutschen Kunden stehen zusätzliche Partner zur Seite Der neue Marktauftritt der AHKs hat auch einen neuen Namen: DEinternational. Unter dieser Marke bündeln die AHKs die Kräfte weiterer Partner zum Vorteil der deutschen und lokalen Kunden. Gemeinsam mit dem Korrespondentennetz und dem Know-how der Bundesagentur für Außenwirtschaft (bfai) sowie dem Standortmarketing von Invest in Germany werden zahlreiche Informationen über Unternehmen und Märkte größtenteils unentgeltlich angeboten: Basisdaten über wirtschaftliche Rahmenbedingungen im Ausland, aber auch am Standort Deutschland, werden über DEinternational ansprechend aufbereitet zur Verfügung gestellt. Über ein eigens dafür eingerichtetes Intranet können dezentral von den AHK-Büros und der bfai ausgearbeitete Informationen jederzeit für den Kunden und dessen individuellen Bedarf bereitgestellt werden. Erste Adresse vor Ort DEinternational führt zu einem neuen Anspruch innerhalb des AHK-Netzwerks: Einheitliches Auftreten weltweit bei gleichzeitiger Akzeptanz lokaler Unterschiede und Besonderheiten. Die AHKs als erste Adresse vor Ort für die mittelständische Wirtschaft bündeln ihre lokalen Verbindungen, Kenntnisse und Dienstleistungen unter der Marke DEinternational dies soll auch im neuen Logo mit dem sich überlagernden Kennzeichen für Deutschland DE zum Ausdruck kommen: Deutschland in der Welt. Gute Verbindungen und bestens vernetzt mit Hilfe des Dienstleistungssegments der deutschen Auslandshandelskammern. 12 Deutsch-Finnischer Handel

13 DFHK intern Kauppakamari Berndt Brunow neuer Präsident der Deutsch-Finnischen Handelskammer Berndt Brunow, Vorstandsvorsitzender des finnischen Süßwarenkonzerns Fazer und Präsident des Verbandes der Finnischen Lebensmittelindustrie, wurde im Rahmen der DFHK-Jahrestagung am 7. Mai 2007 in Helsinki zum neuen Präsidenten der Deutsch-Finnischen Handelskammer gewählt. Berndt Brunow, der dem Vorstand der DFHK seit dem Jahr 2000 angehört, ist damit Nachfolger von Honorarkonsul Gunther Ranke, Geschäftsführer der Finnlines Deutschland GmbH, der jetzt Erster Vizepräsident der Kammer ist. Ferner wurde Hans Sohlström, Leiter des Geschäftsbereichs Biobrennstoffe und Biochemikalien bei UPM-Kymmene, neu in den Geschäftsführenden Vorstand und 14 Teilnehmer bestanden Prüfung Wirtschaftsdeutsch An der Prüfung Wirtschaftsdeutsch International, die die Deutsch-Finnische Handelskammer zusammen mit dem Goethe-Institut Finnland organisiert, nahmen in diesem Jahr 14 Kandidaten teil, die alle die Prüfung bestanden. Botschafter Dr. Hanns Schumacher überreichte den erfolgreichen Teilnehmern die Zeugnisse auf einem Empfang am 1. Juni 2007 in der Deutschen Botschaft in Helsinki. somit auch zu einem der Vizepräsidenten der Kammer gewählt. Hans Sohlström ist Nachfolger von Kommerzienrat Magnus Bargum, der weiter dem Gesamtvorstand der Kammer angehört. In den Gesamtvorstand neu gewählt wurden Martti Kohtanen, Geschäftsführer der Siemens Oy, Helsinki, Manfred Kuhr, Stellv. Vorstandsvorsitzender der BLG Logistics Group, Bremen, Jan Klüver, Geschäftsführer von Team Lines Deutschland, Hamburg, sowie Dr. Ulrich Weise, Finnischer Honorarkonsul und Geschäftsführer der Pöyry Forest Industry GmbH, Dresden. Ausgeschieden aus dem Vorstand sind Henrik Gayer, Jürgen Busch und Juhani Hanninen. Am besten schnitt Elina Korhonen von der Universität Tampere ab, die dafür den mit 250 dotierten Friedrich- E.- Russegger-Preis erhielt. Dieser Preis, der nach dem 1998 verstorbenen DFHK-Ehrenpräsidenten und Ehrenvorsitzenden der Deutsch-Finnischen Vereinigung (DFV), Lübeck, benannt ist, stammt aus den Erträgnissen eines Fonds, den Andreas Russegger der DFV hat zukommen lassen. Sprachführer Deutsch- Finnisch- Schwedisch erschienen Die Deutsch-Finnische Handelskammer hat in Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut Finnland einen kleinen Sprachführer Deutsch-Finnisch- Schwedisch im Geschäftsleben herausgegeben, den wir sämtlichen Mitgliedern bereits zugeschickt haben. Mit diesem Sprachführer möchten wir allen am deutsch-finnischen Geschäft Beteiligten eine kleine Kommunikationshilfe zur Hand geben. Er eignet sich daher vor allem auch als Mitbringsel oder Geschenk deutscher Unternehmen für finnische Geschäftspartner. Der 64-seitige Sprachführer im A6-Format kann unter in folgenden Mengen bestellt werden: 50 Exemplare à 5 pro Stück (Gesamtpreis 250 ) 100 Exemplare à 4 pro Stück (Gesamtpreis 400 ) 200 Exemplare à 3 pro Stück (Gesamtpreis 600 ) Mitglieder zu Gast bei Fazer Die neue Veranstaltungsserie der DFHK Mitglieder laden ein wurde am 12. April 2007 von der Oy Karl Fazer Ab eingeleitet. Vorstandsvorsitzender Berndt Brunow hatte es sich nicht nehmen lassen, die Präsentation seines Unternehmens selbst zu übernehmen. Auf der anschließenden Führung durch die Produktionsstätte konnten sich die Teilnehmer auch von der Qualität der Fazer-Produkte überzeugen. Fortgesetzt wurde Mitglieder laden ein am 6. Juni mit einem Besuch im Audi-Center in Helsinki-Herttoniemi. Deutsch-Finnischer Handel

14 DFHK intern Kauppakamari Finnische Teilnehmer des BioRoad Trip bei der Führung durch die Biogasanlage Friedersdorf in Ost-Brandenburg. Erfolgreicher BioRoad Trip nach Deutschland Im Rahmen der Exportinitiative Erneuerbare Energien veranstaltete die DFHK vom April 2007 eine Einkäuferreise finnischer Bioenergie-Experten nach Deutschland. In Zusammenarbeit mit der finnischen Energieagentur Motiva, der Brandenburgischen Energie Technologie Initiative (ETI) und der Deutschen Energie-Agentur (dena) ermöglichte es die DFHK den teilnehmenden finnischen und deutschen Unternehmen / Organisationen, die Voraussetzungen in beiden Ländern theoretisch kennenzulernen und in Form von Anlagenbesichtigungen auch praktisch zu erleben. Insgesamt waren 24 deutsche und 16 finnische Unternehmen/Organisationen beteiligt. Das vom Bundeswirtschaftsministerium finanzierte Projekt begann mit einer Informationsveranstaltung in der IHK Potsdam, auf der sich deutsche Unternehmen den finnischen Teilnehmern vorstellen und erste Geschäftskontakte knüpfen konnten. Im Anschluss an die Informationsveranstaltung besuchten die finnischen Teilnehmer repräsentative deutsche Biogas- und Biodieselanlagen in Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern. Vor Ort bestand dabei jeweils die Möglichkeit mit den Betreibern der Anlagen, den jeweiligen Anlagenbauern und/oder Komponentenherstellern in Kontakt zu treten, sich auszutauschen und Geschäftskontakte einzuleiten. Die Vielseitigkeit der Einkäuferreise bürgte dafür, dass durch die neu gewonnenen Eindrücke das Interesse an deutsch-finnischen Projekten weiter verstärkt und neue vielversprechende Kontakte unter den Teilnehmern geknüpft werden konnten. Die Deutsch-Finnische Handelskammer ist auch weiterhin engagiert an Bioenergie-Marketingprojekten beteiligt. Interessenten sollten diesbezüglich mit der Kammer Kontakt aufnehmen. Neue Kooperationspartner und Teilnehmer sind stets herzlichst willkommen. Die Erneuerbaren Energien spielen schon seit Jahren eine bedeutsame Rolle in der finnischen Energiepolitik: Bis 2010 soll die Nutzung erneuerbarer Energien um 30 % und bis 2025 um 60 % über dem Stand von 2001 liegen. Finnland hat daher ein konkretes Interesse an bisher nicht oder nur geringfügig erschlossenen Bioenergiequellen. Bioenergie wird vom Staat gefördert und entsprechende Investitionen werden unterstützt. Besonders in den Bereichen Biogas und Biodiesel trifft hierbei die finnische Nachfrage auf deutsches Know-How. Gourmet Spargelessen der DFHK ein voller Erfolg Botschafter Dr. Hanns Schumacher (rechts) hatte die Schirmherrschaft des Deutschen Gourmet Spargelessens übernommen. Neben ihm die Weinkönigin aus dem Rheingau, Maresa Breuer, und DFHK-Geschäftsführer Manfred Dransfeld. Am 10. Mai 2007 veranstaltete die DFHK im Restaurant Sipuli in Helsinki das erste Deutsche Gourmet Spargelessen unter der Schirmherrschaft des Deutschen Botschafters Dr. Hanns Schumacher. Zu diesem Spargelessen, an dem 137 Gäste teilnahmen, hatte die DFHK den Michelin 2-Sterne-Koch Hans Stefan Steinheuer aus Bad Neuenahr-Ahrweiler gewinnen können. Das kulinarische Erlebnis wurde durch Weine aus dem Rheingau abgerundet, die von Heinrich Breuer, dem Leiter des Weinguts Georg Breuer, erläutert wurden. Die DFHK bedankt sich ganz herzlich bei den Sponsoren Finnlines Oyj, Finnair Oyj, Nordea, Oehlandt & Co Oy, TNT Suomi Oy sowie bei den zahlreichen Mitgliedern, die ihre Geschäftsfreunde zu dem Gourmetessen eingeladen hatten. 14 Deutsch-Finnischer Handel

15 Konjunktur Suhdanne Finnische Wirtschaft: Kein Ende des Aufschwungs in Sicht Das gesamtwirtschaftliche Produktionsvolumen in Finnland hat sich im ersten Quartal 2007 vorläufigen Berechnungen zufolge um lediglich 1,7 % gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum erhöht. Diese Wachstumsabschwächung gegenüber dem Vorjahr, als das reale Bruttoinlandsprodukt in Finnland um 5,5 % zunahm, wird jedoch eher als konjunkturelle Verschnaufpause und nicht als Zeichen für ein Ende des Aufschwungs gesehen. So hat die Nordea-Bank die Wachstumsprognose in ihrem jüngsten Konjunkturüberblick leicht angehoben und geht jetzt von einem realen Wirtschaftswachstum in Höhe von 3,5 % in diesem Jahr aus. Gestützt wird diese Prognose durch das im Mai veröffentlichte Konjunkturbarometer des Hauptverbandes der Finnischen Wirtschaft (EK). Dieser Frühjahrsumfrage zufolge erwarten 78 % der finnischen Industrieunternehmen keine Veränderung der derzeitigen guten wirtschaftlichen Lage. 17 % rechnen mit einer weiteren Verbesserung und nur 5 % mit einer Verschlechterung. Der aussagekräftige Stimmungssaldo von +12 war damit um 8 Punkte besser als bei der letzten Umfrage zu Jahresbeginn. Metall- und Elektroindustrie (+12) Die Lage in der Metall- und Elektroindustrie, die sich in Finnland Technologieindustrie nennt, ist durch einen deutlich über dem Durchschnitt liegenden Auftragsbestand gekennzeichnet. Mit einer weiteren Zunahme der Auftragseingänge wird auch in den kommenden Monaten gerechnet. Die Produktion nahm im ersten Quartal schneller zu als ursprünglich erwartet. Neueinstellungen wurden ebenfalls in stärkerem Umfang vorgenommen als geplant. Gleichwohl tritt speziell im Maschinenbau ein immer größerer Fachkräftemangel zutage, der die Ausweitung der Produktion begrenzt. 16 % der Unternehmen rechnen mit einer weiteren Verbesserung der wirtschaftlichen Lage, nur 4 % waren pessimistisch gestimmt. Der Stimmungssaldo, der bei der letzten Umfage bei +9 lag, hat sich somit leicht auf +12 verbessert. Papierindustrie (+13) Auch in der Papierindustrie hat sich der Stimmungssaldo etwas, und zwar um 4 Punkte, gegenüber der vorangegangen Umfrage verbessert. Den 15 % zuversichtlich gestimmten Unternehmen standen lediglich 2 % Firmen gegenüber, die eine konjunkturelle Abschwächung erwarten. 83 % zeigten sich unentschieden. Der Auftragsbestand hat sich wie erwartet erhöht und liegt jetzt über dem Auftragsbestand der finnischen Industrie im Vergleich zum langjährigen Durchschnitt Saldo Quelle: EK langjährigen Durchschnitt. Die Verkaufspreise zogen ebenfalls an und dürften auch in den kommenden Monaten nach oben zeigen. Sorgen bereiten dagegen die Produktionskosten, die in den ersten Monaten 2007 spürbar gestiegen sind. Der Kostendruck dürfte weiter anhalten, obwohl Personal abgebaut wurde und auch weiter reduziert wird. Holzindustrie (0) In der Holzindustrie hielten sich Optimisten und Pessimisten bei der Frühjahrsumfrage die Waage. Jeweils 14 % der Firmen erwarten eine Verbesserung bzw. eine Verschlechterung der Lage, während 72 % damit rechnen, dass die wirtschaftliche Lage unverändert bleibt. Diese ist gegenwärtig in der Holzindustrie ausgezeichnet. Dank kräftig gestiegener Aufträge zu Jahresbeginn sind die Kapazitäten bestens ausgelastet. Knapp ein Drittel der Unternehmen klagt sogar über Kapazitätsmangel, der weitere Produktionssteigerungen bremst. Die Verkaufspreise konnten angehoben werden, dem standen allerdings auch höhere Produktionskosten gegenüber. Preise und Kosten dürften auch in den kommenden Monaten im Gleichschritt anziehen. Chemische Industrie (+6) In der chemischen Industrie spiegelt sich die unterschiedliche Entwicklung in den einzelnen Sparten in erheblichen Abweichungen bei der Kapazitätsauslastung wider. Während 24 % der Unternehmen über freie Kapazitäten verfügten, klagten 22 % über einen Mangel an Kapazitäten. Zu Jahresbeginn stellte die Branche neues Personal ein, doch wird in den kommenden Monaten nicht mehr mit einer weiteren Zunahme der Mitarbeiterzahlen gerechnet. Der Auftragsbestand liegt etwas über dem Durchschnitt. 11 % der Firmen sind zuversichtlich und 5 % pessimistisch gestimmt. Lebensmittelindustrie (+20) In der Lebensmittelindustrie konnte gegenüber der letzten Umfrage der größte Stimmungsumschwung verzeichnet werden. Nachdem zu Jahresbeginn der Saldo mit 9 noch klar negativ war, errechnete sich in der Frühjahrsumfrage aus 30 % Optimisten und 10 % Pessimisten ein Stimmungssaldo von +20. Zwar belief sich der Auftragsbestand zum Umfragezeitpunkt noch auf durchschnittlichem Niveau, doch rechnen die Unternehmen für die kommenden Monate mit deutlich steigenden Aufträgen. Deutsch-Finnischer Handel

DESIGN NEWS MATTI MÄKINEN EIN DESIGNER IN ANGEBOT WIE LOCKEN WIR DEN GEIST IN DIE FLASCHE?

DESIGN NEWS MATTI MÄKINEN EIN DESIGNER IN ANGEBOT WIE LOCKEN WIR DEN GEIST IN DIE FLASCHE? WIE KÖNNEN SIE MATTI MÄKINEN TREFFEN? EIN DESIGNER IN ANGEBOT EIN GELUNGENES PRODUKT WORAN ERKENNT MAN DAS GELUNGENE PRODUKT? WIE LOCKEN WIR DEN GEIST IN DIE FLASCHE? UND WAS BEDEUTET DIESES KURZ ZUSAMMENGEFASST?

Lisätiedot

MEDIENMITTEILUNG (HELSINGIN KÄRÄJÄOIKEUS) (Frei zur Veröffentlichung am 28.11.2013 Informationssekretärin Anni Lehtonen

MEDIENMITTEILUNG (HELSINGIN KÄRÄJÄOIKEUS) (Frei zur Veröffentlichung am 28.11.2013 Informationssekretärin Anni Lehtonen HELSINGIN KÄRÄJÄOIKEUS HELSINKI DISTRICT COURT BEZIRKSGERICHT HELSINKI MEDIENMITTEILUNG (HELSINGIN KÄRÄJÄOIKEUS) (Frei zur Veröffentlichung am 28.11.2013 Informationssekretärin Anni Lehtonen um 10.00 Uhr)

Lisätiedot

Lektion 5. Unterwegs

Lektion 5. Unterwegs Lektion 5 Unterwegs ÜBUNG 1.a) und b) 1. Dessau 2. Dresden 3. Frankfurt an der Oder 4. Jena 5. Leipzig 6. Rostock 7. Weimar 8. Wittenberg A Sachsen-Anhalt B Sachsen E Brandenburg C Thüringen H Sachsen

Lisätiedot

Esittäytyminen Vorstellungen

Esittäytyminen Vorstellungen Esittäytyminen Vorstellungen Tehtävän kohderyhmä saksa; yläkoulun A- ja B-kieli Tehtävän konteksti Suomalainen ja saksalainen oppilas tapaavat toisensa ensimmäistä kertaa oltuaan sähköpostiyhteydessä.

Lisätiedot

mit Präsidentin Halonen

mit Präsidentin Halonen 2 2008 n DFHK-Jubiläum in Hamburg mit Präsidentin Halonen n und in Helsinki mit Wirtschaftsminister Glos Fotogalerie Kuvagalleria Oberbürgermeister Jussi Pajunen (links) und Botschafter René Nyberg führten

Lisätiedot

ÜB. 1. der Fuβ der Kopf das Knie der Bauch die Schulter das Auge der Mund. jalka pää polvi vatsa hartia, olkapää silmä suu

ÜB. 1. der Fuβ der Kopf das Knie der Bauch die Schulter das Auge der Mund. jalka pää polvi vatsa hartia, olkapää silmä suu Lektion 7 Hatschi! ÜB. 1 der Fuβ der Kopf das Knie der Bauch die Schulter das Auge der Mund jalka pää polvi vatsa hartia, olkapää silmä suu ÜB. 1 Fortsetzung die Hand das Ohr der Finger die Nase das Bein

Lisätiedot

BESCHREIBUNG: MATERIAL FÜR HUMANISTEN/GESELLSCHAFTSWISSENSCHAFTLER

BESCHREIBUNG: MATERIAL FÜR HUMANISTEN/GESELLSCHAFTSWISSENSCHAFTLER BESCHREIBUNG: MATERIAL FÜR HUMANISTEN/GESELLSCHAFTSWISSENSCHAFTLER Allgemeines Bei der Systembeschreibung, die bei diesen Fachrichtungen üblich ist, wird wie folgt vorangegangen: 1. Schritt: Das System

Lisätiedot

Gemeinsame Energieziele setzen

Gemeinsame Energieziele setzen 4 2011 n n Yhteisiä energiatavoitteita Gemeinsame Energieziele setzen Kiitämme sponsoreita energiapäivämme tukemisesta Wir danken den Sponsoren unseres Energietags Platin Sponsor Gold Sponsors Exhibitors

Lisätiedot

die Olympischen Spiele: 1936 B:ssä järjestettiin kesäolympialaiset, joita kansallissosialistit käyttivät myös propagandistisesti hyväkseen.

die Olympischen Spiele: 1936 B:ssä järjestettiin kesäolympialaiset, joita kansallissosialistit käyttivät myös propagandistisesti hyväkseen. Lektion 2 Eine Wild-East-Tour ÜB. 1 (2) die Spree: Berliinin läpi virtaava joki der Bundeskanzler: pääkaupunkiaseman vuoksi Saksan politiikan johtohahmon, liittokanslerin, asemapaikka die Türkei (Turkki):

Lisätiedot

Hamburg Umwelthaupstadt 2011. Hampuri - Euroopan vihreä pääkaupunki

Hamburg Umwelthaupstadt 2011. Hampuri - Euroopan vihreä pääkaupunki 2 2011 n n Hamburg Umwelthaupstadt 2011 Hampuri - Euroopan vihreä pääkaupunki Fotogalerie Kuvagalleria Vorwort Esipuhe Warum ist so erfolgreich? Siemens war Gastgeber des traditionellen Vorabends für den

Lisätiedot

LED valon hiljainen vallankumous

LED valon hiljainen vallankumous 2 2010 n n LED die stille Licht-Revolution LED valon hiljainen vallankumous Vorwort Esipuhe One size doesn t fi t all. Jokainen postitusprojekti vaatii omanlaisensa toteutuksen. Yhden koon ratkaisuja ei

Lisätiedot

PEKKA ERVASTIN KIRJE RUDOLF STEINERILLE

PEKKA ERVASTIN KIRJE RUDOLF STEINERILLE PEKKA ERVASTIN KIRJE RUDOLF STEINERILLE Käännös saksankielestä 18.1.1999 Kristian Miettinen. Käännöksen tarkistus Pentti Aaltonen. Alaviitteet Seppo Aalto. Kirje on peräisin Dornachin Rudolf Steiner -arkistosta.

Lisätiedot

Frische Winde aus dem Norden Uusia tuulia pohjoisesta MAGAZIN DER DEUTSCH-FINNISCHEN HANDELSKAMMER SAKSALAIS-SUOMALAISEN KAUPPAKAMARIN JÄSENLEHTI

Frische Winde aus dem Norden Uusia tuulia pohjoisesta MAGAZIN DER DEUTSCH-FINNISCHEN HANDELSKAMMER SAKSALAIS-SUOMALAISEN KAUPPAKAMARIN JÄSENLEHTI Frische Winde aus dem Norden Uusia tuulia pohjoisesta MAGAZIN DER DEUTSCH-FINNISCHEN HANDELSKAMMER SAKSALAIS-SUOMALAISEN KAUPPAKAMARIN JÄSENLEHTI Terminkalender Tapahtumakalenteri PREMIUM PARTNER Fact-Finding

Lisätiedot

Deutsch-Finnische Handelskammer Saksalais-Suomalainen Kauppakamari Tysk-Finska Handelskammaren

Deutsch-Finnische Handelskammer Saksalais-Suomalainen Kauppakamari Tysk-Finska Handelskammaren Deutsch-Finnische Handelskammer Saksalais-Suomalainen Kauppakamari Tysk-Finska Handelskammaren T ätigkeit sbericht To i m i n t a k e r t o m u s 2009 Vorwort Esipuhe Inhalt Sisältö Vorwort Esipuhe Vorwort...3...Esipuhe

Lisätiedot

Magazin der Deutsch-Finnischen Handelskammer Saksalais-suomalaisen Kauppakamarin jäsenlehti

Magazin der Deutsch-Finnischen Handelskammer Saksalais-suomalaisen Kauppakamarin jäsenlehti Magazin der Deutsch-Finnischen Handelskammer Saksalais-suomalaisen Kauppakamarin jäsenlehti Jahrestagung Vuosikokous 1 2 3 4 5 6 1. Der traditionelle Vorabend fand in PS-starker Atmosphäre bei Veho in

Lisätiedot

Kompetenz. Pätevyys opittua osaamista. Können will gelernt sein

Kompetenz. Pätevyys opittua osaamista. Können will gelernt sein Kompetenz Können will gelernt sein Pätevyys opittua osaamista Magazin der Deutsch-Finnischen Handelskammer Saksalais-suomalaisen Kauppakamarin jäsenlehti 2 Jahrestagung Vuosikokous Über 100 Teilnehmer

Lisätiedot

Tulevaisuuden energiayhteistyö

Tulevaisuuden energiayhteistyö 4 2010 n n Energiekonzepte der Zukunft Tulevaisuuden energiayhteistyö 28. 1. 1. 2. 2011 The World of Event Decoration Juhlakoristelun lumoa. Hanki uutta hohtoa ja vielä enemmän mielikuvitusta tuotetarjontaasi.

Lisätiedot

n Messen im Zeichen der Energieeffizienz n Energiatehokkuus huomisen haasteena

n Messen im Zeichen der Energieeffizienz n Energiatehokkuus huomisen haasteena 1 2009 n Messen im Zeichen der Energieeffizienz n Energiatehokkuus huomisen haasteena Vorwort Esipuhe Nur offene Märkte helfen uns aus der Krise 200 m vom Kamppi-Zentrum High Speed Internet Zugang 400

Lisätiedot

Helsinki. Welt-Designhauptstadt 2012. Maailman design-pääkaupunki 2012

Helsinki. Welt-Designhauptstadt 2012. Maailman design-pääkaupunki 2012 4 2009 Helsinki n Welt-Designhauptstadt 2012 n Maailman design-pääkaupunki 2012 Fotogalerie Kuvagalleria Ein geführter Stadtrundgang durch die historische Altstadt von Dresden war Teil des Rahmenprogramms

Lisätiedot

HAKIJA ID Valvoja täyttää. yht. maks. 30 p. / min. 10 p. maks. 30 p. / min. 10 p.

HAKIJA ID Valvoja täyttää. yht. maks. 30 p. / min. 10 p. maks. 30 p. / min. 10 p. HAKIJA ID Valvoja täyttää HELSINGIN YLIOPISTO GERMAANINEN FILOLOGIA / SAKSAN KÄÄNTÄMINEN Valintakoe / Tasokoe SAKSAN KIELEN KOE 4.6.2010 Sivua ei saa kääntää ennen kuin siihen annetaan lupa. Merkitse kaikki

Lisätiedot

n DFHK zu Gast in Potsdam n Syyskokous historiallisessa Potsdamissa

n DFHK zu Gast in Potsdam n Syyskokous historiallisessa Potsdamissa 4 2007 n DFHK zu Gast in Potsdam n Syyskokous historiallisessa Potsdamissa 23. 27. 1. 2008 Koristein myynti nousuun. Olipa kyseessä spontaanit häät, riehakas halloween, tai harras joulu juhlimiseen on

Lisätiedot

SATZUNG SÄÄNNÖT SAKSALAIS-SUOMALAISEN KAUPPAKAMARIN. der DEUTSCH-FINNISCHEN HANDELSKAMMER e. V. verabschiedet auf der. vahvistettu

SATZUNG SÄÄNNÖT SAKSALAIS-SUOMALAISEN KAUPPAKAMARIN. der DEUTSCH-FINNISCHEN HANDELSKAMMER e. V. verabschiedet auf der. vahvistettu SATZUNG der DEUTSCH-FINNISCHEN HANDELSKAMMER e. V. verabschiedet auf der Mitgliederversammlung am 26. Mai 2003 in Helsinki SAKSALAIS-SUOMALAISEN KAUPPAKAMARIN SÄÄNNÖT vahvistettu jäsenkokouksessa 26. toukokuuta

Lisätiedot

Generation Digital Digisukupolvi MAGAZIN DER DEUTSCH-FINNISCHEN HANDELSKAMMER SAKSALAIS-SUOMALAISEN KAUPPAKAMARIN JÄSENLEHTI

Generation Digital Digisukupolvi MAGAZIN DER DEUTSCH-FINNISCHEN HANDELSKAMMER SAKSALAIS-SUOMALAISEN KAUPPAKAMARIN JÄSENLEHTI Generation Digital Digisukupolvi MAGAZIN DER DEUTSCH-FINNISCHEN HANDELSKAMMER SAKSALAIS-SUOMALAISEN KAUPPAKAMARIN JÄSENLEHTI Terminkalender Tapahtumakalenteri PREMIUM PARTNER Oktoberfest Helsinki im Kaisaniemi

Lisätiedot

Vapaa kauppa tie ulos kriisistä

Vapaa kauppa tie ulos kriisistä 2 2009 n Präsidenten Lorenz-Meyer und Weber: Über offene Märkte aus der Krise n Kauppakamarin vuosikokous: Vapaa kauppa tie ulos kriisistä Fotogalerie Kuvagalleria Vorwort Esipuhe Liebe Mitglieder der

Lisätiedot

Magazin der Deutsch-Finnischen Handelskammer Saksalais-suomalaisen Kauppakamarin jäsenlehti

Magazin der Deutsch-Finnischen Handelskammer Saksalais-suomalaisen Kauppakamarin jäsenlehti Magazin der Deutsch-Finnischen Handelskammer Saksalais-suomalaisen Kauppakamarin jäsenlehti Vorwort Esipuhe E-volution in die richtige Richtung Sähköinen evoluutio oikealla tiellä Elektromobilität umfasst

Lisätiedot

Wegweiser für Innovationen

Wegweiser für Innovationen 3 2008 n Saksan messut - innovaatioiden tiennäyttäjinä n Deutsche Messen Wegweiser für Innovationen Mitglieder Jäsenet Neue Mitglieder Wir heißen folgende Unternehmen als neue Mitglieder in der Deutsch-Finnischen

Lisätiedot

Kertaustehtävät. 1 Ratkaise numeroristikko. 2 Täydennä verbitaulukko. kommen finden nehmen schlafen. du er/sie/es. Sie. a b a) 20.

Kertaustehtävät. 1 Ratkaise numeroristikko. 2 Täydennä verbitaulukko. kommen finden nehmen schlafen. du er/sie/es. Sie. a b a) 20. Kertaustehtävät 1 Ratkaise numeroristikko. a b a) 20 c b) 9 c) 11 d d) 12 e e) 40 f f) 2 g g) 3 h h) 70 i i) 30 j j) 6 k k) 100 l l) 18 m m) 17 n n) 61 o)! 2 Täydennä verbitaulukko. ich du er/sie/es kommen

Lisätiedot

Design mehr als schöner Schein. Design enemmän kuin estetiikkaa

Design mehr als schöner Schein. Design enemmän kuin estetiikkaa Design mehr als schöner Schein Design enemmän kuin estetiikkaa Magazin der Deutsch-Finnischen Handelskammer Saksalais-suomalaisen Kauppakamarin jäsenlehti Neue Mitglieder Uudet jäsenet Wir heißen folgende

Lisätiedot

NunnaUuni-Anleitung zur Händlerwerbung

NunnaUuni-Anleitung zur Händlerwerbung NunnaUuni-Anleitung zur Händlerwerbung Diese Anleitung enthält die allgemeinen Grundsätze zur Darstellung der Produktmarke und Produkte von NunnaUuni in den Anzeigen der Händler. Vom Standpunkt des einheitlichen

Lisätiedot

Magazin der Deutsch-Finnischen Handelskammer Saksalais-suomalaisen Kauppakamarin jäsenlehti

Magazin der Deutsch-Finnischen Handelskammer Saksalais-suomalaisen Kauppakamarin jäsenlehti Magazin der Deutsch-Finnischen Handelskammer Saksalais-suomalaisen Kauppakamarin jäsenlehti 2 Open House Etwa 100 Mitglieder und Gäste kamen am 1. November zum Tag der offenen Tür in die DFHK. Im Rahmen

Lisätiedot

n Hafen Helsinki-Vuosaari eröffnet n Vuosaaren satama avattu

n Hafen Helsinki-Vuosaari eröffnet n Vuosaaren satama avattu 4 2008 n Hafen Helsinki-Vuosaari eröffnet n Vuosaaren satama avattu Excellence by COOPERATION Opening in November 2008. www.portofhelsinki.fi VUOSAARI HARBOUR HELSINKI Frohe Weihnachten und ein erfolgreiches

Lisätiedot

Logistik verbindet Logistiikka yhdistää

Logistik verbindet Logistiikka yhdistää Logistik verbindet Logistiikka yhdistää Magazin der Deutsch-Finnischen Handelskammer Saksalais-suomalaisen Kauppakamarin jäsenlehti 3 Vorwort Esipuhe Gemeinsam geht es besser! Yhteistyö kannattaa! Liebe

Lisätiedot

Deutsch-Finnische Handelskammer Saksalais-Suomalainen Kauppakamari Tysk-Finska Handelskammaren

Deutsch-Finnische Handelskammer Saksalais-Suomalainen Kauppakamari Tysk-Finska Handelskammaren Deutsch-Finnische Handelskammer Saksalais-Suomalainen Kauppakamari Tysk-Finska Handelskammaren Tätigkeitsbericht Toimintakertomus 2012 Inhalt Sisältö Vorwort 3 Esipuhe Neue Mitglieder 4 Uudet jäsenet Mitgliedschaft

Lisätiedot

Magazin der Deutsch-Finnischen Handelskammer Saksalais-suomalaisen Kauppakamarin jäsenlehti

Magazin der Deutsch-Finnischen Handelskammer Saksalais-suomalaisen Kauppakamarin jäsenlehti Magazin der Deutsch-Finnischen Handelskammer Saksalais-suomalaisen Kauppakamarin jäsenlehti Terminkalender 2013 Tapahtumakalenteri 2013 Premium partner Fact-Finding-Reise nach 23. 26.4.2013 Fact finding

Lisätiedot

Harrastukset ja vapaa-aika Hobby und Freizeit. Tehtävän kohderyhmä. Tehtävän konteksti. saksa; yläkoulun A- ja B-kieli

Harrastukset ja vapaa-aika Hobby und Freizeit. Tehtävän kohderyhmä. Tehtävän konteksti. saksa; yläkoulun A- ja B-kieli Harrastukset ja vapaa-aika Hobby und Freizeit Tehtävän kohderyhmä saksa; yläkoulun A- ja B-kieli Tehtävän konteksti Suomalainen nuori kertoo harrastuksistaan saman ikäisille ulkomaalaisille nuorille. Aihepiirinä

Lisätiedot

START SMART! MAGAZIN DER DEUTSCH-FINNISCHEN HANDELSKAMMER SAKSALAIS-SUOMALAISEN KAUPPAKAMARIN JÄSENLEHTI

START SMART! MAGAZIN DER DEUTSCH-FINNISCHEN HANDELSKAMMER SAKSALAIS-SUOMALAISEN KAUPPAKAMARIN JÄSENLEHTI START SMART! MAGAZIN DER DEUTSCH-FINNISCHEN HANDELSKAMMER SAKSALAIS-SUOMALAISEN KAUPPAKAMARIN JÄSENLEHTI Terminkalender Tapahtumakalenteri PREMIUM PARTNER Geschäftsanbahnung 26. 29.1. Suomen Infrastrukturprojekte:

Lisätiedot

20 Jahre deutsche Einheit. 20 vuotta yhteistä Saksaa

20 Jahre deutsche Einheit. 20 vuotta yhteistä Saksaa 3 2010 n n 20 Jahre deutsche Einheit 20 vuotta yhteistä Saksaa Mitglieder Jäsenet Neue Mitglieder Wir heißen folgende Unternehmen als neue Mitglieder in der Deutsch-Finnischen Handelskammer willkommen.

Lisätiedot

Page 1 of 9. Suurlähettiläs Päivi Luostarinen Itsenäisyyspäivän vastaanotto 6.12.2011 Felleshus. Hyvät naiset ja herrat, Hyvät ystävät,

Page 1 of 9. Suurlähettiläs Päivi Luostarinen Itsenäisyyspäivän vastaanotto 6.12.2011 Felleshus. Hyvät naiset ja herrat, Hyvät ystävät, Page 1 of 9 Suurlähettiläs Päivi Luostarinen Itsenäisyyspäivän vastaanotto 6.12.2011 Felleshus Hyvät naiset ja herrat, Hyvät ystävät, Olen tavattoman iloinen ja ylpeä, että saan emännöidä ensimmäistä kertaa

Lisätiedot

Deutsch-Finnische Handelskammer Saksalais-Suomalainen Kauppakamari Tysk-Finska Handelskammaren

Deutsch-Finnische Handelskammer Saksalais-Suomalainen Kauppakamari Tysk-Finska Handelskammaren Deutsch-Finnische Handelskammer Saksalais-Suomalainen Kauppakamari Tysk-Finska Handelskammaren Tätigkeitsbericht Toimintakertomus 2013 Inhalt Sisältö Vorwort 3 Esipuhe neue Mitglieder 4 Uudet jäsenet Mitgliedschaft

Lisätiedot

Deutsch-Finnische Handelskammer Saksalais-Suomalainen Kauppakamari Tysk-Finska Handelskammaren

Deutsch-Finnische Handelskammer Saksalais-Suomalainen Kauppakamari Tysk-Finska Handelskammaren Deutsch-Finnische Handelskammer Saksalais-Suomalainen Kauppakamari Tysk-Finska Handelskammaren Tätigkeitsbericht Toimintakertomus 2 011 Vorwort Esipuhe Inhalt Sisältö Vorwort Esipuhe Vorwort 3 Esipuhe

Lisätiedot

Mit Sisu aus der Krise. Sisulla ulos kriisistä

Mit Sisu aus der Krise. Sisulla ulos kriisistä 1 2010 n n Mit Sisu aus der Krise Sisulla ulos kriisistä Mitglieder Jäsenet Vorwort Esipuhe Neue Mitglieder Wir heißen folgende Unternehmen als neue Mitglieder in der Deutsch-Finnischen Handelskammer willkommen.

Lisätiedot

Deutsch-Finnische Handelskammer Saksalais-Suomalainen Kauppakamari Tysk-Finska Handelskammaren

Deutsch-Finnische Handelskammer Saksalais-Suomalainen Kauppakamari Tysk-Finska Handelskammaren Deutsch-Finnische Handelskammer Saksalais-Suomalainen Kauppakamari Tysk-Finska Handelskammaren TÄTIGKEITSBERICHT TOIMINTAKERTOMUS 2014 Inhalt Sisältö Vorwort 3 Esipuhe Neue Mitglieder 4 Uudet jäsenet Premium

Lisätiedot

Bergbau in Finnland unerkannte Möglichkeiten. Suomen kaivosala elää uutta nousukautta

Bergbau in Finnland unerkannte Möglichkeiten. Suomen kaivosala elää uutta nousukautta 1 2011 n n Bergbau in Finnland unerkannte Möglichkeiten Suomen kaivosala elää uutta nousukautta Vorwort Esipuhe Building future. creating Value. 14 15 June 2011, CCH - Congress Center Hamburg, Germany

Lisätiedot

n Jubiläumsfeier im Rathaus von Helsinki n 30-vuotisjuhla kaupungintalolla

n Jubiläumsfeier im Rathaus von Helsinki n 30-vuotisjuhla kaupungintalolla 1 2008 n Jubiläumsfeier im Rathaus von Helsinki n 30-vuotisjuhla kaupungintalolla Der beste internationale Partner im Eisenbahnwesen hat viel zu bieten! *) Maßgeschneiderte Transportlösungen Containerganzzüge

Lisätiedot

ENERGIA N ENERGIA R G I ENERGIA. Magazin der Deutsch-Finnischen Handelskammer Saksalais-suomalaisen Kauppakamarin jäsenlehti

ENERGIA N ENERGIA R G I ENERGIA. Magazin der Deutsch-Finnischen Handelskammer Saksalais-suomalaisen Kauppakamarin jäsenlehti ENERGIA N ENERGIA R G I ENERGIA Magazin der Deutsch-Finnischen Handelskammer Saksalais-suomalaisen Kauppakamarin jäsenlehti Kiitämme sponsoreita Finnish-German Energy Day -tapahtuman tukemisesta Wir danken

Lisätiedot

Sydämen koti. saatesanat

Sydämen koti. saatesanat saatesanat Sydämen koti yhä uudelleen juuriltaan revitty sielu vereslihalla kaikkien tuolien välissä matkalaukussa sydämen koti Näin kirjoitin muutama vuosi sitten, kun taas kerran kipuilin oman itseni

Lisätiedot

Das Erste Finnische Lesebuch für Anfänger

Das Erste Finnische Lesebuch für Anfänger Das Erste Finnische Lesebuch für Anfänger 1 2 Enni Saarinen Das Erste Finnische Lesebuch für Anfänger Stufen A1 und A2 zweisprachig mit finnisch-deutscher Übersetzung 3 Das Erste Finnische Lesebuch für

Lisätiedot

Der alternative Verkehrsdienst Vaihtoehtoinen kuljetuspalvelu A N D I. in der Verbandsgemeinde St.Goar-Oberwesel

Der alternative Verkehrsdienst Vaihtoehtoinen kuljetuspalvelu A N D I. in der Verbandsgemeinde St.Goar-Oberwesel Der alternative Verkehrsdienst Vaihtoehtoinen kuljetuspalvelu A N D I in der Verbandsgemeinde St.Goar-Oberwesel Ausgangssituation Lähtökohta Das Land Rheinland-Pfalz hatte Ende der Neunziger Jahre ein

Lisätiedot

Finnisch Sprachkurs mit Maria Baier. 1. Kurze Vorstellung. Personalpronomen 1. minä 2. sinä 3. hän (se bei Gegenständen, Tieren)

Finnisch Sprachkurs mit Maria Baier. 1. Kurze Vorstellung. Personalpronomen 1. minä 2. sinä 3. hän (se bei Gegenständen, Tieren) Finnisch Sprachkurs mit Maria Baier 1. Kurze Vorstellung Kuka sinä olet? Wer du bist? Wer bist du? Minä olen... Ich bin... Hauska tutustua! Schön, dich kennen zulernen Personalpronomen 1. minä 2. sinä

Lisätiedot

Suomalaisia elintarvikkeita Saksan markkinoille. Finnische Lebensmittel für den deutschen Markt

Suomalaisia elintarvikkeita Saksan markkinoille. Finnische Lebensmittel für den deutschen Markt 3 2009 n n Suomalaisia elintarvikkeita Saksan markkinoille Finnische Lebensmittel für den deutschen Markt Saksan alkeet sijoittajille kom pe Tenz netz werk * [kɔmpeˈtɛntsˈnɛtsvɛrk] * Osaajien verkosto

Lisätiedot

Musiikkitalon akustiikkaa ylistetään

Musiikkitalon akustiikkaa ylistetään 3 2011 n n Musiikkitalon akustiikkaa ylistetään Neue Musikhalle Helsinki Akustik begeistert Vorwort Esipuhe Wir danken unseren Sponsoren für das gelungene Oktoberfest Kiitos sponsoreillemme onnistuneesta

Lisätiedot

1 Täydennä werden-verbillä. Wie alt 1) ihr Anna, Peter und Paul? Anna 2) 18 und Peter und ich 3) 16.

1 Täydennä werden-verbillä. Wie alt 1) ihr Anna, Peter und Paul? Anna 2) 18 und Peter und ich 3) 16. Kertaustehtävät 1 Täydennä werden-verbillä. Mira: Paul: Wie alt 1) ihr Anna, Peter und Paul? Anna 2) 18 und Peter und ich 3) 16. Laura: Frau Schumacher, wie alt 4) Sie dieses Jahr? Frau Schumacher: Ich

Lisätiedot

bab.la Sanontoja: Yksityinen kirjeenvaihto Onnentoivotukset saksa-suomi

bab.la Sanontoja: Yksityinen kirjeenvaihto Onnentoivotukset saksa-suomi Onnentoivotukset : Avioliitto Herzlichen Glückwunsch! Für Euren gemeinsamen Lebensweg wünschen wir Euch alle Liebe und alles Glück dieser Welt. Onnittelut! Toivomme teille molemmille kaikkea onnea maailmassa.

Lisätiedot

bab.la Sanontoja: Yksityinen kirjeenvaihto Onnentoivotukset suomi-saksa

bab.la Sanontoja: Yksityinen kirjeenvaihto Onnentoivotukset suomi-saksa Onnentoivotukset : Avioliitto Onnittelut! Toivomme teille molemmille kaikkea onnea maailmassa. Herzlichen Glückwunsch! Für Euren gemeinsamen Lebensweg wünschen wir Euch alle Liebe und alles Glück dieser

Lisätiedot

n Finnland vor Renovierungsboom n Korjausrakentaminen ohittaa uudisrakentamisen

n Finnland vor Renovierungsboom n Korjausrakentaminen ohittaa uudisrakentamisen 3 2007 n Finnland vor Renovierungsboom n Korjausrakentaminen ohittaa uudisrakentamisen B a d e n Pinot Gris Badenin auringossa, vuoristojen suojassa on Pinot-perheen keidas. Viinilehti: Enemmän kuin hintansa

Lisätiedot

Kleine und große Sprachen im (zusammen)wachsenden Europa

Kleine und große Sprachen im (zusammen)wachsenden Europa Internationale Sprachenkonferenz Kleine und große Sprachen im (zusammen)wachsenden Europa Unter der Schirmherrschaft von Bundeskanzler Gerhard Schröder und Premierminister Paavo Lipponen Kansainvälinen

Lisätiedot

Seppo Hentilä. Bewegung, Kultur und Alltag im Arbeitersport. Liike, kulttuuri ja arki työläisurheilussa

Seppo Hentilä. Bewegung, Kultur und Alltag im Arbeitersport. Liike, kulttuuri ja arki työläisurheilussa Seppo Hentilä Bewegung, Kultur und Alltag im Arbeitersport Liike, kulttuuri ja arki työläisurheilussa Bewegung, Kultur und Alltag im Arbeitersport Liike, kulttuuri ja arki työläisurheilussa Seppo Hentilä

Lisätiedot

Hotelliin saapuminen An der Rezeption

Hotelliin saapuminen An der Rezeption 1 Tehtävän kohderyhmä saksa A- ja B-kieli, 7.-9.-luokka 2 Tehtävän konteksti matkustaminen aihepiirin käsittelyvaihe: Hotelliin saapuminen An der Rezeption Ennakkoon on käsitelty lukukirjasta tekstikappale,

Lisätiedot

Lektion 1. Ärger in Tegel

Lektion 1. Ärger in Tegel Lektion 1 Ärger in Tegel ÜB. 1. a) 1. C 2. G 3. K 4. E (myös: der Föhn) 5. D 6. I 7. M 8. A 9. H 10. B 11. F 12. J 13. L ÜB. 2 (1) draußen lentokenttä essen gehen valitettavasti der Gast erledigen ulkona

Lisätiedot

FINNLAND [KU:L] Magazin der Deutsch-Finnischen Handelskammer Saksalais-suomalaisen Kauppakamarin jäsenlehti

FINNLAND [KU:L] Magazin der Deutsch-Finnischen Handelskammer Saksalais-suomalaisen Kauppakamarin jäsenlehti FINNLAND [KU:L] Magazin der Deutsch-Finnischen Handelskammer Saksalais-suomalaisen Kauppakamarin jäsenlehti Terminkalender Tapahtumakalenteri Premium partner Prüfung 26.4. Liikesaksan kirjallinen koe Wirtschaftsdeutsch

Lisätiedot

Erään. henkisen parantumisen tukijan. Credo. eines. Spirituellenheilungsbegleiters - 1 -

Erään. henkisen parantumisen tukijan. Credo. eines. Spirituellenheilungsbegleiters - 1 - Erään henkisen parantumisen tukijan Credo eines Spirituellenheilungsbegleiters - 1 - Credo eines Spirituellenheilungsbegleiters Text: Pablo Andrés Alemany Lektorat: Astrid Ogbeiwi In Finnisch übersetzt

Lisätiedot

Post- ja prepositioiden rektiosijoista

Post- ja prepositioiden rektiosijoista OsMo IKOLA Post- ja prepositioiden rektiosijoista E. N. Setälän tuttu määritelmä kuuluu: "Postpositiot ja prepositiot muodostavat jonkin substantiivin sijan yhteydessä lauseessa adverbiaalin (harvoin attribuutin)."

Lisätiedot

Einheit 1 Liebe fürs Leben oder auch nicht?

Einheit 1 Liebe fürs Leben oder auch nicht? Liebe fürs Leben oder auch nicht? Los geht s! Aller Anfang ist schwer Ääniteteksti...14 Schlüsseltext: Zwischen Kind und Karriere Sisältö: Teksti kertoo ensin yleisellä tasolla väestökehityksestä Saksassa.

Lisätiedot

Kielioppikäsitteitä saksan opiskelua varten

Kielioppikäsitteitä saksan opiskelua varten Kielioppikäsitteitä saksan opiskelua varten Puhuttaessa vieraasta kielestä kieliopin termien avulla on ymmärrettävä, mitä ovat 1. sanaluokat (esim. substantiivi), 2. lausekkeet (esim. substantiivilauseke)

Lisätiedot

http://www.finnland.de/public/print.aspx?contentid=260138&nodeid=41795&culture...

http://www.finnland.de/public/print.aspx?contentid=260138&nodeid=41795&culture... Botschaft von Finnland, Berlin - Generalkonsulat von Finnland, Hamburg: Aktuelle... http://www.finnland.de/public/print.aspx?contentid=260138&nodeid=41795&culture... Seite 1 von 3 Startseite > Aktuelles

Lisätiedot

Apukysymyksiä: Wie viele Einwohner? Wie alt? Sehenswürdigkeiten? Was kann man dort machen?

Apukysymyksiä: Wie viele Einwohner? Wie alt? Sehenswürdigkeiten? Was kann man dort machen? Aihepiiri Helsinki Suomen kesä Mökkielämä Viestinnällinen tavoite Matkalipun osto Hotellihuoneen varaaminen Toriostosten tekeminen Suomen kesästä kertominen Oman kotipaikkakunnan esitteleminen Ääntäminen

Lisätiedot

Der Genauigkeitsbegriff und sein Verhältnis zu anderen Qualitätskriterien des simultanen Konferenzdolmetschens

Der Genauigkeitsbegriff und sein Verhältnis zu anderen Qualitätskriterien des simultanen Konferenzdolmetschens Der Genauigkeitsbegriff und sein Verhältnis zu anderen Qualitätskriterien des simultanen Konferenzdolmetschens Tanja Ufer Universität Tampere Institut für Sprach- und Translationswissenschaften Translationswissenschaft

Lisätiedot

"Wir trinken bis Iittala erscheint" Pressglas und Andenken-Becher aus der Glashütte Iiittala, Finnland

Wir trinken bis Iittala erscheint Pressglas und Andenken-Becher aus der Glashütte Iiittala, Finnland Abb. 2002-5/038 Weingläser, gepresst, teilweise mit angeschmolzenen, geblasenen Stielen aus Iittala 1981, S. 79/84, Abb. 4, Weingläser [Viinapikareita] von links nach rechts: Dekor Arvika, gepresst Nr.

Lisätiedot

BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH. Jahrgang 2001 Ausgegeben am 20. Februar 2001 Teil III

BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH. Jahrgang 2001 Ausgegeben am 20. Februar 2001 Teil III P. b. b. Verlagspostamt 1030 Wien WoGZ 213U BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH Jahrgang 2001 Ausgegeben am 20. Februar 2001 Teil III 42. Übereinkommen zwischen der Republik Österreich und der

Lisätiedot

Z-N626 LAITTEEN PIKAOPAS

Z-N626 LAITTEEN PIKAOPAS Z-N626 LAITTEEN PIKAOPAS FI SISÄLTÖ YLEISKUVAUS TIETOJA KÄYTTÖOHJEESTA... S. 02 TURVAOHJEET... S. 02 ENNEN ENSIMMÄISTÄ KÄYTTÖKERTAA... S. 02 LAITTEEN YLEISKUVAUS ZENEC-JÄRJESTELMÄ... S. 03 MONITOIMIOHJAUSPYÖRÄ...

Lisätiedot

Gesetzentwurf. Deutscher Bundestag 8. Wahlperiode. Drucksache 8/3993. der Bundesregierung

Gesetzentwurf. Deutscher Bundestag 8. Wahlperiode. Drucksache 8/3993. der Bundesregierung Deutscher Bundestag 8. Wahlperiode Drucksache 8/3993 12.05.80 Gesetzentwurf der Bundesregierung Sachgebiet 810 Entwurf eines Gesetzes zu dem Abkommen vom 23. April 1979 zwischen der Bundesrepublik Deutschland

Lisätiedot

Maaliskuu - März 201 4 Nr. 1

Maaliskuu - März 201 4 Nr. 1 Maaliskuu - März 201 4 Nr. 1 DER KIENSPAN S U O M I -S AKS A YH D I S TYS F I N N I S CH -D E U TS CH E R VE RE I N LAP P E E N RAN TA DER KIENSPAN Lappeenrannan Suomi-Saksa Yhdistys ry:n tiedotuslehti

Lisätiedot

Deutschsprachige Ärzte in Helsinki. Allgemeinmedizin:

Deutschsprachige Ärzte in Helsinki. Allgemeinmedizin: Stand April 2016 Deutschsprachige Ärzte in Helsinki Allgemeiner NOTRUF 112 Medizinischer Notdienst (09) 10023 Diese Angaben basieren auf Informationen, die der Auslandsvertretung zum Zeitpunkt der Abfassung

Lisätiedot

SUN 400 XL. Onnistuminen supervauhdilla! Kauan odotettu ratkaisu. hoikka kiinteä esteettinen. hoikka, kiinteä ja kaunis vartalo helposti!

SUN 400 XL. Onnistuminen supervauhdilla! Kauan odotettu ratkaisu. hoikka kiinteä esteettinen. hoikka, kiinteä ja kaunis vartalo helposti! Kauan odotettu ratkaisu hoikka, kiinteä ja kaunis vartalo helposti! hoikka kiinteä esteettinen Taattu menestys! Onnistuminen supervauhdilla! Kuntoilulaite on oikea rahasampo painonhallinnan alalla. SUUR

Lisätiedot

UNIVERSITÄT TAMPERE Institut für Sprach- und Translationswissenschaften Deutsche Sprache und Kultur

UNIVERSITÄT TAMPERE Institut für Sprach- und Translationswissenschaften Deutsche Sprache und Kultur UNIVERSITÄT TAMPERE Institut für Sprach- und Translationswissenschaften Deutsche Sprache und Kultur ZU VERÄNDERUNGEN UND PROBLEMSTELLEN IN DER MÜNDLICHEN DEUTSCH-FINNISCHEN UNTERNEHMENSKOMMUNIKATION. DARGESTELLT

Lisätiedot

1. asua asutaan ei asuta antaa annetaan ei anneta a, ä >e; schwache Stufe. 2. saada saadaan ei saada. 4. osata osataan ei osata

1. asua asutaan ei asuta antaa annetaan ei anneta a, ä >e; schwache Stufe. 2. saada saadaan ei saada. 4. osata osataan ei osata PASSIV DIE FORMENBILDUNG 1. asua asutaan ei asuta antaa annetaan ei anneta a, ä >e; schwache Stufe 2. saada saadaan ei saada 3. tulla tullaan ei tulla 4. osata osataan ei osata 5. tarvita tarvitaan ei

Lisätiedot

Jeder braucht ein Zuhause

Jeder braucht ein Zuhause saatesanat Jeder braucht ein Zuhause Jumalanpalveluksessa kuulijoilta kysyttiin, mikä heille antaa kodin tunnun. Vastaukset kuvailivat niin auton nahkaistuinten tuoksua kuin lempinojatuolia lämpöisen takan

Lisätiedot

KH 2222. Surroundsound-System mit Q-Sound. Bedienungsanleitung

KH 2222. Surroundsound-System mit Q-Sound. Bedienungsanleitung KH 2222 Surroundsound-System mit Q-Sound Bedienungsanleitung De KH 2222 IB v. 1.0, 04-12-2003 Kompernaß Handelsgesellschaft mbh Burgstraße 21 D-44867 Bochum, Deutschland www.kompernass.com Index 1. Technische

Lisätiedot

Kolme maata rajattomassa maailmassa

Kolme maata rajattomassa maailmassa SAKSA ON LÄHEMPÄNÄ KUIN BRYSSEL SUOMEN, RUOTSIN JA SAKSAN TULEVAISUUTTA KÄSITTELEVÄ SYMPOSIUMI PÄÄTTÄJILLE, ELINKEINOELÄMÄLLE, MEDIAN EDUSTAJILLE JA KANSALAISILLE HANASAARI 15. 16. MARRASKUUTA 2012 TORSTAI

Lisätiedot

Herranniemi 1920-luvulla

Herranniemi 1920-luvulla IDEASTA TOSITOIMIIN Elettiin vuotta 1958, jolloin Aino ja Lauri Nevalainen asustivat Herranniemessä pitäen karjaa ja hoitaen viljelyksiä noin 50 hehtaarin maatilalla. Talvella Aino-emäntä huomasi sanomalehti

Lisätiedot

Jumala on norsu. saatesanat

Jumala on norsu. saatesanat saatesanat Jumala on norsu Vanha kertomus kuvaa neljää sokeaa, jotka kohtaavat savannilla käyskennellessään norsun. Koska he eivät ole ikinä ennen tavanneet mokomaa otusta, he koettavat käsillään hapuillen

Lisätiedot

A Fixemer Logistics GmbH általános tehe

A Fixemer Logistics GmbH általános tehe Nutzungsbedingungen Fixemer Frachtenportal (1) Geltungsbereich und Leistungsumfang Für die Nutzung dieser Website (im Folgenden: Portal) gelten im Verhältnis zwischen dem Nutzer (im Folgenden: Nutzer)

Lisätiedot

Poikkea kirkkoon! saatesanat

Poikkea kirkkoon! saatesanat saatesanat Poikkea kirkkoon! Pimeänä talvisena lauantai-iltana 1970-luvun puolivälissä rantautui kotipaikkakuntani asemalle itäeurooppalainen matkustaja. Kun yhteistä kieltä ei ollut, lähetti asemanhoitaja

Lisätiedot

b) finiitti verbin imperfektillä (+ ptp ja tai infinitiivillä) * sana muodoissa huomioitavaa sija valinnan jälkeen (substantiivi fraase)

b) finiitti verbin imperfektillä (+ ptp ja tai infinitiivillä) * sana muodoissa huomioitavaa sija valinnan jälkeen (substantiivi fraase) SAKSAN KIELIOPPI (opintoni muistiinpanoja) 1) KURSSEILLA > OPITAAN KIELEN PERUS YKSITYISKOHDAT ja KÄYTTÄMINEN * sanatasolla (sanamuodot) > fraasetasolla (sijat) > lausetasolla (sanajärjestys) > virketasolla

Lisätiedot

LASIOVIJÄÄKAAPPISARJA

LASIOVIJÄÄKAAPPISARJA LASIOVIJÄÄKAAPPISARJA Metos MAXIGLASS NOVERTA 4146700,4146702, 4146704, 4146706, 4146708, 4146710, 4146712, 4146714, 4146716, 4146718, 4146720, 4146722, 4146724, 4146726, 4146728, 4146730, 4146732, 4146734

Lisätiedot

Gesetzentwurf. Drucksache 8/3992. Deutscher Bundestag 8. Wahlperiode. der Bundesregierung

Gesetzentwurf. Drucksache 8/3992. Deutscher Bundestag 8. Wahlperiode. der Bundesregierung Deutscher Bundestag 8. Wahlperiode Gesetzentwurf der Bundesregierung Drucksache 8/3992 12.05.80 Sachgebiet 826 Entwurf eines Gesetzes zu dem Abkommen vom 23. April 1979 zwischen der Bundesrepublik Deutschland

Lisätiedot

Deutschsprachige Ärzte in Helsinki. Allgemeinmedizin:

Deutschsprachige Ärzte in Helsinki. Allgemeinmedizin: Stand September 2015 Deutschsprachige Ärzte in Helsinki Allgemeiner NOTRUF 112 Medizinischer Notdienst (09) 10023 Diese Angaben basieren auf Informationen, die der Auslandsvertretung zum Zeitpunkt der

Lisätiedot

Deutschsprachige Ärzte in Helsinki. Allgemeinmedizin:

Deutschsprachige Ärzte in Helsinki. Allgemeinmedizin: Stand Januar 2014 Deutschsprachige Ärzte in Helsinki Allgemeiner NOTRUF 112 Diese Angaben basieren auf Informationen, die der Auslandsvertretung zum Zeitpunkt der Abfassung der Liste vorlagen. Die Angaben

Lisätiedot

Arvoisa lukija, kuulun niihin ihmisiin, jotka

Arvoisa lukija, kuulun niihin ihmisiin, jotka M. A. Numminen Ludwig Wittgensteinin Tractatuksen ensimmäinen lause Jaakko Mattila, Myöhempi pimeä kohta, 2010, fotoetsaus, 60x60cm, 20kpl, editio Arvoisa lukija, kuulun niihin ihmisiin, jotka ahmivat

Lisätiedot

Bereit zum Aufbruch? Kiitos, Olsa! SAATESANAT

Bereit zum Aufbruch? Kiitos, Olsa! SAATESANAT SAATESANAT Bereit zum Aufbruch? Elämä on täynnä loppuja - ja uusia alkuja. Kesän ja loman loppuminen merkitsee syksyn alkamista, töihin palaamista, uutta kouluvuotta ja uutta työkautta uusine mahdollisuuksineen

Lisätiedot

Puitteet kunnossa. saatesanat

Puitteet kunnossa. saatesanat saatesanat Puitteet kunnossa SKTK:n toiminnan puitteet ovat kunnossa. Niin todettiin monessakin suhteessa Hampurissa pidetyssä vuosikokouksessa. Jäsenyhdistykset, Suomen kirkko ja valtio sekä Merimieskirkko

Lisätiedot

Virtain kylät Dörfer von Virrat ovat kaikki erilaisia sind alle verschieden

Virtain kylät Dörfer von Virrat ovat kaikki erilaisia sind alle verschieden Peruspalvelut Virtain kylissä Grundversorgung in den Dörfern von Virrat Virtain kylät Dörfer von Virrat ovat kaikki erilaisia sind alle verschieden Kylien palvelut Dienstleistungen Julkiset Öffentliche

Lisätiedot

ZUR EXPLIZIERUNG ALS ÜBERSETZUNGSSTRATEGIE

ZUR EXPLIZIERUNG ALS ÜBERSETZUNGSSTRATEGIE ZUR EXPLIZIERUNG ALS ÜBERSETZUNGSSTRATEGIE Explikationen in der finnischen Übersetzung von Petra Hammesfahrs Erzählung Der Blinde Pro Gradu Arbeit Institut für moderne und klassische Sprachen Deutsche

Lisätiedot

Gesetzentwurf. Deutscher Bundestag 9. Wahlperiode. Drucksache 9/573. der Bundesregierung

Gesetzentwurf. Deutscher Bundestag 9. Wahlperiode. Drucksache 9/573. der Bundesregierung Deutscher Bundestag 9. Wahlperiode Drucksache 9/573 12.06.81 Sachgebiet 611 Gesetzentwurf der Bundesregierung Entwurf eines Gesetzes zu dem Abkommen vom 5. Juli 1979 zwischen der Bundesrepublik Deutschland

Lisätiedot

SAATESANAT. Antoisia lukuhetkiä - viel Freude an unserer Jubiläumsausgabe wünscht Ihnen. Mauri Lunnamo päätoimittaja/chefredakteur

SAATESANAT. Antoisia lukuhetkiä - viel Freude an unserer Jubiläumsausgabe wünscht Ihnen. Mauri Lunnamo päätoimittaja/chefredakteur SAATESANAT 1979 beenden Israel und Ägypten ihren seit 1947 andauernden Kriegszustand und erkennen sich gegenseitig an. gibt Elton John als erster westlicher Popstar ein Konzert in der Sowjetunion in Leningrad.

Lisätiedot

SAATESANAT. Yhteistyö

SAATESANAT. Yhteistyö SAATESANAT Yhteistyö on edellytys sille, että niilläkin paikkakunnilla, joilla on vain vähän suomalaisia, voidaan tarjota suomenkielistä toimintaa. Aluepäivillä mietittiin, miten yhteistyötä suomalaisyhteisön

Lisätiedot

Johannes Brahms (1833-1897): Ein deutsches Requiem. Etelä-Karjalan klassinen kuoro

Johannes Brahms (1833-1897): Ein deutsches Requiem. Etelä-Karjalan klassinen kuoro Johannes Brahms (1833-1897): Ein deutsches Requiem kuorolle ja nelikätiselle pianolle Etelä-Karjalan klassinen kuoro Pekka Hyyrynen, baritoni Emmi Kaijansinkko, sopraano Timo Koskinen ja Ninni Niemi, piano

Lisätiedot

SAATESANAT Mauri Lunnamo, päätoimittaja Ritva Prinz ja Mari Mansikka SKTK:n toimisto suljettu - 21.-31.12.2009 - ist das ZfkA-Büro geschlossen.

SAATESANAT Mauri Lunnamo, päätoimittaja Ritva Prinz ja Mari Mansikka SKTK:n toimisto suljettu - 21.-31.12.2009 - ist das ZfkA-Büro geschlossen. SAATESANAT Moro tervehtii tamperelainen. Näin aloittaa myös joulun enkeli ilmoituksensa paimenille Tampereen kiälellä Pertti Kallion tekstissä, joka sivulla 3 tarjoaa hieman erilaisen lähestymistavan tuttuun

Lisätiedot

Saksa Euroopan kehityksen veturi

Saksa Euroopan kehityksen veturi Saksa Euroopan kehityksen veturi Professori Dr. Michael Hüther Saksan taloustutkimusinstituutin johtaja, Köln Saksalais-Suomalainen Kauppakamari, Helsinki, 14. toukokuuta 2012 Agenda EUROOPPA? EUROOPPA!

Lisätiedot