Gemeinsame Energieziele setzen

Koko: px
Aloita esitys sivulta:

Download "Gemeinsame Energieziele setzen"

Transkriptio

1 n n Yhteisiä energiatavoitteita Gemeinsame Energieziele setzen

2 Kiitämme sponsoreita energiapäivämme tukemisesta Wir danken den Sponsoren unseres Energietags Platin Sponsor Gold Sponsors Exhibitors Partners

3 Hyvää Joulua ja menestyksellistä Uutta Vuotta toivottaa Saksalais-Suomalainen Kauppakamari Frohe Weihnachten und ein erfolgreiches Neues Jahr wünscht Ihre Deutsch-Finnische Handelskammer God Jul och ett framgångsrikt Nytt År önskar Tysk-Finska Handelskammaren

4 Sisältö Mitteilungen der Deutsch- Finnischen Handelskammer Kauppakamarin jäsenlehti ilmestyy neljä kertaa vuodessa. Se lähetetään jäsenistölle maksutta. Tekstiä lainattaessa lähde aina mainittava. Painos: 2000 Hallituksen puheenjohtaja: Hans Sohlström Toimitusjohtaja: Manfred Dransfeld Toimitus: Riitta Ahlqvist Bernd Fischer Anja Kontturi Mariaana Rainerla-Pulli DFHK-Tapahtumakalenteri 2. helmikuuta 2012 PromoFood 2012 kontaktipörssi ja yhteistyöfoorumi Potsdamissa kumppanuusmaana Suomi 22. huhtikuuta 2012 Der Genussgipfel Saksan herkkukauppiaiden liiton kontaktipörssi Hampurissa. Kauppakamari järjestää näyttelymatkan suomalaisille elintarvikeyrityksille. 12. toukokuuta 2012 Liikesaksan kirjallinen koe Premium Partner Saksankieliset sivut: 6 Kuvagalleria avoimien ovien päivästä 7 Kauppakamari 8 Kauppakamarin syyskokous Wilhelmshavenissa 10 Otteita Kimmo Sasin juhlaesitelmästä Wilhelmshavenissa 12 Suomalais-saksalainen energiapäivä 16 Bernd Fischerin haastattelu 18 Talousuutiset 20 Crustumilta aloite saksalais-suomalaisen leipomon-alan oppilasvaihtoon 21 Suomen ruokaherkkuja Saksan markkinoille 22 Avarte on enemmän kuin kaluste 23 Veronumero otetaan käyttöön Suomessa vuoden 2012 aikana 24 Liikeyhteydet Ilmestymispäivä: 7. joulukuuta 2011 Ilmoitusmyynti: Simon Schultheis puh. (09) Layout: Adverbi Oy Painopaikka: Hannun Tasapaino Oy Painettu ympäristöystävälliselle paperille Novatech Easy Matt, Galerie Art Gloss ISSN X Saksalais-Suomalainen Kauppakamari Mikonkatu 25 PL Helsinki Puh. (09) Faksi (09) Suomenkieliset sivut: 26 Työnhakuilmoituksia jobxchangessa 27 Kuvagalleria avoimien ovien päivästä 28 Uusi kansainvälistymisohjelma teknologiateollisuuden pk-yrityksille 29 Suomalais-saksalainen Energiapäivä: suunnan muutos Saksan energiapolitiikassa 35 Kauppakamarin syyskokous Wilhelmshavenissa JadeWeserPort-satama teki vaikutuksen 36 Talousuutiset 39 GmbH:n toimitusjohtajan asema Saksan lainsäädännön mukaan 40 Bernd Fischerin haastattelu 42 Avarte on enemmän kuin kaluste 44 Saksalaisen pr-toimiston viesti suomalaisille yrityksille: Liika vaatimattomuus ei kaunista! 45 Crustumilta aloite saksalais-suomalaisen leipomoalan oppilasvaihtoon 46 Berliinin asunto- ja kiinteistömarkkinoiden kasvu on alkanut 48 Messu-uutisia Saksalais-Suomalaisen Kauppakamarin Helsingissä järjestämässä 2. energiapäivässä 15. marraskuuta 2011 Saksan energiamurros oli keskeisenä teemana. Sähkölinjojen lisärakentaminen on entistä tärkeämpää energian saannin turvaamiseksi. Eisenhans Fotolia.com 4 Deutsch-Finnischer Handel

5 Inhalt Deutsche Seiten: 6 Fotogalerie vom Tag der offenen Tür 7 DFHK-intern 8 DFHK-Herbsttagung in Wilhelmshaven JadeWeserPort beeindruckte 10 Herausforderungen der Verkehrspolitik in Europa aus finnischer Sicht Auszüge aus dem Festvortrag von Kimmo Sasi auf der DFHK-Herbsttagung am 26. September 2011 in Wilhelmshaven 12 Energiewende in Deutschland im Mittelpunkt des 2. Finnisch-Deutschen Energietags 16 Eindrücke aus 30 Jahren Tätigkeit bei der DFHK, Interview mit Bernd Fischer 18 Wirtschaftsnachrichten 20 Bäckerei Crustum initiiert deutsch-finnischen Lehrlingsaustausch 21 Finnische Spezialitäten für den deutschen Markt 22 Avarte mehr als nur Möbel 23 Persönliche Steuernummer für die Baubranche in Finnland ab 2012 obligatorisch 24 Geschäftsvermittlungen Finnische Seiten: 26 jobxchange die Bewerberdatenbank der DFHK 27 Fotogalerie vom Tag der offenen Tür 28 Internationalisierungsprogramm der DFHK für finnische KMU 29 Finnisch-Deutscher Energietag DFHK-Herbsttagung in Wilhelmshaven 36 Wirtschaftsnachrichten 39 Die Stellung des Geschäftsführers in einer deutschen GmbH 40 Interview mit Bernd Fischer 42 Avarte mehr als nur Möbel 44 Etwas weniger Bescheidenheit, bitte! PR-Ratschläge an finnische Unternehmen von Uwe Schmidt, Vorstand der IC AG. 45 Bäckerei Crustum initiiert deutsch-finnischen Lehrlingsaustausch 46 Wachstum auf dem Berliner Wohnungsund Immobilienmarkt hat begonnen 48 Messeneuigkeiten DFHK-Terminkalender 2. Februar 2012 PromoFood 2012 Internationales Unternehmertreffen der Ernährungswirtschaft in Potsdam mit Finnland als Partnerland April 2012 Der Genussgipfel 2012 Warenbörse führender Delikatessenkaufleute in Hamburg mit finnischer Beteiligung 12. Mai 2012 Prüfung Wirtschaftsdeutsch International in Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut Helsinki Mitteilungen der Deutsch-Finnischen Handelskammer Das Magazin erscheint vier mal jährlich. Die Abgabe erfolgt kostenlos an Mitglieder. Nach druck nur mit Quellenangabe. Auflage: 2000 Präsident: Hans Sohlström Geschäftsführer: Manfred Dransfeld Redaktion: Riitta Ahlqvist Bernd Fischer Anja Kontturi Mariaana Rainerla-Pulli Redaktionsschluss: 7. Dezember 2011 Anzeigen Verwaltung: Simon Schultheis Tel Layout: Adverbi Oy Druck: Hannun Tasapaino Oy Gedruckt auf umweltfreundlichem Novatech Easy Matt, Galerie Art Gloss ISSN X Deutsch-Finnische Handelskammer Mikonkatu 25 Postfach 83 FI Helsinki Tel Fax Internet: Auf dem 2. Finnisch-Deutschen Energietag, den die Deutsch-Finnische Handelskammer am 15. November 2011 in Helsinki veranstaltete, stand die Energiewende in Deutschland im Mittelpunkt. Dem Ausbau der Überlandleitungen kommt dabei eine immer größere Bedeutung für die Energieversorgungssicherheit zu. Eisenhans Fotolia.com Deutsch-Finnischer Handel

6 Fotogalerie Kuvagalleria DFHK-Geschäftsführer Manfred Dransfeld (2. von links) eröffnete am Tag der offenen Tür eine Aquarell-Ausstellung des österreichischen Künstlers Bernhard Vogel (3. von links). Zum Tag der offenen Tür am 18. Oktober 2011 kamen rund 130 Mitglieder und Gäste in die DFHK. Für das leibliche Wohl der Gäste hatte wie in den Vorjahren das Restaurant Zinnkeller aus Helsinki gesorgt. Zur Eröffnung der Ausstellung von Bernhard Vogel (rechts) konnte DFHK-Geschäftsführer Manfred Dransfeld auch die österreichische Botschafterin Margit Wästfelt begrüßen. Geschäftsführer Manfred Dransfeld und der Leiter der DFHK- Rechtsabteilung, Mikko Saarve (2. von links) im Gespräch mit den Juristen Kai Santjer (rechts) und Markus Majer. Von links nach rechts: Regina Dransfeld, Mika Pöpken, Kari Lunnas, Jyrki Saulo und Mikko Saarve. 6 Deutsch-Finnischer Handel

7 DFHK intern Kauppakamari Dr. Thomas Götz neuer deutscher Botschafter in Finnland Der neue deutsche Botschafter in Helsinki, Dr. Thomas Götz, hat am 3. November 2011 Staatspräsidentin Tarja Halonen das Beglaubigungsschreiben des Bundespräsidenten überreicht und damit offiziell die Nachfolge von Dr. Peter Scholz übernommen. Botschafter Dr. Thomas Götz (geb. 1953) hat an den Universitäten Tübingen und Newcastle-upon-Tyne Germanistik, Anglistik und Amerikanistik studiert und ist seit 1980 beim Auswärtigen Amt. Nach Auslandsaufenthalten in Hongkong, Tokio, Bukarest, Genf und Athen war er zuletzt stellvertretender Leiter der Kulturabteilung im Auswärtigen Amt. Personalien Claus-Achim Eschke, Präsident der DFHK von , vollendete am 5. Dezember 2011 sein 80. Lebensjahr. *** Robert Lorenz-Meyer, 1. Vizepräsident der DFHK, feiert am 30. Januar 2012 seinen 50. Geburtstag. *** Die beiden früheren DFHK-Vorstandsmitglieder Detthold Aden und Dieter Medow erhielten im Rahmen der Herbsttagung die Ehrenmedaille der Deutsch-Finnischen Handelskammer. Rahmentarifabkommen für 94 % der Arbeitnehmer DFHK-Geschäftsführer Manfred Dransfeld (links) freute sich, den neuen deutschen Botschafter Dr. Thomas Götz bereits kurz nach seinem Amtsantritt während eines Empfangs anlässlich der Aquarell-Ausstellung von Bernhard Vogel in der Kammer begrüßen zu können. Mit der Zustimmung der letzten Einzelgewerkschaften am 28. November 2011 konnte das Mitte Oktober zwischen den Tarifparteien ausgehandelte Rahmentarifabkommen in Finnland endgültig unter Dach und Fach gebracht werden. Der gesamtwirtschaftliche Rahmentarifvertrag, unter den 94 % der Arbeitnehmer fallen, sieht vor, dass rückwirkend vom 1.Oktober 2011 die Löhne und Gehälter für die nächsten 13 Monate um 2,4 % angehoben werden. Für die darauffolgenden 12 Monate sind Lohn- und Gehaltserhöhungen um 1,9 % vorgesehen. Zusätzlich wurde eine Einmalzahlung in Höhe von 150 Euro vereinbart. Der Rahmentarifvertrag sieht ferner diverse Regelungen zugunsten der Arbeitnehmer bei der Fortbildung, bei Leiharbeitsverträgen, dem Vaterschaftsurlaub sowie dem Arbeitslosengeld vor. Die finnische Regierung, die ihr Entgegenkommen von der Einigung der Tarifparteien abhängig gemacht hatte, gab unmittelbar nach Abschluss des Rahmentarifabkommens bekannt, sowohl der Arbeitnehmer- als auch der Arbeitgeberseite verschiedene Steuererleichterungen in Höhe von insgesamt 410 Mio. zugutekommen zu lassen. DFHK übernimmt wieder die Vertretung der Deutschen Zentrale für Tourismus Die Deutsch-Finnische Handelskammer wird mit Wirkung vom 1. Januar 2012 wieder die Marketing- und Vertriebsagentur der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT) für den finnischen Markt übernehmen. Die DFHK kann dabei auf den Erfahrungen der Jahre aufbauen, in denen sie bereits die DZT in Finnland vertreten hatte. Lufthansa demnächst von Düsseldorf und Berlin nach Helsinki Mit Inkrafttreten des Sommerflugplans zum 25. März 2012 wird die Deutsche Lufthansa wieder nonstop von Düsseldorf nach Helsinki fliegen. Abflug von Düsseldorf ist täglich um 8.15 Uhr und von Helsinki um Uhr. Mit der Einweihung des neuen Flughafens Berlin-Brandenburg am 3. Juni 2012 wird Lufthansa ferner eine Non-Stop-Verbindung von Berlin nach Helsinki aufnehmen. Um 6.50 Uhr ist Abflug von Berlin und um Uhr von Helsinki. Deutsch-Finnischer Handel

8 Fotogalerie Kuvagalleria Die DFHK-Herbsttagung wurde am 25. September 2011 mit einer Hafenrundfahrt durch den neuen JadeWeserPort eingeleitet. Detthold Aden (links), Vorstandsvorsitzender der BLG Logistics Group, war es eine große Freude, als gebürtiger Wilhelmshavener den Baufortschritt des JadeWeserPorts zu erläutern. Der DFHK-Verkehrsausschuss war auf der Herbsttagung u.a. durch seine Mitglieder Norbert Naumenko, Rolf Sandberg und Heinrich Beckmann (von rechts nach links) vertreten. Dieter Medow (2. von rechts), ehemaliges Vorstandsmitglied der DFHK, erhielt auf der Herbsttagung die Ehrenmedaille der DFHK. Links neben ihm seine Frau Dr. Ingrid Medow sowie der frühere Präsident der DFHK, Claus-Achim Eschke. Rechts der Geschäftsführer der Lübecker Hafen- Gesellschaft, Heinrich Beckmann, der seit diesem Jahr dem DFHK- Vorstand angehört. Beim Empfang im Wilhelmshavener Rathaus von links nach rechts: DFHK-Vizepräsident Kari Hietanen, Kuratoriumsmitglied Prof. Dr. Alexander Riesenkampff, DFHK-Geschäftsführer Manfred Dransfeld und Detthold Aden, dem auf der Herbsttagung die Ehrenmedaille der DFHK verliehen wurde. DFHK-Präsident Hans Sohlström (rechts) mit den beiden Grußwortrednern Staatssekretär Dr. Oliver Liersch vom Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr und Bremens Wirtschafts- und Hafensenator Martin Günthner sowie dem ehemaligen finnischen Verkehrsminister Kimmo Sasi (links), der den Festvortrag hielt. 8 Deutsch-Finnischer Handel

9 DFHK intern Kauppakamari DFHK-Herbsttagung in Wilhelmshaven - JadeWeserPort beeindruckte Die Herbsttagung der Deutsch-Finnischen Handelskammer in Wilhelmshaven begann am 25. September 2011 mit einer Besichtigung des im Bau befindlichen JadeWeserPorts, der ab August nächsten Jahres der einzige Tiefwasserhafen Deutschlands sein wird. In seiner Begrüßung auf der Festvortragsveranstaltung am 26. September 2011 machte DFHK- Präsident Hans Sohlström kein Hehl daraus, dass man in Finnland bislang noch recht wenig von dem neuen Tiefwasserhafen gewusst habe. so Präsident Sohlström weiter, hat sich Dieses, mit der gestrigen Besichtigung geändert, zumal wir ja eine ganze Reihe finnischer Hafenexperten dabei haben, die selbstverständlich in finnischen Verkehrskreisen von diesem riesigen Projekt berichten werden. Unser Besuch in Wilhelmshaven wird daher sicher dazu beitragen, dass der JadeWeserPort in Zukunft in den deutsch-finnischen Verkehrsbeziehungen eine wichtige Rolle einnehmen wird und finnische Feederschiffe in gut einem Jahr auch hier anlegen werden. Gute Schiffsverbindungen zwischen Finnland und Deutschland sind eine wichtige Voraussetzung für den reibungslosen Ablauf des deutschfinnischen Handels. Allerdings zeichnet sich derzeit ein Problem ab, das sowohl die Transportwirtschaft als auch die Exportindustrie in unseren beiden Ländern beunruhigt. Es geht dabei um die ab 2015 in Nord- und Ostsee vorgesehene weitere Senkung des Schwefelgehalts beim Schiffstreibstoff, was zu einer drastischen Erhöhung der Transportkosten führen würde. Es ist klar, dass die Reeder diese Kosten an ihre Kunden weitergeben werden, was wiederum zu einer Verlagerung der Verkehre from sea to road führen würde. In einer ökologischen Gesamtbilanz käme es also keineswegs zu dem beabsichtigten positiven, sondern zu einem ne- gativen Effekt. In meiner Eigenschaft als Executive Vice President von UPM, das zu den größten finnischen Exportunternehmen gehört, möchte ich ergänzen, dass mein Unternehmen durch die vorgesehenen Maßnahmen mit rund 100 Mio. pro Jahr belastet werden würde, was unserer preislichen Konkurrenzfähigkeit erheblich schaden würde. Glücklicherweise können wir im Moment noch konstatieren, dass sich der deutsch-finnische Handel im Aufwind befindet und sich im ersten Halbjahr in beiden Richtungen um 17 % erhöht hat. Deutschland hat seine Stellung als wichtigster westlicher Handelspartner Finnlands behaupten können. Lediglich der Handel mit unserem östlichen Nachbarn Russland hat ein größeres Volumen. Dies ist allerdings vor allem darauf zurückzuführen, dass Finnland nicht weniger als 95 % seines Rohöls aus Russland bezieht. Staatssekretär Dr. Oliver Liersch vom Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr zeigte sich in seinem Grußwort ebenfalls davon überzeugt, dass die Bedeutung der Ostsee für Wilhelmshaven ab nächstem Jahr zunehmen werde, zumal schätzungsweise % des Umschlags im JadeWeserPort auf den Transitverkehr entfallen werde. Dass der JadeWeserPort im internationalen Wettbewerb gut aufgestellt sei, unterstrich auch Bremens Wirtschafts- und Hafensenator Martin Günthner in seinem Grußwort. Die finnische Botschafterin Päivi Luostarinen hob in ihrem Grußwort die exzellenten Beziehungen zwischen der Botschaft und der DFHK hervor. Die Arbeit der DFHK, so führte Botschafterin Luostarinen u.a. weiter aus, ist ein wichtiges Element im deutsch-finnischen Kooperationsnetz. Für ein bevölkerungsmäßig kleines Land wie Finnland, das seine knappen Ressourcen gut aufteilen muss, ist die Zusammenarbeit besonders wichtig. Ihre Bedeutung wird auch durch die veränderte Schwerpunktsetzung der Botschaft verstärkt. Für unsere Botschaft werden das aktive Beobachten der Politik und die Möglichkeiten des Mitgestaltens im Rahmen der EU- Agenda immer wichtiger. Dieser Trend wurde durch die aktuellen Herausforderungen im Euroraum noch weiter verstärkt. Im Außenministerium Finnlands wird über neue Zielvorgaben nachgedacht. Der Europa- und Außenhandelsminister Alexander Stubb hat eine Arbeitsgruppe damit beauftragt, ein Programm für die Ziele und Strategie der Außenwirtschaftsbeziehungen vorzubereiten. Der Schwerpunkt wird auf Asien und den Schwellenländern liegen, doch auch die anderen wichtigen Märkte wie Deutschland sollen nicht außer Acht gelassen werden. Dabei werden die Zielvorgaben maßgeblich aus der Sicht der Wirtschaft aufgestellt. Den Festvortrag hielt der ehemalige finnische Verkehrsminister Kimmo Sasi über das Thema Herausforderungen der Verkehrspolitik in Europa aus finnischer Sicht. Die wichtigsten Auszüge aus dem in Deutsch gehaltenen Vortrag finden sich auf den nächsten beiden Seiten. n Deutsch-Finnischer Handel

10 DFHK intern Kauppakamari Herausforderungen der Verkehrspolitik in Europa aus finnischer Sicht Auszüge aus dem Festvortrag von Kimmo Sasi, Abgeordneter des Finnischen Parlaments, auf der DFHK-Herbsttagung am 26. September 2011 in Wilhelmshaven Finnland ist ein sehr dünn besiedeltes Land, in dem die innerfinnischen Transportwege typischerweise lang, die Transportströme aber dünn sind und zwar sowohl im Güter- als auch im Personenverkehr. Das unterstreicht die Bedeutung einer funktionierenden Logistikkette als spezieller Kostenfaktor für Handel und Wirtschaft. Finnland liegt aus Sicht der zentralen europäischen Märkte weit entfernt in der Nordostecke Europas. Logistisch gesehen sind wir von unserer geografischen Lage in der EU eine Insel, für die die Schifffahrt außerordentlich wichtig ist. Mehr als achtzig Prozent der Transporte des finnischen Außenhandels sind von einem funktionierenden und wettbewerbsfähigen Seeverkehr abhängig. Kostensteigernde Verschärfungen der Emissionsgrenzen und andere entspre- chende Reformen wirken sich besonders stark auf die Wettbewerbsfähigkeit der finnischen Exportindustrie aus. Zusatzkosten durch strengen Winter Von besonderer Bedeutung sind im Verkehrsbereich die Probleme, die sich durch den strengen finnischen Winter ergeben. Die Frostschäden des Winters beeinträchtigen im Frühjahr die Aufnahmefähigkeit des Straßen- und des Schienennetzes und erhöhen den ohnehin schon teuren Instandhaltungsbedarf. Dem Schiffsverkehr bringen die strengen Winter erhebliche Zusatzkosten durch den notwendigen Einsatz von Eisbrechern. Zudem können die schwierigen Eisverhältnisse die Fahrten erheblich verlangsamen. Die schwierigen Eisverhältnisse bilden auch ein steigendes Sicherheitsrisiko vor allem für marode Schiffe. Die Europäische Kommission veröffentlichte am 28. März 2011 das die zukünftige Verkehrspolitik betreffende Weißbuch Fahrplan zu einem einheitlichen europäischen Verkehrsraum Hin zu einem wettbewerbsorientierten und ressourcenschonenden Verkehrssystem. Das finnische Parlament hält das von der Kommission veröffentlichte Verkehrs- Weißbuch von seinen Zielen her für begründet, denn es betont die ganzheitliche Bedeutung des Verkehrssektors für die Entwicklung der europäischen Wirtschaft sowie die Möglichkeiten zur Verringerung der negativen Umwelteinflüsse. Die langen innerfinnischen Entfernungen und unsere abgelegene geografische Lage im Hinblick auf die wichtigen Märkte in Europa und in anderen Teilen der Welt stellen jedoch die Sicherung unserer Wettbewerbsfähigkeit sowie unser nationales Verkehrssystem und die Logistik unseres Ex- und Imports vor außerordentlich große Herausforderungen. Im Weißbuch wird die Bedeutung des Schienenverkehrs als umweltfreundlicher Verkehrsträger hervorgehoben. Dies entspricht dem Standpunkt des finnischen Parlaments. Das von der Kommission aufgestellte Ziel, den Gütertransport in der Regel auf die Schiene zu verlegen, wenn der Transportweg länger als 300 Kilometer ist, findet unter Umweltgesichtspunkten unsere Unterstützung. EU-Forderungen für den Schienenverkehr in Finnland nicht umsetzbar Wir geben jedoch zu bedenken, dass das derzeit größte Hindernis für eine Zunahme des Schienenverkehrs die unzureichende Aufnahmefähigkeit des Schienennetzes ist und nicht etwa zum Beispiel der Mangel an tatsächlichem Wettbewerb. Das finnische Schienennetz 10 Deutsch-Finnischer Handel

11 DFHK intern Kauppakamari ist zu neunzig Prozent eingleisig. Dies und andere Engpässe des Schienennetzes erschweren den täglichen Verkehrsbetrieb und schränken eine Zunahme der Zugfolge ein. Im Frühjahr 2011 mussten wegen der Frostschäden auf mehr als 800 Schienenkilometern Geschwindigkeitsbegrenzungen eingeführt werden. Im vorangegangenen Jahr gab es diese Geschwindigkeitsbegrenzungen sogar auf mehr als 1000 Kilometern. Die für den Schienenverkehr im Weißbuch genannten Forderungen in Bezug auf die Aufnahmefähigkeit und Erreichbarkeit sind für Finnland auf dem jetzigen und absehbaren Finanzierungsniveau für neue Entwicklungsprojekte und für die Grundinstandhaltung nicht umsetzbar. Im Weißbuch der Kommission wird insbesondere angestrebt, beim Güterverkehr von mittleren, mehr als 300 Kilometer langen Entfernungen die Arbeitsteilung der Verkehrsträger so zu ändern, dass bis zum Jahr 2030 mehr als 30 Prozent und bis zum Jahr 2050 mehr als 50 % der Transporte auf dem Schienen- oder Wasserweg erfolgen. Das vorgeschlagene Ziel berücksichtigt jedoch nicht die langen innerfinnischen und häufig dünnen Transportströme, für die die Wasser- oder Eisenbahntransporte derzeit keine kosteneffiziente Alternativen darstellen. Schärfere SO2-Emissionsgrenzen gefährden Wettbewerbsfähigkeit Finnlands Ich komme nun zu einem Punkt, der für die finnische Schifffahrt und für die Wettbewerbsfähigkeit unserer Exportindustrie außerordentlich wichtig ist: die für die Ostsee vorgesehene schärferen Emissionsgrenzen für Schwefeldioxid. In der Internationalen Seeschifffahrtsorganisation IMO wurde im Jahr 2008 die im erneuerten MARPOL-Übereinkommen enthaltene Anlage zur Verhütung der Luftverunreinigung gebilligt, die unter anderem die neuen Vorschriften zur Begrenzung der Schwefeldioxidemissionen enthält. Die Ostsee gehört zu den Emissions-Überwachungsgebieten, in denen der Schwefelgehalt von Schiffskraftstoffen bis zum auf 0,1 Prozent gesenkt werden muss. Es ist damit zu rechnen, dass diese Änderung für den finnischen Außenhandel Mehrkosten in Milliardenhöhe mit sich bringen wird, deren genaue Höhe sowohl von der Entwicklung der emissionsmindernden Technologie als auch von der Verfügbarkeit schwefelstoffarmen Kraftstoffes und der zukünftigen Preisgestaltung abhängen wird. Diese Mehrkosten können wir in Finnland natürlich nicht akzeptieren. Finnland teilte der IMO Ende 2009 mit, dass der neue Anhang zur Verhütung der Luftverunreinigung eine neue nationale Gesetzgebung in Finnland voraussetzt, soweit sie zur Zuständigkeit Finnlands gehört, und dass der neue Anhang zur Verhütung der Luftverunreinigung in Finnland nicht in Kraft treten kann, bevor die entsprechende Gesetzgebung in Finnland nicht gebilligt ist. In der Praxis hat sich die diesbezügliche Gesetzgebung auf den in Vorbereitung befindlichen EU-Richtlinienentwurf zu stützen. Verlagerung der Güterströme auf die Straße droht Die vorige finnische Regierung hat dargestellt, dass der IMO-Beschluss aus Sicht der gesundheitlichen Auswirkungen und des Schutzes der Meeresumwelt durchaus begründet ist. Gleichzeitig hielt es die finnische Regierung für wichtig, dass vor Inkrafttreten der Schwefelgehaltsbegrenzung auf 0,1 % genügend schwefelarmer Kraftstoff verfügbar sein muss und dass der Preis des Kraftstoffes nicht zu unzumutbaren Folgen bei den Seetransportkosten oder zu einer umfangreichen Verlagerung der Gütertransporte weg vom Seeweg führen wird, wodurch wiederum die Umweltbelastung im Landverkehr zunehmen würde. Darüber hinaus sollte die Schifffahrtsindustrie genügend Zeit zur Anpassung an die neuen Vorschriften haben, unter anderem durch die Entwicklung emissionsmindernder Technologien und die Verwendung alternativer Kraftstoffe, wie zum Beispiel durch verflüssigtes Erdgas. Das finnische Parlament ging schon im Jahr 2009 davon aus, dass die finnische Regierung entsprechende Maßnahmen zur Minderung der negativen Folgen ergreifen wird, sofern die vorgesehene Verminderung der Schwefelemissionen in Zukunft unzumutbare Kosten für die finnische Wirtschaft mit sich bringen würde. Im vor kurzem verabschiedeten Regierungsprogramm der finnischen Regierung heißt es wortwörtlich übersetzt unter anderem, dass die Sicherung der Rahmenbedingungen für die Schifffahrt unerlässlich ist, da der finnische Außenhandel außerordentlich stark von den Transporten über See abhängig ist. Die Regierung hält eine Senkung der Emissionen im Seeverkehr für wichtig und unterstützt die Entwicklung und den Marktzugang sauberer Technologien. Die Regierung setzt sich in internationalen Verhandlungen dafür ein, dass die Umwelt- und Klimaanforderungen keine unverhältnismäßig hohen Kosten für die finnischen Unternehmen mit sich bringen und zu keiner ungleichen Wettbewerbssituation innerhalb der EU und im Verhältnis zu dritten Akteuren außerhalb der EU führen. Die Umsetzung der IMO- und EU-Beschlüsse und der Zeitplan werden so erfolgen, dass die Wettbewerbsfähigkeit der finnischen Exportindustrie gesichert bleibt. Das finnische Parlament hat es seinerseits im Sommer dieses Jahres bei der Behandlung des erwähnten Weißbuchs zur Verkehrspolitik für ausgesprochen wichtig erachtet, dass die Annahme der Schwefelrichtlinie keine unzumutbaren Mehrkosten für den von den Seetransporten abhängigen finnischen Außenhandel mit sich bringt. Der so genannte Große Parlamentsausschuss, der den endgültigen Standpunkt des finnischen Parlaments formuliert hat, hielt es für außerordentlich wichtig, dass die finnische Regierung so handelt, dass das Inkrafttreten der Schwefelgehaltsgrenze von 0,1 % beim Schiffskraftstoff um einen ausreichenden Zeitraum verschoben wird. Die globalen Emissionsgrenzwerte werden soweit bekannt - spätestens im Jahre 2025 in Kraft treten. Die Wettbewerbsfähigkeit der finnischen Exportindustrie muss im Rahmen der IMO- und EU-Beschlüsse erhalten bleiben. Ich möchte hervorheben, dass meine hier dargestellten Sorgen über die Schwächung der Wettbewerbsfähigkeit der finnischen Exportindustrie in gleicher Weise sämtliche Staaten des Ostseeraums betreffen. Finnland ist jedoch am stärksten von den Seetransporten abhängig. Die Fernstraße Via Baltica bietet noch keine ausreichend gute Verbindung zu den mittel- und westeuropäischen Märkten. Auch das Rail-Baltica-Projekt geht nur langsam voran. Die Verlagerung umfangreicher Güterströme auf die Straße stände sowohl umwelt- als auch verkehrsmäßig dem Interesse aller Ostseeländer entgegen. Finnland geht davon aus, dass die EU bei ihrer Entscheidungsbildung dem Seeverkehr aller EU-Mitgliedsländer gleiche Bedingungen sichert. n Deutsch-Finnischer Handel

12 Energie Energia Energiewende in Deutschland im Mittelpunkt des 2. Finnisch- Deutschen Energietags 150 Teilnehmer informierten sich auf dem 2. Finnisch- Deutschen Energietag am 15. November 2011 in Helsinki über Zukunftsfragen der Energiewirtschaft. Hierzu zeigten zwölf Experten aus Finnland und Deutschland unterschiedliche Perspektiven und Lösungen auf. Ein Schwerpunktthema des von der Deutsch-Finnischen Handelskammer organisierten Energietags bildete die Energiewende in Deutschland, deren wichtigste Punkte von Botschafter Dr. Thomas Götz und Lena Ruckh vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie dargestellt wurden. Auf die Energiewende ging auch DFHK-Präsident Hans Sohlström in seiner Eröffnung ein und konstatierte u.a., dass der Ausstieg aus der Kernenergie in Deutschland zu einem erheblichen Anstieg der Nachfrage nach Kohle und Erdgas führen werde. Die Auswirkungen der energiepolitische Wende werden nicht nur in Deutschland, sondern auch auf den Energiemärkten in Europa und möglicherweise über Europa hinaus zu spüren sein. Dies schaffe neue Möglichkein für Investoren, da die Ressourcen neu verteilt werden, um den neuen Rahmenbedingungen im Energiebereich zu entsprechen. Wie aus dem jüngsten Welt-Energiebericht der Internationalen Energie-Agentur (IEA) hervorgeht, so DFHK-Präsident Sohlström weiter, nimmt der Energieverbrauch weiter stark zu und erhöht sich zwischen 2010 und 2035 weltweit um ein Drittel. Es gibt wenig Anzeichen dafür, dass der dringend notwendige Kurswechsel bei den weltweiten Energietrends eingeleitet wurde. Die Sorge über den Zustand der Staatsfinanzen hat die Aufmerksamkeit der Regierungen von der Energiepolitik abgelenkt. Das verheißt nichts Gutes für die vereinbarten Klimaziele. Subventionen für fossile Brennstoffe sechsmal so hoch wie für erneuerbare Energien Im Jahr 2010 ist der weltweite Primärenergieverbrauch um bemerkenswerte 5 % gestiegen, womit die CO2-Emissionen einen neuen Höchststand erreichten. Den Schätzungen der Internationalen Energie-Agentur (IAE) zufolge beliefen sich die staatlichen Subventionen für erneuerbare Energien im Jahr 2010 weltweit auf 66 Mrd. $. Die Subventionen, die den verschwenderischen Verbrauch von fossilen Brennstoffen förderten, erreichten dagegen 409 Mrd. $, was 110 Mrd. $ mehr als im Jahr 2009 waren. Das Zeitalter der fossilen Brennstoffe ist noch lange nicht vorüber, ihre Vormachtstellung geht jedoch zurück. Erdgas ist der einzige fossile Energieträger, dessen Anteil am Weltenergiemix im Zeitraum bis 2035 zunimmt. Faktoren auf Seiten des Angebots ebenso wie auf Seiten der Nachfrage deuten auf eine glänzende Zukunft, ja sogar auf ein goldenes Zeitalter für Erdgas hin. Der Ausdruck goldenes Zeitalter DFHK-Präsident Hans Sohlström erinnerte während der Eröffnung des Finnisch-Deutschen Energietags daran, dass man Energie am besten dadurch spart, dass man sie gar nicht erst verbraucht. wurde auch gebraucht, als letzte Woche führende Politiker aus Deutschland, Frankreich, den Niederlanden, Russland, Finnland und der Europäischen Union an der deutschen Ostseeküste zur Einweihung der Nord Stream Gaspipeline zusammenkamen, die Russland mit Westeuropa verbindet. Energie am besten gar nicht erst verbrauchen Mit neuen Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz kann zwar einiges erreicht werden, dies ist aber bei weitem nicht genug. Die Energieeffizienz verbessert sich doppelt so stark wie in den vergangenen zweieinhalb Jahrzehnten, bedingt durch strengere Richtlinien in allen Sektoren und einer teilweisen Abschaffung der Subventionen auf fossile Brennstoffe. Die Energieeffizienz sollte sich sogar noch stärker verbessern, da ungefähr die Hälfte der zusätzlichen Verringerung des Emissionsvolumens in diesem Szenario durch Verbesserungen der Energieeffizienz erzielt wird. Der größte Beitrag zur Verwirklichung der Ziele bei Versorgungssicherheit und Klimaschutz kommt jedoch von Energie, die wir gar nicht erst verbrauchen. 12 Deutsch-Finnischer Handel

13 Energie Energia Gemeinsame EU-Ziele, aber nationale Energiepolitiken Direktor Jukka Leskelä vom Verband der Finnischen Energieindustrie ging in seinem Vortrag über die jüngsten Entwicklungen in der Energiepolitik auf die wichtigsten Herausforderungen der Energiepolitik ein: Klimawandel, die Verfügbarkeit und Versorgungssicherheit von Energie sowie die Erschwinglichkeit von Energie. Dabei stelle die Energieeffizienz ein Instrument für alle drei Herausforderungen dar, zudem sie auch kosteneffizient sei. Innerhalb der EU haben sich sämtliche Mitgliedsländer den 2020-Zielen der Energiepolitik verpflichtet: Den Anteil erneuerbaren Energien bis 2020 auf 20 % zu erhöhen, die Energieeffizienz um 20 % zu steigern und die Treibhausgasemissionen um 20 % zu verringern. Gleichwohl liege die Energiepolitik weiterhin in den Händen der Mitgliedsländer. So gebe es zur Förderung der erneuerbaren Energien verschiedene Systeme. Neben dem System der festen Einspeisetarife wie in Deutschland und Finnland gebe es Preisprämien, Investitionshilfen, Grünzertifikate oder gemischte Systeme. Auffallend seien auch die unterschiedlichen Einstellungen zur Kernenergie innerhalb der EU. Neben Deutschland plane auch Belgien einen Ausstieg aus der Kernenergie. Dagegen befinden sich u.a. in Finnland, Frankreich, Großbritannien, Polen, Litauen, den Niederlanden und der Slowakei neue Kernkraftwerke in Bau und/oder in Planung. EU vor offenen Fragen in der Energiepolitik Pertti Torstila, Staatssekretär im Finnischen Außenministerium, warf in seinem Vortrag Die EU und globale Energieinteressen die Frage auf, ob sich die politischen Unruhen in Direktor Jukka Leskelä vom Verband der Finnischen Energieindustrie stellte die jüngsten Entwicklungen in der EU-Energiepolitik dar. Staatssekretär Pertti Torstila vom Finnischen Außenministerium hob in seinem Vortrag hervor, wie wichtig es sei, innerhalb der EU mit einer Stimme gegenüber Russland zu sprechen. Nordafrika und im Nahen Osten auch auf andere Energie produzierende Länder ausbreiten werden, und führte u.a. weiter aus: Auch die Zukunft der Kernenergie wird viel diskutiert. Wir verfolgen die Auswirkungen der Atomkatastrophe von Fukushima und die sich anschließenden weltweiten Reaktionen. Wird sich die Anti-Atom-Stimmung in Europa ausbreiten? Und was wird eine derartige Entwicklung insbesondere die stufenweise Abschaltung aller Kernkraftwerke in Deutschland für die Klimaschutzziele in Europa sowie für das wirtschaftliche Wachstum und die Energiepreise bedeuten? Ein weiteres Thema ist der Markt für Erdgas. Auch er hat in jüngster Zeit tiefgreifende Veränderungen erfahren. Wie bekannt wurde eine neue Gasleitung die Nord Stream-Pipeline durch die Ostsee eröffnet. Innerhalb der EU befinden sich neue und ehrgeizige Gasleitungen in Planung. Es ist zu erwarten, dass Schiefergas nicht nur in den USA, sondern auch in anderen Ländern für neue Spielregeln auf dem Gasmarkt sorgen wird. Mit steigenden Exporten von Flüssigerdgas (LNG) und der Entwicklung einer eigenen LNG-Infrastruktur, wird die Welt nicht länger durch Pipeline-Gas bestimmt. Internationale Lösungen im Energiesektor notwendig Energie ist ein globales Geschäft. Bevölkerungswachstum und höherer Lebensstandard könnten die weltweite Energienachfrage bis 2030 um bis zu 40 % ansteigen lassen. Energiegewinnung und -nutzung bedrohen die Klimasysteme ebenso wie die Umwelt und die Gesundheit des Menschen. Daher werden internationale Lösungen im Energiesektor benötigt, um die weltweiten Ziele zur Senkung der Treibhausgasemissionen zu erreichen. Als großer Energieverbraucher, Energieimporteur und Energietechnologieanbieter hat die EU ein Interesse an den energiepolitischen Entwicklungen ihrer Partner weltweit. Die EU mit ihren 500 Millionen Verbrauchern importiert mehr als 60 % ihres Gasbedarfs und mehr als 80 % ihres Erdölbedarfs. Deutsch-Finnischer Handel

14 Fotogalerie Kuvagalleria Am Finnisch-Deutschen Energietag, den die DFHK am 15. November 2011 im Hotel Crowne Plaza in Helsinki organisierte, nahmen rund 150 Experten aus beiden Ländern teil. Auch die Zuhörer nahmen aktiv am Energietag teil. Hier DFHK-Vorstandsmitglied Timo Miettinen bei einer Zwischenfrage. Dr. Karl Kellner von der EU-Kommission ging in seinem Vortrag auf die Auswirkungen der EU-Energiepolitik in Deutschland und Finnland ein. Der Goldsponsor Wärtsilä stellte auf seinem Stand verschiedene Lösungen zur Energieeinsparung vor. Nord Stream konnte auf seinem Stand von der Einweihung der Ostsee-Pipeline am 8. November 2011 berichten. 14 Deutsch-Finnischer Handel

15 Energie Energia Für uns Finnen ist die EU das wichtigste Forum für Themen zur Energieversorgungssicherheit. Lange Zeit fehlte allerdings der EU ein Mechanismus, um diese Themen zu behandeln. Die Energiepolitik war traditionell den Mitgliedsstaaten vorbehalten. Erst Anfang 2006, als die erste Erdgaskrise zwischen Russland und der Ukraine ausbrach, begann die EU die Energieversorgungssicherheit ernst zu nehmen. Wir Finnen können uns gut an den Mangel an Instrumenten erinnern, da wir im zweiten Halbjahr 2006 die EU-Präsidentschaft innehatten. Im Jahr 2006 wurde dieses Thema auf dem erfolgreichen EU-Gipfel in Lahti behandelt, zu dem auch Präsident Putin eingeladen war, um die Energieversorgungssicherheit mit führenden EU-Politikern zu diskutieren. Mit einer Stimme gegenüber Russland sprechen Die externe EU-Energiepolitik war lange eine Quelle für Meinungsverschiedenheiten innerhalb der EU. Dies wurde der Unfähigkeit der EU zugeschrieben, mit einer Stimme bei internationalen Energieabkommen zu sprechen und zwar speziell gegenüber ihrem Hauptlieferanten nämlich Russland. Russland spielt eine außerordentlich wichtige Rolle auf dem europäischen Energiemarkt. Russland hat Energie als Machtinstrument in seinen Beziehungen zu seinen Nachbarländern benutzt. Und trotzdem Russland braucht stabile Einnahmen von seinen gut zahlenden europäischen Partnern genauso wie die EU- Länder russisches Gas und Öl brauchen. Eine engere Zusammenarbeit zwischen der EU und Russland wird für die Beteiligten von Nutzen sein und wird darüber hinaus die Energiemärkte stabilisieren. Die EU-Kommission schlägt einen gemeinsamen EU-Russland-Energiefahrplan 2050 vor, in dem die Möglichkeiten einer langfristigen Zusammenarbeit aufgezeigt werden sollen. Wir brauchen auch eine starke Rechtsgrundlage für die Energiezusammenarbeit. Die WTO-Mitgliedschaft Russlands wird ein Schritt in die richtige Richtung sein. Noch mehr sollte jedoch in direkten Verhandlungen zwischen der EU und Russland erreicht werden können. Daher müssen bei den Verhandlungen über das neue Abkommen EU-Russland entscheidende Themen angesprochen werden wie Zugang zu Energieressourcen, Netzen und Exportmärkten Investitionsschutz Krisenprävention und Zusammenarbeit gleiche Wettbewerbsbedingungen Bepreisung von Energieressourcen Russland überdenkt Energiestrategie Unsicherheiten auf dem europäischen Gasmarkt, der Anstieg von LNG und unkonventionellem Gas sowie der Rückgang der einheimischen Ölproduktion haben Russland dazu gezwungen, seine Energiestrategie zu überdenken insbesondere seine Investitionspläne. Russland braucht westliches Kapital und Technologie, um seine Energieproduktion zu entwickeln. Die neue Nord Stream-Pipeline durch die Ostsee, die Gas von Russland nach Westeuropa liefert, wurde am 8. November 2011 eröffnet. Finnland verfügt wie auch andere Länder über jahrzehntelange positive Erfahrungen mit Energieimporten aus Russland. Um die dreifache Herausforderung nach Energieversorgungssicherheit, Klimaschutz und Wirtschaftswachstum zu meistern, sind radikale Maßnahmen erforderlich. Darüber hinaus müssen wir auch grünes Wachstum ernst nehmen. Wir müssen die Art und Weise, wie wir Energie nutzen, ändern und auch die Art und Weise, wie wir unsere Energie gewinnen. Für die meisten Länder stellen die erneuerbaren Energien und die Energieeffizienz die Alternativen zu Kohlenwasserstoff dar. Für Finnland und viele andere Länder bleibt die Kernenergie angesichts der oben genannten Herausforderungen eine weitere notwendige Alternative. Gleichzeitig unterstreichen die Lehren aus dem Fukushima-Unglück die Notwendigkeit, die Anstrengungen um nukleare Sicherheit ständig zu erhöhen. n Folgende Präsentationen des 2. Finnisch-Deutschen Energietags sind (in englischer Sprache) auf der Internet-Seite abrufbar: Jukka Leskelä, Director, Finnish Energy Industries: Recent developments in energy policy and its implications to the power sector Participants of the 2. Finnish-German Energyday Dr. Karl Kellner, European Commission, DG Energy: Novelties of the EU Energy Policies: Impacts in Germany and Finland Pertti Torstila, Secretary of State, Ministry of Forein Affairs Interests: The EU an Global Energy Interests Anja Silvennoinnen, Senior Vice President, Energy Business Area, UPM-Kymmene Corporation: The Energy Business incorporating political will and shareholder expectations Vesa Riihimäki, Group Vice President, Power Plants, Wärtsilä Corporation: Smart Power Generation Thomas Dirksmeyer, Member of the Eurogas Forecasting Task Force:The Eurogas Roadmap 2050 the role of gas in a low-carbon economy Ralf Christian, CEO, Infrastructure & Cities Sector s Low and Medium Voltage Division, Siemens AG: Opportunities of the new electricity age CEO, vice president, director student specialist manager lawyer Jyrki Holmala, President, Metso s Power Business Line: Making sustainable energy feasible Tobias Rothacher, Manager Renewable Energies and Resources, Germany Trade & Invest: The renewable Energy Industry in Germany Timo Luukkainen, CEO, Ensto Group: Business opportunities in energy efficieny from solar parks to hybrid houses Deutsch-Finnischer Handel

16 DFHK intern Kauppakamari Eindrücke aus 30 Jahren Tätigkeit bei der DFHK Bernd Fischer, der seit 1980 für die Redaktion des Kammermagazins Deutsch- Finnischer Handel verantwortlich ist, wird in Kürze seine Tätigkeit in der DFHK beenden und in den Ruhestand gehen. Unsere finnischen Redakteure Anja Kontturi und Riitta Ahlqvist nahmen dies zum Anlass, Bernd Fischer nach seinen wichtigsten Eindrücken aus seiner 30jährigen Tätigkeit bei der DFHK zu fragen. Herr Fischer, was war für Sie das bedeutendste Ereignis während Ihrer Tätigkeit in der Deutsch- Finnischen Handelskammer? Für mich, der zwar in Hamburg aufgewachsen ist, aber aus Mecklenburg stammt, war natürlich die deutsche Wiedervereinigung das alles überragende Ereignis in meinem Berufsleben. Wie die meisten Deutschen, so haben mich der 9. November 1989, also der Tag des Mauerfalls, und der 3. Oktober 1990, der Tag der Wiedervereinigung, sehr bewegt. Ein ganz entscheidender Tag ist für mich aber auch der 9. Oktober 1989, als Zehntausende von DDR-Bürgern auf der Montagsdemonstration in Leipzig die Staatsmacht der DDR erstmals zum Nachgeben zwangen und damit die Wende einleiteten. Leider ist viel zu schnell in Vergessenheit geraten, dass der Mut und der Freiheitswille der DDR-Bürger die Wiedervereinigung Deutschland herbeigeführt haben. Und was war aus Ihrer Sicht das wichtigste Ereignis in Finnland? Dies war ohne Zweifel der EU-Beitritt Finnlands im Jahre Als überzeugter Anhänger der europäischen Einigung habe ich mich seinerzeit sehr über den positiven Ausgang des Volksentscheids im Oktober 1994 gefreut. Durch die Mitgliedschaft Finnlands in der EU sind beide Länder dann ja noch enger zusammengerückt. Es war für mich auch jederzeit eine Freude, ganz konkret daran mitwirken zu können, dass sich Deutschland und Finnland im Bereich der Wirtschaft immer näher kamen. Dieses Ziel hatte ich auch bei der redaktionellen Arbeit für das Kammermagazin als auch bei meinen zahlreichen Vorträgen stets vor Augen. Welche Themen standen bei Ihren Vorträgen im Mittelpunkt? Als Ökonom habe ich mich vor allem auf die Vermittlung von Fakten über beide Länder und über die deutschfinnischen Wirtschaftsbeziehungen konzentriert. Doch bin ich natürlich auch auf die Unterschiede in der Geschäftskultur zwischen Deutschland und Finnland eingegangen. Dies kam bei den Zuhörern auch immer gut an, weil ich dabei auch amüsante persönliche Erfahrungen zum Besten geben konnte, die aus bestimmten kulturellen Unterschieden resultierten. Gleichwohl war meine Hauptbotschaft immer, dass die Gemeinsamkeiten zwischen Deutschen und Finnen größer sind als die Unterschiede. Deshalb möchte ich auch behaupten: Wenn deutsche Unternehmen aufgrund von Kulturunterschieden in Finnland nicht zurechtkommen, werden sie auf anderen Märkten erst recht nicht Fuß fassen können. Dies gilt auch umgekehrt: Wenn finnische Firmen auf dem deutschen Markt aufgrund von Kulturunterschieden scheitern, brauchen sie den Export in andere Länder gar nicht erst zu wagen. Ist aber nicht die deutsche Sprache wichtig, um in Deutschland Erfolg zu haben? Das stimmt. Den deutschen Markt in englischer Sprache erobern zu wollen, ist in den meisten Branchen praktisch unmöglich. Die Deutsch-Finnische Handelskammer setzt sich daher auch weiterhin für die Förderung der deutschen Sprache in Finnland ein. Ich bedauere jedoch, dass die deutsche Sprache an finnischen Schulen sowie an Hoch- und Fachhochschulen immer weniger unterrichtet wird. Andererseits ist es erfreulich, dass seit dem finnischen EU-Beitritt viel mehr finnische Studenten die Möglichkeit nutzen, in einem deutschsprachigen Land an einem Austauschstudium teilzunehmen. 16 Deutsch-Finnischer Handel

17 DFHK intern Kauppakamari Ärgerlich finde ich es, dass Deutsche in Finnland häufig von sich aus ins Englische wechseln, selbst wenn der finnische Gesprächspartner Deutsch sprechen kann und will. Damit erweist man der deutschen Sprache einen Bärendienst. In Deutschland selbst sollte man sich aber auch überlegen, ob das Erlernen der deutschen Sprache durch Ausländer auch noch finanziellen Gewinn für die dafür zuständigen Institutionen einbringen soll. Das Ziel sollte doch vielmehr sein, dass im Ausland möglichst viel Deutsch gelernt wird. Hiervon hat Deutschland auf lange Sicht sicher viel mehr Nutzen. Herr Fischer, was hat sich in Finnland aus Ihrer Sicht in den letzten 30 Jahren besonders verändert? Als ich 1980 bei der Deutsch-Finnischen Handelskammer begann, lag der Lebensstandard in Finnland noch deutlich unter dem in Deutschland. Inzwischen liegen Finnland und Deutschland praktisch gleichauf, wie sich auch aus den Zahlen über das Bruttoinlandsprodukt pro Kopf ablesen lässt. Finnland ist auch viel offener und internationaler geworden. Damals sah man im Stadtbild von Helsinki außer den Touristen im Sommer so gut wie keine Ausländer; das hat sich glücklicherweise geändert. Es ist auch auffällig, wie viele junge Ausländer heutzutage nach Finnland kommen, um hier ein Praktikum zu machen. Ich wünschte mir nur, dass finnische Unternehmen noch ein bisschen aufgeschlossener sind, wenn es um die feste Einstellung von Ausländern geht. Schließlich ist die Internationalisierung ja keine Einbahnstraße. Immer wieder auffallend ist für mich die hohe Aufgeschlossenheit der Finnen für neue Technologien sowohl in der Wirtschaft als auch im Alltag. Wie viel weiß man eigentlich in Finnland und Deutschland voneinander? Insgesamt wissen Finnen natürlich viel mehr über Deutschland, als die Deutschen über Finnland. Wenig weiß man in Finnland über den föderalen Aufbau der Bundesrepublik Deutschland. In meinen Vorträgen über Deutschland bin ich daher immer ausführlich auf das föderale System und auch auf die Bundesländer eingegangen. Wobei ich selbst allerdings den Föderalismus auch nicht immer nur positiv sehe. Das gilt insbesondere für unser föderales Bildungssystem. Ich kann mich an meine Schulzeit erinnern, dass Mitschüler, die mit ihren Eltern nach Hamburg umzogen, nur deshalb eine Klasse wiederholen mussten, weil sie in einem anderen Bundesland einen anderen Lehrstoff gelernt hatten. Dies scheint sich bis heute nicht geändert zu haben. Volkswirtschaftlich halte ich es für eine vollkommen überflüssige Verschwendung von Ressourcen, wenn z.b. junge Leute aufgrund eines Wohnungsumzugs erst ein Jahr später in das Berufsleben einsteigen können. Sie sind in Ihren Vorträgen also auch auf Bildungsfragen eingegangen? Ja durchaus, denn wie gerade gesagt gibt es ja einen eindeutigen Bezug zur Wirtschaft. Deutsche Finnland-Besucher fragen auch häufig, wie der finnische Erfolg in der Pisa-Studie zu erklären ist. Hier verweise ich eigentlich immer auf zwei Punkte, und zwar erstens: In Finnland erhalten leistungsschwache Schüler individuellen Förderunterricht, um an das durchschnittliche Leistungsniveau der Klasse herangeführt zu werden. Sitzenbleiben kommt daher in Finnland kaum vor. Und zweitens: Der Finnisch- Unterricht für finnische Muttersprachler erfolgt im Fach Muttersprache. Für Nichtmuttersprachler gibt es dagegen das Fach Finnisch als Fremdsprache, was didaktisch etwas ganz anderes ist als Finnisch als Muttersprache. Auf diese Weise verfolgt man durchaus erfolgreich - das Ziel, die Migrantenkinder so rasch wie möglich am sonstigen Fachunterricht teilhaben zu lassen. Bei der schulischen Grundausbildung kann Deutschland sicher etwas von Finnland lernen. Umgekehrt möchte ich die weltweit anerkannte berufliche Ausbildung nach dem Dualen System in Deutschland hervorheben, das nicht nur ausgezeichnete Fachkräfte hervorbringt, sondern auch für eine im internationalen Vergleich sehr niedrige Jugendarbeitslosigkeit sorgt. Wie sehen Sie die Zukunft der Wirtschaftsbeziehungen zwischen Deutschland und Finnland? Ich bin sicher, dass sich diese auch weiterhin positiv entwickeln werden. Gerade kleine und mittlere Unternehmen haben noch längst nicht alle Möglichkeiten genutzt, die ihnen der Handel zwischen Deutschland und Finnland bietet. Ich hoffe daher, dass die kleinen und mittleren Unternehmen beider Länder die Dienstleistungen und Projekte der DFHK in Zukunft noch intensiver nutzen werden als bisher. n Christian Busse neuer Leiter der Abteilung Öffentlichkeitsarbeit Christian Busse (40) wird Anfang Januar als Nachfolger von Bernd Fischer, der in den Ruhestand tritt, die Leitung der Abteilung Öffentlichkeitsarbeit in der Deutsch- Finnischen Handelskammer übernehmen. Christian Busse hat nach seiner Ausbildung zum Bankkaufmann Kommunikations- und Sozialwissenschaften in Lüneburg studiert und das Studium mit dem Magisterexamen abgeschlossen. Er lebt seit 11 Jahren in Finnland und hat sich mit seiner eigenen Firma im Bereich der journalistischen Berichterstattung, der Interkulturellen Kommunikation, des Sprachunterrichts und der Übersetzung vom Finnischen ins Deutsche betätigt. Deutsch-Finnischer Handel

18 Wirtschaftsnachrichten Talousuutiset Bayer leitet Nordeuropa-Geschäft von Espoo aus Der Bayer-Konzern hat die Leitung des Nordeuropa-Geschäfts nach Espoo bei Helsinki verlegt. Zur Bayer Nordic Country Group, die von Oliver Rittgen geleitet wird, gehören neben Finnland die nordischen Länder Dänemark, Norwegen und Schweden sowie die baltischen Staaten Estland, Lettland und Litauen. Bayer setzte in diesen Ländern im vergangenen Jahr knapp 600 Mio. um beschäftigte rund Mitarbeiter. Moilas Oy liefert Bio-Brötchen an Edeka Die im ostfinnischen Naarajärvi bei Pieksämäki gelegene Bäckerei Moilanen hat mit der deutschen Einzelhandelskette Edeka einen Vertrag über die Lieferung von tiefgefrorenen Bio-Brötchen geschlossen. Pro Jahr wird die unter dem Namen Moilas Oy firmierende Bäckerei rund 8 Millionen Bio-Brötchen an Edeka liefern. Mit ausschlaggebend für den Vertragsabschluss mit Edeka war das IFS-Zertifikat nach dem International Food Standard, das die Moilas Oy im Oktober erhalten hat. Zu den Kunden der Moilas Oy gehört in Deutschland auch die Moin Biologische Backwaren GmbH (Glückstadt), die bereits seit 1995 mit Tiefkühlprodukten beliefert wird. Die Moilas Oy ist mit 120 Mitarbeitern eines der größten Familienbetriebe in Finnland und hat sich unter anderem auch einen Namen bei der Herstellung und Entwicklung von glutenfreien Produkten gemacht. BJL BERGMANN Attorneys at Law Ihre Rechtsanwälte in Finnland Experten für internationale Transaktionen Maßgeschneiderte Dienstleistungen Im Fokus: der Mandant und sein Unternehmen BJL Bergmann Attorneys at Law Eteläranta 4 B 9, Helsinki Tel Fax Bestellen Sie unsere kostenlose Broschüre: Doing Business in Finland soeben erschienen in 5. Auflage, deutschsprachig Fennovoima entscheidet sich für den KKW-Standort Pyhäjoki Das Konsortium Fennovoima, an dem neben E.ON als größtem Einzelaktionär (34 %) insgesamt 69 finnische Industriebetriebe und Stadtwerke beteiligt sind, hat sich Anfang Oktober 2011 dafür entschieden, sein Kernkraftwerk in Pyhäjoki (80 km südlich von Oulu) zu errichten. Insgesamt hatte Fennovoima rund 40 alternative Standorte ins Auge gefasst, von denen zuletzt neben Pyhäjoki noch Simo (80 km nördlich von Oulu) im Rennen war. Wie Fennovoima mitteilte, war nicht ein einzelner Faktor für Pyhäjoki ausschlaggebend, sondern eine ganzheitliche Betrachtung. Zudem seien mehrere technische Gegebenheiten in Pyhäjoki günstiger als in Simo. Das Konsortium hat die französische Areva und die japanische Toshiba um die Abgabe eines Angebots für den Bau eines Reaktors mit Megawatt Leistung gebeten, wobei finnischen Zeitungsberichten zufolge dem Fortgeschrittenen Siedewasserreaktor (ABWR) von Toshiba größere Chancen eingeräumt werden. Mit dem Bau des Kernkraftwerkes auf der Halbinsel Hanhikivi in Pyhäjoki soll 2015 begonnen werden. Umfangreiche Kupferund Nickelvorkommen in Lappland entdeckt Nahe der nordfinnischen Gemeinde Sodankylä, gut 100 km nördlich von Rovaniemi, sind riesige Kupfer- und Nickelvorkommen gefunden worden. Die in einem Naturschutzgebiet vom Bergbauunternehmen Anglo- American entdeckten Vorkommen der beiden wichtigsten Industriemetalle sollen erheblich größer als die bisher in Finnland bekannten Vorkommen sein. Beim Nickelvorkommen könnte es sich sogar um das größte in Europa handeln. In Finnisch-Lappland sind etliche internationale Grubenunternehmen aktiv, die unter anderem auch Gold abbauen. 18 Deutsch-Finnischer Handel

19 Wirtschaftsnachrichten Talousuutiset STX Finland Oy baut Kreuzfahrtschiff für TUI Cruises TUI Cruises, ein Gemeinschaftsunternehmen der deutschen TUI AG und der Reederei Royal Caribbean Cruises Ltd., hat mit der STX Finland Oy einen Vertrag über den Bau eines Kreuzfahrtschiffes geschlossen, das im Frühjahr 2014 abgeliefert werden soll. Darüber hinaus kann TUI Cruises innerhalb der nächsten zwölf Monate eine Option für einen weiteren Neubau wahrnehmen. Die Schiffe, die auf der STX-Werft in Turku gebaut werden soll, werden eine Länge von 295 Metern, eine Breite von 36 Meter und eine Größe von Bruttoregistertonnen haben Kabinen mit Betten verteilen sich auf 15 Decks. FSC-Zertifizierung für UPM-Wälder Der Forstkonzern UPM-Kymmene hat rund die Hälfte seiner unternehmenseigenen Wälder, vornehmlich in Südfinnland, nach FSC (Forest Stewardship Council) zertifizieren lassen. Die finnische FSC-Norm und ihre Kriterien waren zwischen Umweltorganisation und der Forstindustrie ausgehandelt und Anfang 2011 verabschiedet worden. Bereits seit längerem sind in Finnland die unternehmenseigenen Wälder sowie die meisten Wälder in Privatbesitz nach PEFC (Programme for the Endorsement of Forest Certification Schemes) zertifiziert. Großauftrag der Meyer Werft für die Koja Oy NOMO Jeans Geschäft in Hamburg eröffnet Die vor gut einem Jahr in Helsinki gegründete Firma NOMO hat am 26. November 2011 im Levantehaus an der Mönckebergstraße in Hamburg ihr erstes Jeans Geschäft in Deutschland eröffnet. Weitere Geschäfte sind in München und Berlin geplant. In den NOMO Geschäften wählt der Kunde zunächst eines von fünf Basismodellen sowie den Stoff, die Farbe und individuelle Details aus. Anschließend vermisst ein 3D Scanner den Körper, um die Jeans passgenau und in höchster Qualität an den Körper des Kunden anzupassen. Sobald die Jeans fertig ist, was ca. 15 Werktage dauert, wird der Kunde benachrichtigt und die Hose nach Hause geschickt. Jede Hose kostet 139, egal in welchem individuellem Style sie gewählt wird. Die Koja Oy in Tampere hat von der Meyer-Werft in Papenburg den Auftrag über die Lieferung von Klimaanlagensystemen erhalten, mit denen zwei Kreuzfahrtschiffe ausgerüstet werden sollen. Diese werden von der Meyer-Werft für die Royal Carribean Cruise Line gebaut. Der Auftrag beinhaltet die Grund- und 3D-Planung, sämtliche Klimaanlagen sowie die Planung der Strom- und Automationssysteme. Für die Koja Oy handelt es sich bei diesem Auftrag um den größten ihrer Firmengeschichte. Sartorius übernimmt Liquid Handling-Geschäft der Biohit Oyj Die Sartorius AG, Göttingen, die zu den weltweit führenden Anbietern von Prozess- und Labortechnologie gehört, hat über ihre Tochtergesellschaft Sartorius Lab Holding GmbH eine Vereinbarung zur Übernahme der gesamten Liquid Handling-Aktivitäten der Biohit Oyj, Helsinki geschlossen. Der Kaufpreis wird 68 Mio. betragen. Das Liquid Handling-Geschäft der Biohit Oyj erzielte im Geschäftsjahr 2010 einen Umsatz von 38 Mio.. Das Produktportfolio umfasst mechanische und elektronische Pipetten sowie dazugehörige Verbrauchsmaterialien, die in Forschungs-, Qualitätssicherungs- und akademischen Laboratorien sowie in Kliniken Anwendung finden. Deutsch-Finnischer Handel

20 Unternehmensnachrichten Yritysuutiset Bäckerei Crustum initiiert deutsch-finnischen Lehrlingsaustausch Vier Bäcker- bzw. Konditorlehrlinge aus Lübeck und Umgebung weilten im Oktober 2011 vier Wochen in Helsinki, um sich mit der finnischen Ausbildung und Arbeitsweise im Bäckerhandwerk bekannt zu machen. Umgekehrt werden im nächsten Jahr vier finnische Auszubildende für einen Monat nach Schleswig-Holstein gehen, um sich dort ein Bild von der Arbeit in einer deutschen Bäckerei zu machen. Die Initiative für diesen deutsch-finnischen Lehrlingsaustausch ging von der Bäckerei Crustum aus, die seit zwei Jahren als Familienunternehmen von Jan Klüver, Nika Junker und Jan-Hendrik Klüver zusammen mit einem deutschen Café in der Pursimiehenkatu 7 in Helsinki-Punavuori betrieben wird. Eingebunden in den Lehrlingsaustausch sind die Handwerkskammer Lübeck und das in Espoo ansässige Ausbildungsinstitut Omnia. Auf dem Programm für die vier deutschen Lehrlinge Jasmin Pawelzik, Annika Liesenberg, Maximilian Jessen und Michael Weber standen in der ersten Woche u.a. eine Besichtigung der Großbäckerei Fazer in Vantaa und ein Besuch des renommierten Café Fazer im Stadtzentrum von Helsinki. Zwei Lehrlinge absolvierten sodann ein dreiwöchiges Praktikum in der Bäckerei von Crustum in Espoo-Kilo, die von Konditormeister Jan-Hendrik Klüver geleitet wird. Die beiden anderen Lehrlinge führten ihr Praktikum in der Bäckerei Krulla sowie der Konditorei Kakkukeisari in Helsinki aufgenommen. Begleitet wurden die Lehrlinge in der ersten Woche vom zuständigen Ausbildungsmeister für Bäcker und BäckereifachverkäuferInnen der Handwerkskammer Lübeck, Pascal Edel-Rowell, in dessen Händen auch die Kontakte zum Ausbildungsinstitut Omnia liegen. Da es in Finnland weder Handwerkskammern noch eine duale Ausbildung nach deutschem Verständnis gibt, stellt es für die zuständigen Institutionen in Deutschland und in Finnland eine besondere Herausforderung dar, trotz der unterschiedlichen Ausbildungssysteme beider Länder einen Lehrlingsaustausch zu organisieren. Um diesen dann auch erfolgreich zu gestalten, kommt der Mitwirkung deutscher und finnischer Betriebe, wie jetzt der Crustum Oy, eine entscheidende Rolle zu. Die vor zwei Jahren gegründete Crustum Oy hat neben der Bäckerei in Espoo-Kilo und dem Café in Helsinki- Punavuori inzwischen auch ein Bäckereifachgeschäft in Helsinki-Töölö eröffnet. Nachdem sich das Café Crustum zu einer beliebten Anlaufstelle der im Großraum Helsinki lebenden Deutschen entwickelt hat, wurde im letzten Winter die Idee zu einem regelmäßigen Treffen im Café Crustum geboren. An jedem zweiten Dienstag im Monat treffen sich jetzt von Uhr deutschsprachige Interessenten im Salon Crustum zu einer offenen Gesprächsrunde über diverse Themen. Die genauen Termine und Themen für den Salon Crustum finden sich im Internet unter n 20 Deutsch-Finnischer Handel

DESIGN NEWS MATTI MÄKINEN EIN DESIGNER IN ANGEBOT WIE LOCKEN WIR DEN GEIST IN DIE FLASCHE?

DESIGN NEWS MATTI MÄKINEN EIN DESIGNER IN ANGEBOT WIE LOCKEN WIR DEN GEIST IN DIE FLASCHE? WIE KÖNNEN SIE MATTI MÄKINEN TREFFEN? EIN DESIGNER IN ANGEBOT EIN GELUNGENES PRODUKT WORAN ERKENNT MAN DAS GELUNGENE PRODUKT? WIE LOCKEN WIR DEN GEIST IN DIE FLASCHE? UND WAS BEDEUTET DIESES KURZ ZUSAMMENGEFASST?

Lisätiedot

MEDIENMITTEILUNG (HELSINGIN KÄRÄJÄOIKEUS) (Frei zur Veröffentlichung am 28.11.2013 Informationssekretärin Anni Lehtonen

MEDIENMITTEILUNG (HELSINGIN KÄRÄJÄOIKEUS) (Frei zur Veröffentlichung am 28.11.2013 Informationssekretärin Anni Lehtonen HELSINGIN KÄRÄJÄOIKEUS HELSINKI DISTRICT COURT BEZIRKSGERICHT HELSINKI MEDIENMITTEILUNG (HELSINGIN KÄRÄJÄOIKEUS) (Frei zur Veröffentlichung am 28.11.2013 Informationssekretärin Anni Lehtonen um 10.00 Uhr)

Lisätiedot

ÜB. 1. der Fuβ der Kopf das Knie der Bauch die Schulter das Auge der Mund. jalka pää polvi vatsa hartia, olkapää silmä suu

ÜB. 1. der Fuβ der Kopf das Knie der Bauch die Schulter das Auge der Mund. jalka pää polvi vatsa hartia, olkapää silmä suu Lektion 7 Hatschi! ÜB. 1 der Fuβ der Kopf das Knie der Bauch die Schulter das Auge der Mund jalka pää polvi vatsa hartia, olkapää silmä suu ÜB. 1 Fortsetzung die Hand das Ohr der Finger die Nase das Bein

Lisätiedot

BESCHREIBUNG: MATERIAL FÜR HUMANISTEN/GESELLSCHAFTSWISSENSCHAFTLER

BESCHREIBUNG: MATERIAL FÜR HUMANISTEN/GESELLSCHAFTSWISSENSCHAFTLER BESCHREIBUNG: MATERIAL FÜR HUMANISTEN/GESELLSCHAFTSWISSENSCHAFTLER Allgemeines Bei der Systembeschreibung, die bei diesen Fachrichtungen üblich ist, wird wie folgt vorangegangen: 1. Schritt: Das System

Lisätiedot

Esittäytyminen Vorstellungen

Esittäytyminen Vorstellungen Esittäytyminen Vorstellungen Tehtävän kohderyhmä saksa; yläkoulun A- ja B-kieli Tehtävän konteksti Suomalainen ja saksalainen oppilas tapaavat toisensa ensimmäistä kertaa oltuaan sähköpostiyhteydessä.

Lisätiedot

Energiapolitiikka väritti vuosikokousta DFHK-Jahrestagung im Zeichen der Energiepolitik

Energiapolitiikka väritti vuosikokousta DFHK-Jahrestagung im Zeichen der Energiepolitik 2 2007 Energiapolitiikka väritti vuosikokousta DFHK-Jahrestagung im Zeichen der Energiepolitik B a d e n Pinot Gris Badenin auringossa, vuoristojen suojassa on Pinot-perheen keidas. Viinilehti: Enemmän

Lisätiedot

mit Präsidentin Halonen

mit Präsidentin Halonen 2 2008 n DFHK-Jubiläum in Hamburg mit Präsidentin Halonen n und in Helsinki mit Wirtschaftsminister Glos Fotogalerie Kuvagalleria Oberbürgermeister Jussi Pajunen (links) und Botschafter René Nyberg führten

Lisätiedot

Lektion 5. Unterwegs

Lektion 5. Unterwegs Lektion 5 Unterwegs ÜBUNG 1.a) und b) 1. Dessau 2. Dresden 3. Frankfurt an der Oder 4. Jena 5. Leipzig 6. Rostock 7. Weimar 8. Wittenberg A Sachsen-Anhalt B Sachsen E Brandenburg C Thüringen H Sachsen

Lisätiedot

Hamburg Umwelthaupstadt 2011. Hampuri - Euroopan vihreä pääkaupunki

Hamburg Umwelthaupstadt 2011. Hampuri - Euroopan vihreä pääkaupunki 2 2011 n n Hamburg Umwelthaupstadt 2011 Hampuri - Euroopan vihreä pääkaupunki Fotogalerie Kuvagalleria Vorwort Esipuhe Warum ist so erfolgreich? Siemens war Gastgeber des traditionellen Vorabends für den

Lisätiedot

Tulevaisuuden energiayhteistyö

Tulevaisuuden energiayhteistyö 4 2010 n n Energiekonzepte der Zukunft Tulevaisuuden energiayhteistyö 28. 1. 1. 2. 2011 The World of Event Decoration Juhlakoristelun lumoa. Hanki uutta hohtoa ja vielä enemmän mielikuvitusta tuotetarjontaasi.

Lisätiedot

Deutsch-Finnische Handelskammer Saksalais-Suomalainen Kauppakamari Tysk-Finska Handelskammaren

Deutsch-Finnische Handelskammer Saksalais-Suomalainen Kauppakamari Tysk-Finska Handelskammaren Deutsch-Finnische Handelskammer Saksalais-Suomalainen Kauppakamari Tysk-Finska Handelskammaren T ätigkeit sbericht To i m i n t a k e r t o m u s 2009 Vorwort Esipuhe Inhalt Sisältö Vorwort Esipuhe Vorwort...3...Esipuhe

Lisätiedot

LED valon hiljainen vallankumous

LED valon hiljainen vallankumous 2 2010 n n LED die stille Licht-Revolution LED valon hiljainen vallankumous Vorwort Esipuhe One size doesn t fi t all. Jokainen postitusprojekti vaatii omanlaisensa toteutuksen. Yhden koon ratkaisuja ei

Lisätiedot

Harrastukset ja vapaa-aika Hobby und Freizeit. Tehtävän kohderyhmä. Tehtävän konteksti. saksa; yläkoulun A- ja B-kieli

Harrastukset ja vapaa-aika Hobby und Freizeit. Tehtävän kohderyhmä. Tehtävän konteksti. saksa; yläkoulun A- ja B-kieli Harrastukset ja vapaa-aika Hobby und Freizeit Tehtävän kohderyhmä saksa; yläkoulun A- ja B-kieli Tehtävän konteksti Suomalainen nuori kertoo harrastuksistaan saman ikäisille ulkomaalaisille nuorille. Aihepiirinä

Lisätiedot

Magazin der Deutsch-Finnischen Handelskammer Saksalais-suomalaisen Kauppakamarin jäsenlehti

Magazin der Deutsch-Finnischen Handelskammer Saksalais-suomalaisen Kauppakamarin jäsenlehti Magazin der Deutsch-Finnischen Handelskammer Saksalais-suomalaisen Kauppakamarin jäsenlehti Jahrestagung Vuosikokous 1 2 3 4 5 6 1. Der traditionelle Vorabend fand in PS-starker Atmosphäre bei Veho in

Lisätiedot

Frische Winde aus dem Norden Uusia tuulia pohjoisesta MAGAZIN DER DEUTSCH-FINNISCHEN HANDELSKAMMER SAKSALAIS-SUOMALAISEN KAUPPAKAMARIN JÄSENLEHTI

Frische Winde aus dem Norden Uusia tuulia pohjoisesta MAGAZIN DER DEUTSCH-FINNISCHEN HANDELSKAMMER SAKSALAIS-SUOMALAISEN KAUPPAKAMARIN JÄSENLEHTI Frische Winde aus dem Norden Uusia tuulia pohjoisesta MAGAZIN DER DEUTSCH-FINNISCHEN HANDELSKAMMER SAKSALAIS-SUOMALAISEN KAUPPAKAMARIN JÄSENLEHTI Terminkalender Tapahtumakalenteri PREMIUM PARTNER Fact-Finding

Lisätiedot

Magazin der Deutsch-Finnischen Handelskammer Saksalais-suomalaisen Kauppakamarin jäsenlehti

Magazin der Deutsch-Finnischen Handelskammer Saksalais-suomalaisen Kauppakamarin jäsenlehti Magazin der Deutsch-Finnischen Handelskammer Saksalais-suomalaisen Kauppakamarin jäsenlehti 2 Open House Etwa 100 Mitglieder und Gäste kamen am 1. November zum Tag der offenen Tür in die DFHK. Im Rahmen

Lisätiedot

n Messen im Zeichen der Energieeffizienz n Energiatehokkuus huomisen haasteena

n Messen im Zeichen der Energieeffizienz n Energiatehokkuus huomisen haasteena 1 2009 n Messen im Zeichen der Energieeffizienz n Energiatehokkuus huomisen haasteena Vorwort Esipuhe Nur offene Märkte helfen uns aus der Krise 200 m vom Kamppi-Zentrum High Speed Internet Zugang 400

Lisätiedot

Vapaa kauppa tie ulos kriisistä

Vapaa kauppa tie ulos kriisistä 2 2009 n Präsidenten Lorenz-Meyer und Weber: Über offene Märkte aus der Krise n Kauppakamarin vuosikokous: Vapaa kauppa tie ulos kriisistä Fotogalerie Kuvagalleria Vorwort Esipuhe Liebe Mitglieder der

Lisätiedot

Kompetenz. Pätevyys opittua osaamista. Können will gelernt sein

Kompetenz. Pätevyys opittua osaamista. Können will gelernt sein Kompetenz Können will gelernt sein Pätevyys opittua osaamista Magazin der Deutsch-Finnischen Handelskammer Saksalais-suomalaisen Kauppakamarin jäsenlehti 2 Jahrestagung Vuosikokous Über 100 Teilnehmer

Lisätiedot

PEKKA ERVASTIN KIRJE RUDOLF STEINERILLE

PEKKA ERVASTIN KIRJE RUDOLF STEINERILLE PEKKA ERVASTIN KIRJE RUDOLF STEINERILLE Käännös saksankielestä 18.1.1999 Kristian Miettinen. Käännöksen tarkistus Pentti Aaltonen. Alaviitteet Seppo Aalto. Kirje on peräisin Dornachin Rudolf Steiner -arkistosta.

Lisätiedot

ENERGIA N ENERGIA R G I ENERGIA. Magazin der Deutsch-Finnischen Handelskammer Saksalais-suomalaisen Kauppakamarin jäsenlehti

ENERGIA N ENERGIA R G I ENERGIA. Magazin der Deutsch-Finnischen Handelskammer Saksalais-suomalaisen Kauppakamarin jäsenlehti ENERGIA N ENERGIA R G I ENERGIA Magazin der Deutsch-Finnischen Handelskammer Saksalais-suomalaisen Kauppakamarin jäsenlehti Kiitämme sponsoreita Finnish-German Energy Day -tapahtuman tukemisesta Wir danken

Lisätiedot

Magazin der Deutsch-Finnischen Handelskammer Saksalais-suomalaisen Kauppakamarin jäsenlehti

Magazin der Deutsch-Finnischen Handelskammer Saksalais-suomalaisen Kauppakamarin jäsenlehti Magazin der Deutsch-Finnischen Handelskammer Saksalais-suomalaisen Kauppakamarin jäsenlehti Vorwort Esipuhe E-volution in die richtige Richtung Sähköinen evoluutio oikealla tiellä Elektromobilität umfasst

Lisätiedot

Helsinki. Welt-Designhauptstadt 2012. Maailman design-pääkaupunki 2012

Helsinki. Welt-Designhauptstadt 2012. Maailman design-pääkaupunki 2012 4 2009 Helsinki n Welt-Designhauptstadt 2012 n Maailman design-pääkaupunki 2012 Fotogalerie Kuvagalleria Ein geführter Stadtrundgang durch die historische Altstadt von Dresden war Teil des Rahmenprogramms

Lisätiedot

Bergbau in Finnland unerkannte Möglichkeiten. Suomen kaivosala elää uutta nousukautta

Bergbau in Finnland unerkannte Möglichkeiten. Suomen kaivosala elää uutta nousukautta 1 2011 n n Bergbau in Finnland unerkannte Möglichkeiten Suomen kaivosala elää uutta nousukautta Vorwort Esipuhe Building future. creating Value. 14 15 June 2011, CCH - Congress Center Hamburg, Germany

Lisätiedot

die Olympischen Spiele: 1936 B:ssä järjestettiin kesäolympialaiset, joita kansallissosialistit käyttivät myös propagandistisesti hyväkseen.

die Olympischen Spiele: 1936 B:ssä järjestettiin kesäolympialaiset, joita kansallissosialistit käyttivät myös propagandistisesti hyväkseen. Lektion 2 Eine Wild-East-Tour ÜB. 1 (2) die Spree: Berliinin läpi virtaava joki der Bundeskanzler: pääkaupunkiaseman vuoksi Saksan politiikan johtohahmon, liittokanslerin, asemapaikka die Türkei (Turkki):

Lisätiedot

Magazin der Deutsch-Finnischen Handelskammer Saksalais-suomalaisen Kauppakamarin jäsenlehti

Magazin der Deutsch-Finnischen Handelskammer Saksalais-suomalaisen Kauppakamarin jäsenlehti Magazin der Deutsch-Finnischen Handelskammer Saksalais-suomalaisen Kauppakamarin jäsenlehti Terminkalender 2013 Tapahtumakalenteri 2013 Premium partner Fact-Finding-Reise nach 23. 26.4.2013 Fact finding

Lisätiedot

n Hafen Helsinki-Vuosaari eröffnet n Vuosaaren satama avattu

n Hafen Helsinki-Vuosaari eröffnet n Vuosaaren satama avattu 4 2008 n Hafen Helsinki-Vuosaari eröffnet n Vuosaaren satama avattu Excellence by COOPERATION Opening in November 2008. www.portofhelsinki.fi VUOSAARI HARBOUR HELSINKI Frohe Weihnachten und ein erfolgreiches

Lisätiedot

n DFHK zu Gast in Potsdam n Syyskokous historiallisessa Potsdamissa

n DFHK zu Gast in Potsdam n Syyskokous historiallisessa Potsdamissa 4 2007 n DFHK zu Gast in Potsdam n Syyskokous historiallisessa Potsdamissa 23. 27. 1. 2008 Koristein myynti nousuun. Olipa kyseessä spontaanit häät, riehakas halloween, tai harras joulu juhlimiseen on

Lisätiedot

Kertaustehtävät. 1 Ratkaise numeroristikko. 2 Täydennä verbitaulukko. kommen finden nehmen schlafen. du er/sie/es. Sie. a b a) 20.

Kertaustehtävät. 1 Ratkaise numeroristikko. 2 Täydennä verbitaulukko. kommen finden nehmen schlafen. du er/sie/es. Sie. a b a) 20. Kertaustehtävät 1 Ratkaise numeroristikko. a b a) 20 c b) 9 c) 11 d d) 12 e e) 40 f f) 2 g g) 3 h h) 70 i i) 30 j j) 6 k k) 100 l l) 18 m m) 17 n n) 61 o)! 2 Täydennä verbitaulukko. ich du er/sie/es kommen

Lisätiedot

Generation Digital Digisukupolvi MAGAZIN DER DEUTSCH-FINNISCHEN HANDELSKAMMER SAKSALAIS-SUOMALAISEN KAUPPAKAMARIN JÄSENLEHTI

Generation Digital Digisukupolvi MAGAZIN DER DEUTSCH-FINNISCHEN HANDELSKAMMER SAKSALAIS-SUOMALAISEN KAUPPAKAMARIN JÄSENLEHTI Generation Digital Digisukupolvi MAGAZIN DER DEUTSCH-FINNISCHEN HANDELSKAMMER SAKSALAIS-SUOMALAISEN KAUPPAKAMARIN JÄSENLEHTI Terminkalender Tapahtumakalenteri PREMIUM PARTNER Oktoberfest Helsinki im Kaisaniemi

Lisätiedot

Deutsch-Finnische Handelskammer Saksalais-Suomalainen Kauppakamari Tysk-Finska Handelskammaren

Deutsch-Finnische Handelskammer Saksalais-Suomalainen Kauppakamari Tysk-Finska Handelskammaren Deutsch-Finnische Handelskammer Saksalais-Suomalainen Kauppakamari Tysk-Finska Handelskammaren Tätigkeitsbericht Toimintakertomus 2012 Inhalt Sisältö Vorwort 3 Esipuhe Neue Mitglieder 4 Uudet jäsenet Mitgliedschaft

Lisätiedot

Der alternative Verkehrsdienst Vaihtoehtoinen kuljetuspalvelu A N D I. in der Verbandsgemeinde St.Goar-Oberwesel

Der alternative Verkehrsdienst Vaihtoehtoinen kuljetuspalvelu A N D I. in der Verbandsgemeinde St.Goar-Oberwesel Der alternative Verkehrsdienst Vaihtoehtoinen kuljetuspalvelu A N D I in der Verbandsgemeinde St.Goar-Oberwesel Ausgangssituation Lähtökohta Das Land Rheinland-Pfalz hatte Ende der Neunziger Jahre ein

Lisätiedot

SATZUNG SÄÄNNÖT SAKSALAIS-SUOMALAISEN KAUPPAKAMARIN. der DEUTSCH-FINNISCHEN HANDELSKAMMER e. V. verabschiedet auf der. vahvistettu

SATZUNG SÄÄNNÖT SAKSALAIS-SUOMALAISEN KAUPPAKAMARIN. der DEUTSCH-FINNISCHEN HANDELSKAMMER e. V. verabschiedet auf der. vahvistettu SATZUNG der DEUTSCH-FINNISCHEN HANDELSKAMMER e. V. verabschiedet auf der Mitgliederversammlung am 26. Mai 2003 in Helsinki SAKSALAIS-SUOMALAISEN KAUPPAKAMARIN SÄÄNNÖT vahvistettu jäsenkokouksessa 26. toukokuuta

Lisätiedot

n Jubiläumsfeier im Rathaus von Helsinki n 30-vuotisjuhla kaupungintalolla

n Jubiläumsfeier im Rathaus von Helsinki n 30-vuotisjuhla kaupungintalolla 1 2008 n Jubiläumsfeier im Rathaus von Helsinki n 30-vuotisjuhla kaupungintalolla Der beste internationale Partner im Eisenbahnwesen hat viel zu bieten! *) Maßgeschneiderte Transportlösungen Containerganzzüge

Lisätiedot

Logistik verbindet Logistiikka yhdistää

Logistik verbindet Logistiikka yhdistää Logistik verbindet Logistiikka yhdistää Magazin der Deutsch-Finnischen Handelskammer Saksalais-suomalaisen Kauppakamarin jäsenlehti 3 Vorwort Esipuhe Gemeinsam geht es besser! Yhteistyö kannattaa! Liebe

Lisätiedot

Design mehr als schöner Schein. Design enemmän kuin estetiikkaa

Design mehr als schöner Schein. Design enemmän kuin estetiikkaa Design mehr als schöner Schein Design enemmän kuin estetiikkaa Magazin der Deutsch-Finnischen Handelskammer Saksalais-suomalaisen Kauppakamarin jäsenlehti Neue Mitglieder Uudet jäsenet Wir heißen folgende

Lisätiedot

Mit Sisu aus der Krise. Sisulla ulos kriisistä

Mit Sisu aus der Krise. Sisulla ulos kriisistä 1 2010 n n Mit Sisu aus der Krise Sisulla ulos kriisistä Mitglieder Jäsenet Vorwort Esipuhe Neue Mitglieder Wir heißen folgende Unternehmen als neue Mitglieder in der Deutsch-Finnischen Handelskammer willkommen.

Lisätiedot

bab.la Sanontoja: Yksityinen kirjeenvaihto Onnentoivotukset saksa-suomi

bab.la Sanontoja: Yksityinen kirjeenvaihto Onnentoivotukset saksa-suomi Onnentoivotukset : Avioliitto Herzlichen Glückwunsch! Für Euren gemeinsamen Lebensweg wünschen wir Euch alle Liebe und alles Glück dieser Welt. Onnittelut! Toivomme teille molemmille kaikkea onnea maailmassa.

Lisätiedot

bab.la Sanontoja: Yksityinen kirjeenvaihto Onnentoivotukset suomi-saksa

bab.la Sanontoja: Yksityinen kirjeenvaihto Onnentoivotukset suomi-saksa Onnentoivotukset : Avioliitto Onnittelut! Toivomme teille molemmille kaikkea onnea maailmassa. Herzlichen Glückwunsch! Für Euren gemeinsamen Lebensweg wünschen wir Euch alle Liebe und alles Glück dieser

Lisätiedot

Wegweiser für Innovationen

Wegweiser für Innovationen 3 2008 n Saksan messut - innovaatioiden tiennäyttäjinä n Deutsche Messen Wegweiser für Innovationen Mitglieder Jäsenet Neue Mitglieder Wir heißen folgende Unternehmen als neue Mitglieder in der Deutsch-Finnischen

Lisätiedot

Musiikkitalon akustiikkaa ylistetään

Musiikkitalon akustiikkaa ylistetään 3 2011 n n Musiikkitalon akustiikkaa ylistetään Neue Musikhalle Helsinki Akustik begeistert Vorwort Esipuhe Wir danken unseren Sponsoren für das gelungene Oktoberfest Kiitos sponsoreillemme onnistuneesta

Lisätiedot

Das Erste Finnische Lesebuch für Anfänger

Das Erste Finnische Lesebuch für Anfänger Das Erste Finnische Lesebuch für Anfänger 1 2 Enni Saarinen Das Erste Finnische Lesebuch für Anfänger Stufen A1 und A2 zweisprachig mit finnisch-deutscher Übersetzung 3 Das Erste Finnische Lesebuch für

Lisätiedot

Deutsch-Finnische Handelskammer Saksalais-Suomalainen Kauppakamari Tysk-Finska Handelskammaren

Deutsch-Finnische Handelskammer Saksalais-Suomalainen Kauppakamari Tysk-Finska Handelskammaren Deutsch-Finnische Handelskammer Saksalais-Suomalainen Kauppakamari Tysk-Finska Handelskammaren Tätigkeitsbericht Toimintakertomus 2013 Inhalt Sisältö Vorwort 3 Esipuhe neue Mitglieder 4 Uudet jäsenet Mitgliedschaft

Lisätiedot

HAKIJA ID Valvoja täyttää. yht. maks. 30 p. / min. 10 p. maks. 30 p. / min. 10 p.

HAKIJA ID Valvoja täyttää. yht. maks. 30 p. / min. 10 p. maks. 30 p. / min. 10 p. HAKIJA ID Valvoja täyttää HELSINGIN YLIOPISTO GERMAANINEN FILOLOGIA / SAKSAN KÄÄNTÄMINEN Valintakoe / Tasokoe SAKSAN KIELEN KOE 4.6.2010 Sivua ei saa kääntää ennen kuin siihen annetaan lupa. Merkitse kaikki

Lisätiedot

Deutsch-Finnische Handelskammer Saksalais-Suomalainen Kauppakamari Tysk-Finska Handelskammaren

Deutsch-Finnische Handelskammer Saksalais-Suomalainen Kauppakamari Tysk-Finska Handelskammaren Deutsch-Finnische Handelskammer Saksalais-Suomalainen Kauppakamari Tysk-Finska Handelskammaren Tätigkeitsbericht Toimintakertomus 2 011 Vorwort Esipuhe Inhalt Sisältö Vorwort Esipuhe Vorwort 3 Esipuhe

Lisätiedot

START SMART! MAGAZIN DER DEUTSCH-FINNISCHEN HANDELSKAMMER SAKSALAIS-SUOMALAISEN KAUPPAKAMARIN JÄSENLEHTI

START SMART! MAGAZIN DER DEUTSCH-FINNISCHEN HANDELSKAMMER SAKSALAIS-SUOMALAISEN KAUPPAKAMARIN JÄSENLEHTI START SMART! MAGAZIN DER DEUTSCH-FINNISCHEN HANDELSKAMMER SAKSALAIS-SUOMALAISEN KAUPPAKAMARIN JÄSENLEHTI Terminkalender Tapahtumakalenteri PREMIUM PARTNER Geschäftsanbahnung 26. 29.1. Suomen Infrastrukturprojekte:

Lisätiedot

Deutsch-Finnische Handelskammer Saksalais-Suomalainen Kauppakamari Tysk-Finska Handelskammaren

Deutsch-Finnische Handelskammer Saksalais-Suomalainen Kauppakamari Tysk-Finska Handelskammaren Deutsch-Finnische Handelskammer Saksalais-Suomalainen Kauppakamari Tysk-Finska Handelskammaren TÄTIGKEITSBERICHT TOIMINTAKERTOMUS 2014 Inhalt Sisältö Vorwort 3 Esipuhe Neue Mitglieder 4 Uudet jäsenet Premium

Lisätiedot

20 Jahre deutsche Einheit. 20 vuotta yhteistä Saksaa

20 Jahre deutsche Einheit. 20 vuotta yhteistä Saksaa 3 2010 n n 20 Jahre deutsche Einheit 20 vuotta yhteistä Saksaa Mitglieder Jäsenet Neue Mitglieder Wir heißen folgende Unternehmen als neue Mitglieder in der Deutsch-Finnischen Handelskammer willkommen.

Lisätiedot

Page 1 of 9. Suurlähettiläs Päivi Luostarinen Itsenäisyyspäivän vastaanotto 6.12.2011 Felleshus. Hyvät naiset ja herrat, Hyvät ystävät,

Page 1 of 9. Suurlähettiläs Päivi Luostarinen Itsenäisyyspäivän vastaanotto 6.12.2011 Felleshus. Hyvät naiset ja herrat, Hyvät ystävät, Page 1 of 9 Suurlähettiläs Päivi Luostarinen Itsenäisyyspäivän vastaanotto 6.12.2011 Felleshus Hyvät naiset ja herrat, Hyvät ystävät, Olen tavattoman iloinen ja ylpeä, että saan emännöidä ensimmäistä kertaa

Lisätiedot

Sydämen koti. saatesanat

Sydämen koti. saatesanat saatesanat Sydämen koti yhä uudelleen juuriltaan revitty sielu vereslihalla kaikkien tuolien välissä matkalaukussa sydämen koti Näin kirjoitin muutama vuosi sitten, kun taas kerran kipuilin oman itseni

Lisätiedot

http://www.finnland.de/public/print.aspx?contentid=260138&nodeid=41795&culture...

http://www.finnland.de/public/print.aspx?contentid=260138&nodeid=41795&culture... Botschaft von Finnland, Berlin - Generalkonsulat von Finnland, Hamburg: Aktuelle... http://www.finnland.de/public/print.aspx?contentid=260138&nodeid=41795&culture... Seite 1 von 3 Startseite > Aktuelles

Lisätiedot

Gesetzentwurf. Deutscher Bundestag 8. Wahlperiode. Drucksache 8/3993. der Bundesregierung

Gesetzentwurf. Deutscher Bundestag 8. Wahlperiode. Drucksache 8/3993. der Bundesregierung Deutscher Bundestag 8. Wahlperiode Drucksache 8/3993 12.05.80 Gesetzentwurf der Bundesregierung Sachgebiet 810 Entwurf eines Gesetzes zu dem Abkommen vom 23. April 1979 zwischen der Bundesrepublik Deutschland

Lisätiedot

n Finnland vor Renovierungsboom n Korjausrakentaminen ohittaa uudisrakentamisen

n Finnland vor Renovierungsboom n Korjausrakentaminen ohittaa uudisrakentamisen 3 2007 n Finnland vor Renovierungsboom n Korjausrakentaminen ohittaa uudisrakentamisen B a d e n Pinot Gris Badenin auringossa, vuoristojen suojassa on Pinot-perheen keidas. Viinilehti: Enemmän kuin hintansa

Lisätiedot

Finnisch Sprachkurs mit Maria Baier. 1. Kurze Vorstellung. Personalpronomen 1. minä 2. sinä 3. hän (se bei Gegenständen, Tieren)

Finnisch Sprachkurs mit Maria Baier. 1. Kurze Vorstellung. Personalpronomen 1. minä 2. sinä 3. hän (se bei Gegenständen, Tieren) Finnisch Sprachkurs mit Maria Baier 1. Kurze Vorstellung Kuka sinä olet? Wer du bist? Wer bist du? Minä olen... Ich bin... Hauska tutustua! Schön, dich kennen zulernen Personalpronomen 1. minä 2. sinä

Lisätiedot

1 Täydennä werden-verbillä. Wie alt 1) ihr Anna, Peter und Paul? Anna 2) 18 und Peter und ich 3) 16.

1 Täydennä werden-verbillä. Wie alt 1) ihr Anna, Peter und Paul? Anna 2) 18 und Peter und ich 3) 16. Kertaustehtävät 1 Täydennä werden-verbillä. Mira: Paul: Wie alt 1) ihr Anna, Peter und Paul? Anna 2) 18 und Peter und ich 3) 16. Laura: Frau Schumacher, wie alt 4) Sie dieses Jahr? Frau Schumacher: Ich

Lisätiedot

Kielioppikäsitteitä saksan opiskelua varten

Kielioppikäsitteitä saksan opiskelua varten Kielioppikäsitteitä saksan opiskelua varten Puhuttaessa vieraasta kielestä kieliopin termien avulla on ymmärrettävä, mitä ovat 1. sanaluokat (esim. substantiivi), 2. lausekkeet (esim. substantiivilauseke)

Lisätiedot

Suomalaisia elintarvikkeita Saksan markkinoille. Finnische Lebensmittel für den deutschen Markt

Suomalaisia elintarvikkeita Saksan markkinoille. Finnische Lebensmittel für den deutschen Markt 3 2009 n n Suomalaisia elintarvikkeita Saksan markkinoille Finnische Lebensmittel für den deutschen Markt Saksan alkeet sijoittajille kom pe Tenz netz werk * [kɔmpeˈtɛntsˈnɛtsvɛrk] * Osaajien verkosto

Lisätiedot

Kleine und große Sprachen im (zusammen)wachsenden Europa

Kleine und große Sprachen im (zusammen)wachsenden Europa Internationale Sprachenkonferenz Kleine und große Sprachen im (zusammen)wachsenden Europa Unter der Schirmherrschaft von Bundeskanzler Gerhard Schröder und Premierminister Paavo Lipponen Kansainvälinen

Lisätiedot

NunnaUuni-Anleitung zur Händlerwerbung

NunnaUuni-Anleitung zur Händlerwerbung NunnaUuni-Anleitung zur Händlerwerbung Diese Anleitung enthält die allgemeinen Grundsätze zur Darstellung der Produktmarke und Produkte von NunnaUuni in den Anzeigen der Händler. Vom Standpunkt des einheitlichen

Lisätiedot

Lektion 1. Ärger in Tegel

Lektion 1. Ärger in Tegel Lektion 1 Ärger in Tegel ÜB. 1. a) 1. C 2. G 3. K 4. E (myös: der Föhn) 5. D 6. I 7. M 8. A 9. H 10. B 11. F 12. J 13. L ÜB. 2 (1) draußen lentokenttä essen gehen valitettavasti der Gast erledigen ulkona

Lisätiedot

FINNLAND [KU:L] Magazin der Deutsch-Finnischen Handelskammer Saksalais-suomalaisen Kauppakamarin jäsenlehti

FINNLAND [KU:L] Magazin der Deutsch-Finnischen Handelskammer Saksalais-suomalaisen Kauppakamarin jäsenlehti FINNLAND [KU:L] Magazin der Deutsch-Finnischen Handelskammer Saksalais-suomalaisen Kauppakamarin jäsenlehti Terminkalender Tapahtumakalenteri Premium partner Prüfung 26.4. Liikesaksan kirjallinen koe Wirtschaftsdeutsch

Lisätiedot

Seppo Hentilä. Bewegung, Kultur und Alltag im Arbeitersport. Liike, kulttuuri ja arki työläisurheilussa

Seppo Hentilä. Bewegung, Kultur und Alltag im Arbeitersport. Liike, kulttuuri ja arki työläisurheilussa Seppo Hentilä Bewegung, Kultur und Alltag im Arbeitersport Liike, kulttuuri ja arki työläisurheilussa Bewegung, Kultur und Alltag im Arbeitersport Liike, kulttuuri ja arki työläisurheilussa Seppo Hentilä

Lisätiedot

Erään. henkisen parantumisen tukijan. Credo. eines. Spirituellenheilungsbegleiters - 1 -

Erään. henkisen parantumisen tukijan. Credo. eines. Spirituellenheilungsbegleiters - 1 - Erään henkisen parantumisen tukijan Credo eines Spirituellenheilungsbegleiters - 1 - Credo eines Spirituellenheilungsbegleiters Text: Pablo Andrés Alemany Lektorat: Astrid Ogbeiwi In Finnisch übersetzt

Lisätiedot

BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH. Jahrgang 2001 Ausgegeben am 20. Februar 2001 Teil III

BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH. Jahrgang 2001 Ausgegeben am 20. Februar 2001 Teil III P. b. b. Verlagspostamt 1030 Wien WoGZ 213U BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH Jahrgang 2001 Ausgegeben am 20. Februar 2001 Teil III 42. Übereinkommen zwischen der Republik Österreich und der

Lisätiedot

Einheit 1 Liebe fürs Leben oder auch nicht?

Einheit 1 Liebe fürs Leben oder auch nicht? Liebe fürs Leben oder auch nicht? Los geht s! Aller Anfang ist schwer Ääniteteksti...14 Schlüsseltext: Zwischen Kind und Karriere Sisältö: Teksti kertoo ensin yleisellä tasolla väestökehityksestä Saksassa.

Lisätiedot

Post- ja prepositioiden rektiosijoista

Post- ja prepositioiden rektiosijoista OsMo IKOLA Post- ja prepositioiden rektiosijoista E. N. Setälän tuttu määritelmä kuuluu: "Postpositiot ja prepositiot muodostavat jonkin substantiivin sijan yhteydessä lauseessa adverbiaalin (harvoin attribuutin)."

Lisätiedot

Hotelliin saapuminen An der Rezeption

Hotelliin saapuminen An der Rezeption 1 Tehtävän kohderyhmä saksa A- ja B-kieli, 7.-9.-luokka 2 Tehtävän konteksti matkustaminen aihepiirin käsittelyvaihe: Hotelliin saapuminen An der Rezeption Ennakkoon on käsitelty lukukirjasta tekstikappale,

Lisätiedot

"Wir trinken bis Iittala erscheint" Pressglas und Andenken-Becher aus der Glashütte Iiittala, Finnland

Wir trinken bis Iittala erscheint Pressglas und Andenken-Becher aus der Glashütte Iiittala, Finnland Abb. 2002-5/038 Weingläser, gepresst, teilweise mit angeschmolzenen, geblasenen Stielen aus Iittala 1981, S. 79/84, Abb. 4, Weingläser [Viinapikareita] von links nach rechts: Dekor Arvika, gepresst Nr.

Lisätiedot

SUN 400 XL. Onnistuminen supervauhdilla! Kauan odotettu ratkaisu. hoikka kiinteä esteettinen. hoikka, kiinteä ja kaunis vartalo helposti!

SUN 400 XL. Onnistuminen supervauhdilla! Kauan odotettu ratkaisu. hoikka kiinteä esteettinen. hoikka, kiinteä ja kaunis vartalo helposti! Kauan odotettu ratkaisu hoikka, kiinteä ja kaunis vartalo helposti! hoikka kiinteä esteettinen Taattu menestys! Onnistuminen supervauhdilla! Kuntoilulaite on oikea rahasampo painonhallinnan alalla. SUUR

Lisätiedot

Der Genauigkeitsbegriff und sein Verhältnis zu anderen Qualitätskriterien des simultanen Konferenzdolmetschens

Der Genauigkeitsbegriff und sein Verhältnis zu anderen Qualitätskriterien des simultanen Konferenzdolmetschens Der Genauigkeitsbegriff und sein Verhältnis zu anderen Qualitätskriterien des simultanen Konferenzdolmetschens Tanja Ufer Universität Tampere Institut für Sprach- und Translationswissenschaften Translationswissenschaft

Lisätiedot

Apukysymyksiä: Wie viele Einwohner? Wie alt? Sehenswürdigkeiten? Was kann man dort machen?

Apukysymyksiä: Wie viele Einwohner? Wie alt? Sehenswürdigkeiten? Was kann man dort machen? Aihepiiri Helsinki Suomen kesä Mökkielämä Viestinnällinen tavoite Matkalipun osto Hotellihuoneen varaaminen Toriostosten tekeminen Suomen kesästä kertominen Oman kotipaikkakunnan esitteleminen Ääntäminen

Lisätiedot

Herranniemi 1920-luvulla

Herranniemi 1920-luvulla IDEASTA TOSITOIMIIN Elettiin vuotta 1958, jolloin Aino ja Lauri Nevalainen asustivat Herranniemessä pitäen karjaa ja hoitaen viljelyksiä noin 50 hehtaarin maatilalla. Talvella Aino-emäntä huomasi sanomalehti

Lisätiedot

UNIVERSITÄT TAMPERE Institut für Sprach- und Translationswissenschaften Deutsche Sprache und Kultur

UNIVERSITÄT TAMPERE Institut für Sprach- und Translationswissenschaften Deutsche Sprache und Kultur UNIVERSITÄT TAMPERE Institut für Sprach- und Translationswissenschaften Deutsche Sprache und Kultur ZU VERÄNDERUNGEN UND PROBLEMSTELLEN IN DER MÜNDLICHEN DEUTSCH-FINNISCHEN UNTERNEHMENSKOMMUNIKATION. DARGESTELLT

Lisätiedot

Gesetzentwurf. Deutscher Bundestag 9. Wahlperiode. Drucksache 9/573. der Bundesregierung

Gesetzentwurf. Deutscher Bundestag 9. Wahlperiode. Drucksache 9/573. der Bundesregierung Deutscher Bundestag 9. Wahlperiode Drucksache 9/573 12.06.81 Sachgebiet 611 Gesetzentwurf der Bundesregierung Entwurf eines Gesetzes zu dem Abkommen vom 5. Juli 1979 zwischen der Bundesrepublik Deutschland

Lisätiedot

A Fixemer Logistics GmbH általános tehe

A Fixemer Logistics GmbH általános tehe Nutzungsbedingungen Fixemer Frachtenportal (1) Geltungsbereich und Leistungsumfang Für die Nutzung dieser Website (im Folgenden: Portal) gelten im Verhältnis zwischen dem Nutzer (im Folgenden: Nutzer)

Lisätiedot

Deutschsprachige Ärzte in Helsinki. Allgemeinmedizin:

Deutschsprachige Ärzte in Helsinki. Allgemeinmedizin: Stand April 2016 Deutschsprachige Ärzte in Helsinki Allgemeiner NOTRUF 112 Medizinischer Notdienst (09) 10023 Diese Angaben basieren auf Informationen, die der Auslandsvertretung zum Zeitpunkt der Abfassung

Lisätiedot

Z-N626 LAITTEEN PIKAOPAS

Z-N626 LAITTEEN PIKAOPAS Z-N626 LAITTEEN PIKAOPAS FI SISÄLTÖ YLEISKUVAUS TIETOJA KÄYTTÖOHJEESTA... S. 02 TURVAOHJEET... S. 02 ENNEN ENSIMMÄISTÄ KÄYTTÖKERTAA... S. 02 LAITTEEN YLEISKUVAUS ZENEC-JÄRJESTELMÄ... S. 03 MONITOIMIOHJAUSPYÖRÄ...

Lisätiedot

Puitteet kunnossa. saatesanat

Puitteet kunnossa. saatesanat saatesanat Puitteet kunnossa SKTK:n toiminnan puitteet ovat kunnossa. Niin todettiin monessakin suhteessa Hampurissa pidetyssä vuosikokouksessa. Jäsenyhdistykset, Suomen kirkko ja valtio sekä Merimieskirkko

Lisätiedot

Gesetzentwurf. Drucksache 8/3992. Deutscher Bundestag 8. Wahlperiode. der Bundesregierung

Gesetzentwurf. Drucksache 8/3992. Deutscher Bundestag 8. Wahlperiode. der Bundesregierung Deutscher Bundestag 8. Wahlperiode Gesetzentwurf der Bundesregierung Drucksache 8/3992 12.05.80 Sachgebiet 826 Entwurf eines Gesetzes zu dem Abkommen vom 23. April 1979 zwischen der Bundesrepublik Deutschland

Lisätiedot

3. Torfabbau / Peat Production / Turvetuotanto Jiska Gröhn, Mari Hotakainen Laura Terzenbach, Stephan Maier

3. Torfabbau / Peat Production / Turvetuotanto Jiska Gröhn, Mari Hotakainen Laura Terzenbach, Stephan Maier 3. Torfabbau / Peat Production / Turvetuotanto Jiska Gröhn, Mari Hotakainen Laura Terzenbach, Stephan Maier Nutzung von Torf in Deutschland und Finnland USAGE OF PEAT IN GERMANY AND FINLAND Turpeen käyttö

Lisätiedot

SAATESANAT. Yhteistyö

SAATESANAT. Yhteistyö SAATESANAT Yhteistyö on edellytys sille, että niilläkin paikkakunnilla, joilla on vain vähän suomalaisia, voidaan tarjota suomenkielistä toimintaa. Aluepäivillä mietittiin, miten yhteistyötä suomalaisyhteisön

Lisätiedot

Maaliskuu - März 201 4 Nr. 1

Maaliskuu - März 201 4 Nr. 1 Maaliskuu - März 201 4 Nr. 1 DER KIENSPAN S U O M I -S AKS A YH D I S TYS F I N N I S CH -D E U TS CH E R VE RE I N LAP P E E N RAN TA DER KIENSPAN Lappeenrannan Suomi-Saksa Yhdistys ry:n tiedotuslehti

Lisätiedot

Kokemuksia Avoimen päiväkodin toiminnasta

Kokemuksia Avoimen päiväkodin toiminnasta Kokemuksia Avoimen päiväkodin toiminnasta Omat kokemukseni Avoimen päiväkodin toiminnasta ovat valtavan hyviä. Muutin Helsingistä Rovaniemelle poikani ollessa 3 kuukauden ikäinen. Minulla ei ollut täällä

Lisätiedot

KH 2222. Surroundsound-System mit Q-Sound. Bedienungsanleitung

KH 2222. Surroundsound-System mit Q-Sound. Bedienungsanleitung KH 2222 Surroundsound-System mit Q-Sound Bedienungsanleitung De KH 2222 IB v. 1.0, 04-12-2003 Kompernaß Handelsgesellschaft mbh Burgstraße 21 D-44867 Bochum, Deutschland www.kompernass.com Index 1. Technische

Lisätiedot

b) finiitti verbin imperfektillä (+ ptp ja tai infinitiivillä) * sana muodoissa huomioitavaa sija valinnan jälkeen (substantiivi fraase)

b) finiitti verbin imperfektillä (+ ptp ja tai infinitiivillä) * sana muodoissa huomioitavaa sija valinnan jälkeen (substantiivi fraase) SAKSAN KIELIOPPI (opintoni muistiinpanoja) 1) KURSSEILLA > OPITAAN KIELEN PERUS YKSITYISKOHDAT ja KÄYTTÄMINEN * sanatasolla (sanamuodot) > fraasetasolla (sijat) > lausetasolla (sanajärjestys) > virketasolla

Lisätiedot

ZUR EXPLIZIERUNG ALS ÜBERSETZUNGSSTRATEGIE

ZUR EXPLIZIERUNG ALS ÜBERSETZUNGSSTRATEGIE ZUR EXPLIZIERUNG ALS ÜBERSETZUNGSSTRATEGIE Explikationen in der finnischen Übersetzung von Petra Hammesfahrs Erzählung Der Blinde Pro Gradu Arbeit Institut für moderne und klassische Sprachen Deutsche

Lisätiedot

SAATESANAT. Antoisia lukuhetkiä - viel Freude an unserer Jubiläumsausgabe wünscht Ihnen. Mauri Lunnamo päätoimittaja/chefredakteur

SAATESANAT. Antoisia lukuhetkiä - viel Freude an unserer Jubiläumsausgabe wünscht Ihnen. Mauri Lunnamo päätoimittaja/chefredakteur SAATESANAT 1979 beenden Israel und Ägypten ihren seit 1947 andauernden Kriegszustand und erkennen sich gegenseitig an. gibt Elton John als erster westlicher Popstar ein Konzert in der Sowjetunion in Leningrad.

Lisätiedot

1. asua asutaan ei asuta antaa annetaan ei anneta a, ä >e; schwache Stufe. 2. saada saadaan ei saada. 4. osata osataan ei osata

1. asua asutaan ei asuta antaa annetaan ei anneta a, ä >e; schwache Stufe. 2. saada saadaan ei saada. 4. osata osataan ei osata PASSIV DIE FORMENBILDUNG 1. asua asutaan ei asuta antaa annetaan ei anneta a, ä >e; schwache Stufe 2. saada saadaan ei saada 3. tulla tullaan ei tulla 4. osata osataan ei osata 5. tarvita tarvitaan ei

Lisätiedot

XXVII KIELITIETEEN PÄIVÄT OULUSSA 19. - 20.5.2000

XXVII KIELITIETEEN PÄIVÄT OULUSSA 19. - 20.5.2000 XXVII KIELITIETEEN PÄIVÄT OULUSSA 19. - 20.5.2000 Toimittaneet HELENA SULKALA & LEENA NISSILÄ Suomen ja saamen kielen ja logopedian laitos, Oulun yliopisto OULU 2001 HELENA SULKALA & LEENA NISSILÄ (TOIM.

Lisätiedot

Jeder braucht ein Zuhause

Jeder braucht ein Zuhause saatesanat Jeder braucht ein Zuhause Jumalanpalveluksessa kuulijoilta kysyttiin, mikä heille antaa kodin tunnun. Vastaukset kuvailivat niin auton nahkaistuinten tuoksua kuin lempinojatuolia lämpöisen takan

Lisätiedot

LASIOVIJÄÄKAAPPISARJA

LASIOVIJÄÄKAAPPISARJA LASIOVIJÄÄKAAPPISARJA Metos MAXIGLASS NOVERTA 4146700,4146702, 4146704, 4146706, 4146708, 4146710, 4146712, 4146714, 4146716, 4146718, 4146720, 4146722, 4146724, 4146726, 4146728, 4146730, 4146732, 4146734

Lisätiedot

Wie formuliere ich richtig?

Wie formuliere ich richtig? Wie formuliere ich richtig? Wünsche Gratulationen Danksagungen Einladungen Beileidswünsche... Goethe-Institut Finnland Team-Sprachabteilung Inhaltsverzeichnis Seite Wie gratuliert man 3 zu diversen Anlässen

Lisätiedot

Kolme maata rajattomassa maailmassa

Kolme maata rajattomassa maailmassa SAKSA ON LÄHEMPÄNÄ KUIN BRYSSEL SUOMEN, RUOTSIN JA SAKSAN TULEVAISUUTTA KÄSITTELEVÄ SYMPOSIUMI PÄÄTTÄJILLE, ELINKEINOELÄMÄLLE, MEDIAN EDUSTAJILLE JA KANSALAISILLE HANASAARI 15. 16. MARRASKUUTA 2012 TORSTAI

Lisätiedot

Ei yksinäinen puu valkeeta ota.

Ei yksinäinen puu valkeeta ota. SAATESANAT Ei yksinäinen puu valkeeta ota. Sen tietää jokainen, joka on joskus yrittänyt sytyttää tulta nuotioon tai saunan pesään. Yhtä lailla me ihmiset tarvitsemme yhteyttä. Kesän matkoja suvun tai

Lisätiedot

20.3. 25.4.2014. Helsinki, Joensuu, Oulu, Tampere, Turku

20.3. 25.4.2014. Helsinki, Joensuu, Oulu, Tampere, Turku Deutsche Filmwochen Saksalaisen elokuvan viikot 20.3. 25.4.2014 Helsinki, Joensuu, Oulu, Tampere, Turku Maren Ade Alle anderen Gitti ja Chris ovat vähän yli kolmekymppisiä. Lomatunnelmissa Sardinialla

Lisätiedot

Liikkuvien ihmisten kirkko

Liikkuvien ihmisten kirkko saatesanat Liikkuvien ihmisten kirkko Hampurin merimieskirkko juhlii 110-vuotista taivaltaan kesäkuussa. Merimiesten työn puitteet ovat yli sadan vuoden kuluessa muuttuneet paljon, ja muuttuneet ovat myös

Lisätiedot

Poikkea kirkkoon! saatesanat

Poikkea kirkkoon! saatesanat saatesanat Poikkea kirkkoon! Pimeänä talvisena lauantai-iltana 1970-luvun puolivälissä rantautui kotipaikkakuntani asemalle itäeurooppalainen matkustaja. Kun yhteistä kieltä ei ollut, lähetti asemanhoitaja

Lisätiedot

Guide WANDERN/RETKEILYREITTEJÄ LYNGENFJORD

Guide WANDERN/RETKEILYREITTEJÄ LYNGENFJORD Guide WANDERN/RETKEILYREITTEJÄ LYNGENFJORD Photographer: Georg Sichelschmidt NATURALLY EXCITING Willkommen in der Lyngenfjordregion/Ivgu Mit dieser Broschüre möchten wir Sie einladen, die Besonderheiten

Lisätiedot

Deutschsprachige Ärzte in Helsinki. Allgemeinmedizin:

Deutschsprachige Ärzte in Helsinki. Allgemeinmedizin: Stand September 2015 Deutschsprachige Ärzte in Helsinki Allgemeiner NOTRUF 112 Medizinischer Notdienst (09) 10023 Diese Angaben basieren auf Informationen, die der Auslandsvertretung zum Zeitpunkt der

Lisätiedot